Bayer Leverkusen - RB Leipzig 0:1 Leipzig siegt in Leverkusen dank Szoboszlais Treffer

Stand: 17.04.2022 22:16 Uhr

RB Leipzig hat sich in der Fußball-Bundesliga am Ostersonntag (17.04.2022) mit einem Sieg in Leverkusen in der Tabelle an Bayer vorbei auf Platz drei geschoben. Dominik Szoboszlai traf für die Sachsen nach Zuspiel von Christopher Nkunku.

Der französische Nationalspieler bediente am 30. Spieltag seinen ungarischen Kollegen in der 70. Minute und unterstrich ein weiteres Mal seine große Bedeutung für das Leipziger Spiel. Nkunku war erst zur zweiten Spielhälfte von Trainer Domenico Tedesco eingewechselt worden. Und sofort hatte sich der Charakter der Partie verändert. "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben richtig gut gearbeitet bis zum Schluss", sagte Szoboszlai am Sportschau-Mikrofon. Enttäuschung herrschte beim Verlierer: "Wir haben das gut gemacht in der ersten Halbzeit", sagte Bayer-Abwehrchef Jonathan Tah, "und deswegen ist es schade, dass wir das so herschenken."

Wenig los in Hälfte eins

Denn sonderlich viel war in der ersten Halbzeit nicht passiert. Leipzig begann etwas stärker, schaffte aber bis zum Pausenpfiff keinen einzigen Schuss aufs Leverkusener Tor. Doch auch die Gastgeber bestachen nicht gerade durch gigantischen Tordrang: Moussa Diaby produzierte nach einer knappen halben Stunde den ersten Torschuss aus Bayersicht, Patrik Schick verpasste in der 40. Minute knapp die optimale Kopfballposition freistehend vor Leipzigs Keeper Peter Gulacsi.

Nkunku kommt - und fällt

Tedesco reagierte in der Pause und ließ Nkunku sich für seinen Einsatz vorbereiten. Und der brauchte nur ein paar Sekunden auf dem Platz, um bereits für Furore zu sorgen: Bei einem Dribbling im Strafraum ging der beste Leipziger Torschütze der laufenden Saison nach einer leichten Berührung von Tah zu Boden und forderte einen Foulelfmeter.

Tim Wichmann, Sportschau, 17.04.2022 21:26 Uhr

Doch der souveräne Unparteiische Daniel Siebert ließ keinen Zweifel daran, dass er diese Forderung für völlig überzogen hielt. In der beschriebenen Situation scheiterte Augenblicke später Szoboszlai mit seinem Torschuss am Innenpfosten.

Dennoch war sofort klar: Mit Nkunku war viel Power und Kreativität ins Spiel der Gäste gekommen. Was im Umkehrschluss auch die Aktionen der Hausherren beflügelte, da Leipzigs Offensivspiel neue Räume für die Leverkusener schuf.

Leipzig mit mehr Zug zum Tor - Nkunku bärenstark

Moussa Diaby traf Mitte des zweiten Spielabschnitts einmal das Außennetz des Leipziger Tores, auf der anderen Seite hatte Nordi Mukiele in der 69. Minute die bis dato größte Chance zum 1:0 für RB: Sein Lupfer überwand Bayer-Tormann Hrádecký, ging aber auch knapp über das Tor der Gastgeber. Wenig später dann vollstreckte Szoboszlai aus 14 Metern mit dem rechten Außenrist, Tah fälschte unhaltbar ab.

Torge Hidding, Sportschau, 17.04.2022 21:43 Uhr

In der Schlussphase brachte Gerardo Seoane alles aufs Feld, was ihm an Offensivkraft zur Verfügung stand, doch Leipzig rettete den knappen Erfolg über die Zeit.

Leverkusen in Fürth, Leipzig gegen Union

Leverkusen muss am nächsten Spieltag in Fürth ran (Samstag, 15.30 Uhr), Leipzig spielt gegen Union Berlin (Samstag, 15.30 Uhr).