Waldhof mit Krämpfen, Union mit Mühe

Waldhof Mannheim gegen Union Berlin - die Zusammenfassung Sportschau 27.10.2021 03:18 Min. Verfügbar bis 27.10.2022 Das Erste

SV Waldhof - Union Berlin 1:3 n.V.

Waldhof mit Krämpfen, Union mit Mühe

Der 1. FC Union Berlin hat sich im DFB-Pokal mit viel Mühe gegen den Drittligisten Waldhof Mannheim durchgesetzt. Die Berliner profitierten beim 3:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung auch von der besseren Fitness.

Alexander Rossipal (4. Minute) brachte mit einem Abstauber die Mannheimer am Mittwoch (27.10.2021) schon früh in Führung. Doch Union brauchte nur eine Viertelstunde, ehe Kevin Behrens nach feiner Vorarbeit von Andreas Voglsammer ausglich (19.). Die Entscheidung fiel in der Verlängerung durch Taiwo Awoniyi (96.) und erneut Behrens (118.).

Waldhof-Spieler von Krämpfen geplagt

Vor gut 14.000 Zuschauern in Mannheim war in einem größtenteils schwachen Spiel kein Liga-Unterschied zu bemerken. Union präsentierte sich im Passspiel schlampig, Mannheim hingegen voller Leidenschaft. Und so erspielte sich der Drittligist vor allem nach der Pause ein Übergewicht und auch einige kleinere Chancen.

Mannheim verpasst gegen Union Sensation: Die Audio-Highlights

Sportschau 27.10.2021 03:07 Min. Verfügbar bis 27.10.2022 ARD Von Lukas Stauss


Erst in der Schlussphase der regulären Spielzeit wurde Union etwas entschlossener und setzte sich in der Mannheimer Hälfte fest. SVW-Angreifer Martinovic musste prompt auf der Linie klären (75.). Später hatte Unions Angreifer Awoniyi noch eine Riesenchance (90.+2). Die Mannheimer wirkten nun völlig erschöpft, einige wurden Krämpfen geplagt.

SVW trennt sich von sportlichem Leiter

Wenige Studen vor dem Spiel hatte Waldhof mit eher negativen Nachrichten für Schlagzeilen gesorgt. Der Verein trennte sich überraschend von seinem sportlichen Leiter Jochen Kientz. Über die Gründe für die Trennung von dem 49-Jährigen, der seit Dezember 2017 für die Mannheimer gearbeitet hatte, sei Stillschweigen vereinbart worden.

Das Verhältnis zwischen Kientz und Geschäftsführer Markus Kompp gilt seit längerer Zeit als zerrüttet. Die Freistellung von Kientz sei aber "alleine die Entscheidung des Aufsichtsrates" gewesen und "nicht die des Geschäftsführers", hieß es in einer Mitteilung. Mannheims Präsident Bernd Beetz sagte bei "Sky" auf die Frage, ob es mit den 17 Coronafällen im Team zu tun habe: "Es hat damit etwas zu tun." Beim SV Waldhof hatte es zuletzt große Unruhe gegeben, nachdem das für den 16. Oktober geplante Spiel bei 1860 München wegen eines großen Corona-Ausbruchs im Kader der Mannheimer abgesagt werden musste.

Mannheim kann in der Verlängerung nicht mehr

Die Pause vor der Verlängerung war für die Mannheimer dann offenbar zu kurz für eine adäquate Erholung, denn nach nur fünf Minuten schlug Awoniyi zu (96.).

Waldhof hatte körperlich nun nichts mehr zuzusetzen. Die sichtbar erschöpften Mannheimer schafften es nicht mehr, einen Angriff strukturiert zu Ende zu spielen. So brachte Union den knappen Vorsprung ziemlich ungefährdet ins Ziel - auch weil Behrens kurz vor dem Ende die endgültige Entscheidung besorgte (118.).

Union erwartet den FC Bayern

Union Berlin erwartet am Samstag ein Festtag, dann kommt der Spitzenreiter und Rekordmeister FC Bayern an die Alte Försterei. Der SV Waldhof empfängt ebenfalls am Samstag in der 3. Liga den 1.FC Saarbrücken.

red/dpa/sid | Stand: 27.10.2021, 21:15

Weitere Themen

Darstellung: