Jamal Musiala

Wie Musiala in Fulda das Kicken lernte Wie Jamal Musiala in Fulda das Kicken lernte: Der Ausnahmespieler aus Osthessen

Stand: 14.06.2024 12:41 Uhr

Jamal Musiala könnte einer der Stars der Europameisterschaft werden. Seine ersten Gehversuche im Fußball machte Musiala in Osthessen.

Es ist eine fließende Bewegung. Der junge Kerl mit den dünnen Beinen nimmt den Ball am linken Strafraumeck mit dem linken Fuß an, dreht sich elegant um 180 Grad, legt sich den Ball kurz vor und schließt dann von der Strafraumkante mit rechts ab. Der Ball schlägt im langen Eck ein, Bayern München ist doch noch Deutscher Meister. Dank Jamal Musiala.

Zu dem Zeitpunkt – es ist der letzte Spieltag der Saison 2022/23 – ist man derlei Geniestreiche von Musiala bereits gewöhnt. Seit seinem Debüt für die Bayern in 2020 gilt Musiala neben Florian Wirtz als heißeste Aktie des deutschen Fußballs, reißt die Fans des FCB regelmäßig von den Sitzen. Die Bundesliga hat er im Sturm erobert, kam quasi aus dem Nichts. Für die, die ihn noch aus seiner Zeit bei der TSV Lehnerz kennen, ist das keine große Überraschung.

"Er war immer viel besser als die anderen"

Denn dort, in Osthessen, hat Musialas fußballerische Reise einst begonnen. "Er war immer viel besser als die anderen und hat meist mit zwei Jahre älteren Kindern gespielt. Er hat schon mit den Älteren mitgehalten", erzählte einst sein damaliger Trainer Branko Milenkovski im Gespräch mit dem hr-Sport. Pro Spiel schießt Musiala vier, fünf Tore für die Osthessen, sein riesiges Talent ist unverkennbar.

EM-Fahrer mit Hessen-Bezug

Drei Spieler mit Hessen-Bezug stehen im EM-Kader der deutschen Mannschaft. Neben Jamal Musiala sind das Eintracht-Verteidiger Robin Koch und der gebürtige Frankfurter Emre Can. Zudem ist Klaus Gjasula bei der Europameisterschaft dabei. Der Albaner spielt seit drei Jahren für Darmstadt 98. Der türkische Nationalstürmer Cenk Tosun wurde in Wetzlar geboren und bei der Eintracht fußballerisch ausgebildet.

Kurz vor seinem vierten Geburtstag kommt der kleine Jamal zum TSV Lehnerz, der heute SG Barockstadt Fulda-Lehnerz heißt. Und spielt den anderen Kindern fortan Knoten in die Beine. "Er war viel schneller und ballsicherer als die anderen", erinnert sich Milenkovski.

"Das talentierteste Kind, das jemals das Gelände betreten hat"

Wegen des Studiums der Mutter zog es die Familie nach Southampton, Musiala ist da gerade sieben Jahre alt. Das außergewöhnliche Talent ist auch auf der Insel nicht zu übersehen. Nach einem Probetraining bei den Saints bezeichnet der Leiter der Saints-Academy Musiala als "das talentierteste Kind, das jemals das Gelände betreten hat".

Bei den Saints blieb Musiala jedoch nur kurz, die Familie siedelt nach London um, und Musiala kommt bei Chelsea unter. Dort erzielt er vier Tore in seinem ersten Spiel. Und so geht es weiter. Bei den Blues reift Musiala zum Juniorennationalspieler, bestreitet sowohl für die englische als auch die deutsche Nationalmannschaft Spiele. In der U15 schießt er an die 50 Saisontore für Chelsea, bei einem Turnier von Real Madrid wird er Torschützenkönig. Die Zeichen stehen klar auf Profikarriere.

Deutscher Meister 2020, 2021, 2022 und 2023

Die dann aber in Deutschland stattfindet, wohin die Familie aus privaten Gründen, aber auch wegen des Brexit 2019 zurückkehrt. "Ich hatte damals einige Angebote", sagte Jamal Musiala dem Medium Spox. "Aber mich für Bayern zu entscheiden, hat sich einfach richtig angefühlt. Und mal ehrlich: Wenn ein Klub wie der FC Bayern dich will, kannst du nicht Nein sagen."

Die Fußball-Europameisterschaft 2024 auf sportschau.de

Zur Fußball-EM in Deutschland (14. Juni bis 14. Juli) finden Sie auf sportschau.de News, Analysen, Livestreams, Spielpläne und vieles mehr. Hier geht es zum EM-Special.

Beim Rekordmeister dauert es nicht lange, bis Musiala explodiert. Innerhalb eines Jahres geht es von der U17 in den Profikader und weiter, immer weiter. Musiala wird jüngster Bundesliga- und jüngster Champions-League-Torschütze der Bayern, deutscher Meister 2020, 2021, 2022 und schließlich 2023, der Titel, den er mit seiner sensationellen Tor selbst klarmacht.

"Solche Talente sind in Deutschland nicht so breit gesät"

Und natürlich Nationalspieler. Als Jogi Löw ihn für sein erstes Länderspiel nominierte, sagte er: "Solche Talente sind in Deutschland nicht so breit gesät. Wir können uns glücklich schätzen." Zumal Musiala eben auch für England hätte spielen können. Mittlerweile sind es 29 Länderspiele, schon 2021 war Musiala bei der EM dabei, kam aber nur zu zwei Kurzeinsätzen.

Diesmal werden es sicher mehr werden. All das hatte seinen Ausgangspunkt im beschaulichen Fulda. Wo auch in diesem Sommer Branko Milenkovski vor dem Fernseher sitzen dürfte, um voller Stolz seinem ehemaligen Schützling zuzuschauen.

Huch, wie siehst Du denn aus? Eintracht-Stadion im EM-Look. | hessenschau Sport vom 12.06.2024