Mainzer Blitzstart bringt Sieg gegen Wolfsburg

Mainzer Blitzstart schockt Wolfsburg Sportschau 06.12.2021 07:47 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste Von Florian Naß

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 3:0

Mainzer Blitzstart bringt Sieg gegen Wolfsburg

Der 1. FSV Mainz 05 hat in der Fußball-Bundesliga am 14. Spieltag dank zweier Rekordtore in der Anfangsphase wieder den Anschluss an die internationalen Plätze geschafft und Gegner VfL Wolfsburg in der Tabelle verdrängt.

Gleich in den ersten Minuten sorgte Mainz 05 am Samstag (04.12.2021) schon für die Vorentscheidung gegen die Wolfsburger, die offenbar mit den Gedanken schon bei ihrem Champions-League-Endspiel ums Weiterkommen am Mittwoch gegen den OSC Lille waren. Schon nach 68 Sekunden erzielte Jonathan Burkardt das 1:0 für die Gastgeber - es war das schnellste Tor in der bisherigen Bundesligasaison.

Nur wenig später sorgte dann Anton Stach für eine vereinsinterne Rekordmarke. Der Mittelfeldspieler erzielte schon in der vierten Minute das 2:0 für Mainz - so früh hatten die 05er in ihrer Bundesligahistorie noch nie mit zwei Treffern geführt. Leandro Barreiro vergab auch noch in den ersten 20 Minuten die große Chance auf das dritte Tor (17.).

Erst ein Freistoß von Lukas Nmecha sorgte für die erste gefährliche Aktion der Wolfsburger. Seinen Versuch aus über 30 Metern unterschätzte Mainz-Keeper Robin Zentner, der Glück hatte, dass der Ball an den Außenpfosten prallte (21.). Im Anschluss passierte bis zum Pausenpfiff recht wenig in einer dann zähen Partie.

Wölfe-Trainer Kohfeldt zur schwachen Anfangsphase: "Keine Erklärung" Sportschau 04.12.2021 00:25 Min. Verfügbar bis 04.12.2022 Das Erste

Wolfsburg versucht es - aber eher halbherzig

In der Halbzeit reagierte Wolfsburg-Trainer Florian Kohfeldt, nahm gleich drei Wechsel vor, nachdem seine Mannschaft über den gesamten ersten Durchgang enttäuschte. Und prompt gab es die erste gefährliche Aktion des VfL. Der eingewechselte Kevin Mbabu schoss jedoch aus kurzer Distanz einen gegnerischen Verteidiger an (50.).

In der Folge war Wolfsburg zwar redlich bemüht, versuchte, sich offensiv durchzusetzen, kam aber kaum noch zu gefährlichen Aktionen. Der letzte Wille, der letzte Pass, das letzte Aufbäumen - alles fehlte dem Champions-League-Teilnehmer, um die Mainzer Führung noch zu gefährden.

Starke Mainzer zeigen Wolfsburg Grenzen auf: Audio-Highlights

Sportschau 04.12.2021 02:44 Min. Verfügbar bis 04.12.2022 ARD Von Patrick Schmid


Svensson: "Waren sehr diszipliniert und zweikampfstark"

Sportschau 04.12.2021 03:19 Min. Verfügbar bis 04.12.2022 ARD Von Jan Ebling


Mainzer Erfolgsrezept? Burkardt: "Intensität und Geschwindigkeit"

Sportschau 04.12.2021 02:29 Min. Verfügbar bis 04.12.2022 ARD


Lacroix-Eigentor macht den Deckel drauf

Stattdessen hatte Burkardt noch die große Chance auf das 3:0 (75.), Mbabu konnte seinen Schuss jedoch im letzten Moment abblocken. Der Rest der Partie plätscherte vor sich hin. Bis zum Schluss musste Mainz-Torhüter Zentner keinen Schuss der Wolfsburger abwehren. Kurz vor Schluss köpfte Remy Lacroix den Ball zum 0:3-Endstand ins eigene Tor.

Mainz muss am nächsten Spieltag am Samstag (11.12.21, 15.30 Uhr) zu Bayern München, Wolfsburg empfängt am Samstagabend (18.30 Uhr) den VfB Stuttgart.

sho | Stand: 04.12.2021, 18:44

Darstellung: