European Championships Deutsche Turnerinnen erreichen Teamfinale

Stand: 11.08.2022 20:29 Uhr

Im Kunstturnen haben sich die deutschen Frauen bei den European Championships für das Teamfinale qualifiziert. In den Einzelevents gab es Licht und Schatten.

Parallel zu den Ruderern haben die Turnerinnen die European Championships in München mit ihrem Mehrkampf eröffnet. Das Quintett des Deutschen Turner-Bundes (DTB) übernahm im Mannschafts-Wettbewerb direkt nach dem ersten von vier Durchgängen in der Qualifikation die Führung. "Am meisten stolz bin ich auf die Fortschritte im Team und auf das Mannschaftsresultat. Alle haben füreinander gekämpft", sagte Bundestrainer Gerben Wiersma.

Deutschland viertbestes Team

Mit 156,750 Punkten lagen die Gastgeberinnen in der Münchner Olympiahalle zunächst vor den Niederlanden (155,464) sowie Österreich (146,863). In den weiteren Durchgängen verdrängte Ungarn (153,496) noch Österreich. Das DTB-Quintett war schon nach dem dritten von vier Durchgängen für das Finale qualifiziert. Am Ende als viertbestes Team hinter Italien (165,162), Großbritannien (162,129) und Frankreich (159,131).

Vier Medaillenchancen im Einzel

Bei den Einzelentscheidungen am Sonntag haben vier deutsche Frauen Medaillenchancen. Am Schwebebalken qualifizierte sich Emma Malewski mit 13,500 Punkten als Zweitbeste ebenso für das Finale wie Ex-Weltweisterin Pauline Schäfer-Betz mit 13,166 Zählern. Am Stufenbarren wurden die Übungen von Elisabeth Seitz und Kim Bui, die nach der EM ihre Karriere beendet, jeweils mit 14,200 Punkten bewertet. Damit belegten sie die Plätze vier und fünf.

Mehrkampftitel an Italienerin S'Amato

Die erste Goldmedaille bei den European Championships in München sicherte sich Asia D'Amato aus Italien. Sie gewann den Europameistertitel vor Alice Kinsella aus Großbritannien und Martina Maggio (Italien).

Im Turn-Mehrkampf der Frauen gelingt Kim Bui und Elisabeth Seitz eine starke Vorstellung am Stufenbarren.

Turnen bei den European Championships 2022 in München: Emma Malewskis Durchgang am Schwebebalken.