Kameruns Spieler feiern nach dem Sieg kleinen Finale gegen Burkina Faso.

Fußball | Afrika-Cup Afrika-Cup: Gastgeber Kamerun holt Platz drei

Stand: 05.02.2022 22:58 Uhr

Kamerun hat das kleine Finale beim Afrika-Cup gegen Burkina Faso gewonnen. Am Sonntag kommt es zum Endspiel zwischen Senegal und Ägypten.

Kamerun sicherte sich im Elfmeterschießen gegen Burkina Faso Platz drei. Die Gastgeber lagen am Samstagabend (05.02.2022) schon mit 0:3 zurück, kamen allerdings noch zu einem 3:3 nach regulärer Spielzeit und setzten sich im Elfmeterschießen mit 5:3 durch.

Kamerun schnell 0:3 hinten

Das Spiel schien eigentlich schnell gelaufen. Steeve Yago erzielte die Führung für Burkina Faso (24. Minute). Ein Eigentor von Torwart Andre Onana (43.) und Djibril Ouattaras Treffer (49.) sorgten für das 3:0.

Doch Kamerun schlug zurück und kam durch die Tore von Stephane Bahoken (72.) und Vincent Aboubakar (85./88.) spät zum Ausgleich. Im Elfmeterschießen vergab Burkina Fasos Blati Touré, bei Kamerun saßen alle fünf Schüsse.

Sonntag Endspiel zwischen Senegal und Ägypten

Ursprünglich war der Anpfiff der Partie um Bronze für drei Stunden vor dem am Sonntagabend stattfindenden Finale geplant. Die zeitliche Überschneidung erforderte jedoch Polizeikräfte an zwei Stellen der Stadt Jaunde und führte zudem zu Protokollproblemen, da die CAF-Offiziellen wahrscheinlich nicht in der Lage gewesen wären, die Medaillen der Drittplatzierten zu überreichen und rechtzeitig zum Anpfiff des Endspiels zu erscheinen

Im Endspiel treffen am Sonntag der Senegal und Ägypten um 20 Uhr aufeinander.