Tor des Monats Mai 2022 Zalazars 60-Meter-Hammer

Stand: 22.10.2022 18:48 Uhr

Die Zuschauer haben entschieden: Rodrigo Zalazars Treffer vom Mittelkreis gegen den 1. FC Nürnberg ist das Tor des Monats Mai 2022.

Fernschüsse auch aus sehr großer Entfernung sind beim Tor des Monats längst keine Seltenheit mehr. Während diese Art Treffer lange Zeit den Männern mit besonderts ausgeprägter Oberschenkelmuskulatur vorbehalten blieben, ist ein Tor von jenseits der MIttellinie mit dem modernen Spielgerät der heutigen Zeit auch für filegrane Spieler wie Rodrigo Zalazar möglich.

Traumtag für Schalke 04

Am 34. Spieltag der Zweitliga-Saison 2021/22 schießt aber nicht nur Zalazar das Tor des Monats Mai. Der FC Schalke krönt sich - auch dank Torwart Ralf Fährmann - mit dem 2:1-Sieg über den 1. FC Nürnberg zum Meister der 2. Fußball-Bundesliga und Torjäger Simon Terodde krönt sich zum vierten Mal zum Zweitliga-Torschützenkönig.

Oliver Tubenauer, Sportschau, 15.05.2022 17:56 Uhr

Zalazars Treffer aus der eigenen Hälfte

Der sehenswerteste Treffer der Partie gelingt aber dem Uruguayer in der 15. Spielminute: Nürnberg ist aufgerückt, verliert im Angriff die Kugel - Darko Churlinov spielt zu Zalazar und geht steil. Doch der Schalker sieht, dass FCN-Torwart Carl Klaus zu weit vor seinem Kasten steht. Zalazar nimmt Maß und schickt die Kugel mit einem Kunstschuss aus 60 Metern ins Tornetz. Auch Schalkes Trainer Büskens kann es gar nicht glauben, und rauft sich angesichts des Geniestreichs perplex die Haare.

Das 28. TdM fürt Schalke

Dieses sehenswerte Tor ist das insgesamt 28. Tor des Monats für Schalke und es ist die Krönung eines steilen Aufwärtstrends von Zalazar, der bereits am 33. Spieltag gegen St. Pauli den wichtigen Treffer zum 3:2 und damit zum Aufstieg erzielt hatte.

Mit knapp 50 Prozent gewählt

Der Schalker gewinnt die Abstimmung deutlich mit 48,5 Prozent der beinahe 150.000 Stimmen. Auf den Rängen zwei und drei landen Marcel Bär von 1860 München (16,4 Prozent) und Verena Hanshaw von Eintracht Frankfurt (13,41 Prozent). Die Plätze vier und fünf belegen Florent Muslija vom SC Paderborn 07 (12,64 Prozent) und Marian Riedinger von den Stuttgarter Kickers (9,36 Prozent).