Corona-geschwächte Bayern tun sich erneut gegen Gladbach schwer

Sportschau 10.01.2022 06:29 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste Von Florian Eckl

Bayern München - Borussia Mönchengladbach 1:2

FC Bayern verpatzt Rückrundenstart gegen Angstgegner Gladbach

Stand: 10.01.2022, 00:00 Uhr

Bayern München hat zum Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga in einer teilweise wilden und von Fehlern geprägten Partie gegen Borussia Mönchengladbach verloren.

Von Jörg Strohschein

Es ging ein Jubelschrei durch die fast leere Münchner Arena. Die Spieler von Borussia Mönchengladbach rissen jubelnd ihre Arme hoch und feierten am Freitagabend (07.01.2022) ihren 2:1-Auswärtserfolg beim FC Bayern München. Nach ihrem spektakulären 5:0-Erfolg im DFB-Pokal Ende Oktober in der zweiten Runde des DFB-Pokals war dieser Erfolg bereits der zweite Sieg des Teams vom Niederrhein gegen den Rekordmeister in dieser Saison.

Robert Lewandowski traf zur Führung für die Bayern (18. Minute), Florian Neuhaus (27.) und Stefan Lainer (31.) drehten die Partie.

Gladbach schafft in Bayern den Befreiungsschlag - Die Audio-Highlights

Sportschau 07.01.2022 02:57 Min. Verfügbar bis 07.01.2023 ARD Von Marcel Seufert /Daniel Gahn


Viele Ausfälle beim Rekordmeister

Trainer Julian Nagelsmann stand nur eine sehr begrenzte Auswahl an einsatzfähigen Spielern zur Verfügung. Gleich neun Profis fielen aufgrund eines positiven Corona-Tests bei den Münchnern aus, darunter etliche Stammspieler wie Manuel Neuer, Alphonso Davies, Dayot Upamecano, Lucas Hernández, Kingsley Coman oder Leroy Sané.

Bayerns Gnabry: "Wären glücklicher mit einem Punkt oder Sieg"

Sportschau 07.01.2022 01:27 Min. Verfügbar bis 07.01.2023 ARD Von Dominik Vischer


Da zudem auch Eric-Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr (beim Afrika-Cup) sowie Leon Goretzka und Josip Stanišić verletzungsbedingt ausfielen, trat der Rekordmeister mit einem extrem ausgedünnten Aufgebot an. Joshua Kimmich gab nach zwei Monaten Corona-Zwangspause ein eher durchschnittliches Comeback.

Lewandowski trifft zur Bayern-Führung

Die Münchner bestimmten trotzdem in den ersten 25 Minuten das Geschehen und waren das deutlich gefährlichere Team. Lewandowski war mal wieder der auffälligste Angreifer der Bayern. Nach 14 Minuten prüfte der Pole Yann Sommer zum ersten Mal. Diesen Versuch konnte Gladbachs Torhüter noch parieren.

Drei Minuten später zappelte die Kugel allerdings im Gladbacher Netz. Lewandowski ließVerteidiger Nico Elvedi stehen und schloss aus 13 Metern mit großer Wucht ins rechte Eck ab. Die Bayern dominierten auch in der Folge. Dennoch gelang den Gladbachern nach 27 Minuten der überraschende Ausgleichstreffer.

Gladbach kämpft sich ins Spiel

Neuhaus kam in der unsortierten Bayern-Abwehr eher zufällig an den Ball und konnte Torhüter Sven Ullreich völlig ungedeckt aus zwölf Metern zum 1:1 überwinden. Ab diesem Moment fasste das Team vom Niederrhein neuen Mut - und ging sogar in Führung.

Gladbachs Kramer: "Wir haben gemerkt, wir können spielen"

Sportschau 07.01.2022 01:48 Min. Verfügbar bis 07.01.2023 ARD Von Dominik Vischer


Lainer schraubte sich nach einem Eckball hoch und nickte den Ball nur vier Minuten später zum 2:1 ein. Zwei Treffer mit bis zu diesem Zeitpunkt zwei Torschüssen zeugten von einer beachtlichen Effektivität der Gäste.

Es entwickelte sich ein offenes und teilweise wildes Spiel, bei dem das Team von Trainer Nagelsmann zunehmend Probleme bekam. Neuhaus und auch Angreifer Breel Embolo scheiterten kurz vor der Pause jeweils am glänzend parierenden FCB-Torhüter Ulreich. Lewandowski hatte dennoch den Ausgleich auf dem Fuß, traf fast von der Grundlinie aber nur den Pfosten des Gladbacher Tores.

Gladbachs Neuhaus: "Ein super Start ins neue Jahr"

Sportschau 07.01.2022 01:57 Min. Verfügbar bis 07.01.2023 ARD Von Dominik Vischer


Druckphase der Bayern

Mit Wiederbeginn versuchten die Bayern, möglichst schnell den Ausgleich zu erzielen. Musiala (55.) scheiterte jedoch zunächst an Sommer. Und auch der insgesamt wenig auffällige Thomas Müller (59.) sowie Kimmich (60.) brachten den Ball aus jeweils aussichtsreicher Position nicht am Gladbacher Torhüter vorbei. Lewandowski traf kurz darauf erneut nur das Gehäuse des Gladbacher Tores (62.).

Das Team von Trainer Adi Hütter überstand diese Druckphase der Bayern mit Glück und Geschick unbeschadet, und das Team konzentrierte sich in der Folge vor allem darauf, einen Gegentreffer zu verhindern. Den Bayern fehlten an diesem Abend die in der Bundesliga sonst so gefürchtete Durchschlagskraft und Souveränität vor dem gegnerischen Tor.

Gladbach gegen Leverkusen, Bayern in Köln

Am kommenden Samstag muss der FC Bayern beim 1. FC Köln (15.30 Uhr) antreten. Das Team vom Borussia Mönchengladbach empfängt Bayer 04 Leverkusen (18.30 Uhr).

Darstellung: