DFB-Pokal

Ansetzungen DFB-Pokal-Viertelfinale Leverkusen gegen Stuttgart live im Ersten

Stand: 18.12.2023 14:45 Uhr

Das Topspiel im Viertelfinale des DFB-Pokals zwischen Bayer Leverkusen und dem VfB Stuttgart findet am 6. Februar statt und wird live im Ersten und auf sportschau.de übertragen (20.45 Uhr). Drittligist 1. FC Saarbrücken spielt einen Tag später gegen Mönchengladbach.

Die Partie im Saarbrücker Ludwigspark übertragt das ZDF (7. Februar, 20.45 Uhr). Auch die Partie zwischen dem FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf wird im ZDF übertragen (30. Januar, 20.45 Uhr).

Viertelfinale im Überblick

30.01.24, 20.45 Uhr: FC St. Pauli - Fortuna Düsseldorf (Live im ZDF)

31.01.24, 20.45 Uhr: Hertha BSC - 1. FC Kaiserslautern

06.02.24, 20.45 Uhr: Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart (Live im Ersten und auf sportschau.de)

07.02.24, 20.45 Uhr: 1. FC Saarbrücken - Borussia Mönchengladbach (Live im ZDF)

Die Lose hatten zwei frisch gebackene Weltmeister gezogen: U17-Coach Christian Wück und Co-Trainer Jens Nowotny. Moderiert wurde die Sendung aus dem Fußballmuseum in Dortmund von Esther Sedlaczek.

Saarbrückens Luginger - "Im Ludwigspark ist alles möglich"

Sportschau

Wann finden die weiteren Spiele statt?

  • Halbfinale: 2./3. April 2024
  • Finale in Berlin: 25. Mai 2024

Was gibt es für die Klubs zu verdienen?

Seit 2022 gilt im Pokal ein neuer Vertrag für die TV-Rechte. In der Saison 2022/23 schüttete der DFB so viel Geld wie nie zuvor an die Klubs aus. In dieser Saison werden die Beträge bis zum Halbfinale nochmal leicht übertroffen. Die genauen Zahlen für das Endspiel hat der DFB noch nicht bekannt gegeben.

Alle teilnehmenden Klubs erhalten demnach mindestens 209.247 Euro für die 1. Hauptrunde. Wer die 1. Runde überstanden hat, bekommt in der 2. Runde mehr als 400.000 Euro dazu, die Beträge pro Runde steigern sich immer weiter.

Bei den Einnahmen aus dem Eintrittskartenverkauf und der Bandenwerbung müssen die Klubs nach Abzug aller Kosten und Steuern das Geld teilen. Zehn Prozent dieser Einnahmen gehen außerdem an den DFB, jeder Klub erhält also 45 Prozent dieses Geldes.

Prämien DFB-Pokal (in Euro)
Runde 2022/23 2023/24
1. Hauptrunde 209.247 215.600
2. Hauptrunde 418.494 431.200
Achtelfinale 836.988 862.400
Viertelfinale 1.673.975 1.724.800
Halbfinale 3.347.950 3.449.600
Verlierer Finale 2.880.000 offen
Sieger Finale 4.320.000 offen

Was können die Klubs außerdem erreichen?

Der Sieger des DFB-Pokals hat auch nach der Europapokalreform der UEFA, die ab der Saison 2024/25 gilt, ein Startrecht in der neuen Ligaphase der Europa League.

Ist der DFB-Pokalsieger schon über die Bundesliga für die Champions League oder die Europa League qualifiziert, geht der Platz an die Bundesliga, wo er dann gemäß der Abschlusstabelle verteilt wird. Der unterlegene Finalist des DFB-Pokal-Endspiels kann in keinem Fall profitieren.

Die Trophäe der Europa League

Die Trophäe der Europa League