Arminia Bielefeld - Hertha BSC 1:1 Drama-Remis gegen Hertha hält Bielefeld im Rennen

Stand: 30.04.2022 18:13 Uhr

In der Nachspielzeit trifft Arminia Bielefeld gegen Hertha BSC zum Ausgleich und hat weiter Chancen auf den Klassenerhalt in der Bundesliga.

In der Nachspielzeit hat Arminia Biefeld am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga durch einen Treffer von Joakim Nilsson (90.+1 Minute) ein 1:1 (0:0) gegen Hertha BSC gerettet. Damit bleiben die Bielefelder mit 27 Punkten zwar Vorletzter, haben aber Stuttgart auf dem Relegationsplatz (29) noch in Reichweite.

"Zwei Spiele sind noch übrig und da werden wir alles geben", meinte Arminias Patrick Wimmer im Gespräch mit der Sportschau: "Wir müssen auf uns schauen und unsere Spiele gewinnen und dann schauen wir weiter." Und auch Trainer Marco Kostmann meinte: "Wir sind noch in der Situation, die erste Liga halten zu können und da setzen wir alles dran."

Und selbst Hertha BSC, das durch Lucas Tousart (54.) in Führung gegangen war, ist zumindest rechnerisch mit 33 Zählern auf Platz 15 für die Ostwestfalen noch erreichbar - und damit nicht gerettet.

Sportschau, 30.04.2022 17:42 Uhr

Ortega reagiert stark gegen Selke

Hertha BSC wirkte zu Beginn strukturierter und klarer als Arminia. So erspielten sich die Gäste auf der Alm optisch eine Überlegenheit, aber die ganz großen Chancen fehlten zunächst.

Nach 23 Minuten hatte Davie Selke dann eine die dicke Möglichkeit, doch Bielefelds Schlussmann Stefan Ortega reagierte gegen den Kopfball des Hertha-Stürmers aus kurzer Distanz stark.

Magath: "Relegation gegen den HSV würde mich nicht überraschen"

Sportschau, 30.04.2022 17:30 Uhr

Arminia Bielefeld zu harmlos

Die Bielefelder Offensive, in der Nachwuchsstürmer Burak Ince sein Startelf-Debüt gab, sorgte zunächst für überhaupt keine Gefahr. In Durchgang eins gaben die Gastgeber nicht einen Schuss ab, der auch aufs Tor kam.

In die zweite Halbzeit startete die Arminia mit mehr Schwung. Gonzalo Castro hatte kurz nach Wiederanpfiff die Riesenchance zur Führung, zielte aber frei aus elf Metern von halbrechts über das Berliner Tor (51.).

Sportschau, 30.04.2022 17:30 Uhr

Hertha-Verteidiger Tousart zur Stelle

Gerade als es so aussah, als sollte Bielefeld ein bisschen in Fahrt kommen, schlug Hertha zu. Nach einer Ecke stand Tousart sträflich frei und köpfte den Ball per Aufsetzer aus fünf Metern zum 1:0 ein.

Bielefeld erhöhte in der Folgezeit seine Bemühungen, aber auch Wechsel und mehr offensive Ausrichtung brachten den Ostwestfalen lange nicht die entscheidende Durchschlagskraft.

Lange nichts und dann Nilsson

Hertha hatte bei einem Konter durch den eingewechselten Luca Wollschläger sogar das zweite Tor auf dem Fuß (88.). Aber dann kam Nilsson und ließ die Alm erbeben: Bei einer lange Flanke von Robin Hack hatte der Schwede den richtigen Riecher und war mit dem Kopf zum erlösenden 1:1 zur Stelle.

Am 33. Spieltag ist Bielefeld zu Gast beim VfL Bochum (Freitag, 6. Mai, 20.30 Uhr). Hertha empfängt daheim den 1. FSV Mainz 05 (Samstag, 7. Mai, 18.30 Uhr). "Das wird für uns wieder ein Endspiel in Berlin und darauf freuen wir uns", blickte Hertha-Trainer Felix Magath am Sportschau-Mikrofon voraus.

Anne van Eickels, Sportschau, 30.04.2022 18:14 Uhr