Werder Bremen - SV Sandhausen 1:1 Bremen trotz Remis gegen Sandhausen nun Spitzenreiter

Stand: 03.04.2022 15:47 Uhr

In der 2. Fußball-Bundesliga hat Aufstiegsaspirant Werder Bremen gegen den abstiegsbedrohten SV Sandhausen nur einen Zähler geholt. Und sich dennoch an die Tabellenspitze gesetzt.

Am Sonntag (03.04.2022) trennten sich Werder Bremen und der SV Sandhausen mit 1:1 (0:0). Letztlich konnte sich Werder vor 36.000 Fans im Weserstadion nach einem über weite Strecken zähen Spiel bei Stürmer Marvin Ducksch bedanken. Er glich am 28. Spieltag für das dominante Bremer Team aus (73. Minute), nachdem zuvor Pascal Testroet Sandhausens einzige Torchance eiskalt genutzt hatte (64.).

Obwohl für Werder Bremen gegen die defensiv ausgerichteten Gäste mehr als das enttäuschende 1:1 drin war, setzt sich das Team von Trainer Ole Werner durch den Punkt an die Tabellenspitze und hat nun 52 Zähler auf dem Konto. Bremen löst damit den FC St. Pauli ab, der am Samstag in Rostock verloren hatte. Sandhausen steht weiter knapp über dem Strich und belegt mit nun 31 Punkten Platz 15.

Bremen fehlt komplette Abwehrreihe

Werder-Coach Werner musste gegen Sandhausen auf seine komplette etatmäßige Abwehrreihe verzichten. Ömer Toprak, Marco Friedl, Mitchell Weiser und auch Milos Veljkovic fielen wegen Verletzungen aus. Zuletzt hatte es Veljkovic bei der serbischen Nationalmannschaft erwischt.

Sportschau, 03.04.2022 15:12 Uhr

Doch die neu formierte Defensive um Christian Groß wurde vor der Pause kaum gefordert. Die Gäste zogen sich ganz weit zurück und beschränkten sich in ihrem 4-2-3-1-System ausschließlich auf die Defensive.

Felix Gerhardt, Sportschau, 03.04.2022 16:15 Uhr

Gut organisierter SVS macht Bremen Leben schwer

Und so waren die Bremer gegen Sandhausen 90 Minuten lang drückend überlegen, hatten fast 70 Prozent Ballbesitz, nutzten ihre Chancen aber lange nicht. Der ersten Halbzeit ohne viele Highlights schloss sich ein etwas temporeicherer Beginn im zweiten Durchgang an. Bremen zog an, tauchte häufiger vor dem SVS-Tor auf - ohne jedoch zwingende Großchancen herauszuspielen.

Sandhausen agierte diszipliniert, der Matchplan sah weiterhin die Zermürbung des Favoriten vor. Aus einer stabilen Abwehrordnung heraus schien dieser Plan aufzugehen, denn Bremen fehlte die Durchschlagskraft. Nach einem Fehler von Ilia Gruev war der Ex-Bremer Testroet plötzlich durch und brachte Sandhausen in Führung.

Gegen Ende der Partie kam mit der drückenden Werder-Überlegenheit aber auch die Torgefahr. Ducksch, nach seiner Corona-Infektion ins Team zurückgekehrt, glich per Kunstschuss aus. Stürmer Niclas Füllkrug hatte noch gleich zweimal den Siegtreffer auf dem Fuß (87., 90.+3).

Sportschau, 03.04.2022 15:59 Uhr

Spitzenduell für Werder mit St. Pauli, SVS empfängt Dresden

Für Werder Bremen steht am Samstag (09.04.2022, 13.30 Uhr) die nächste Etappe im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga an - dann geht es ins Topspiel gegen St. Pauli. Sandhausen empfängt am Sonntag (13.30 Uhr) Dynamo Dresden.