Ski Alpin: Lena Dürr mit Platz zwei im letzten Slalom der Saison

Sportschau 19.03.2022 04:03 Min. Verfügbar bis 19.03.2023 Das Erste

Ski Alpin | Weltcupfinale in Méribel

Slalom: Lena Dürr zum Abschluss knapp am Sieg vorbei

Stand: 19.03.2022, 14:14 Uhr

Lena Dürr hat zum Abschluss der Saison zum vierten Mal in diesem Winter einen Podestplatz geschafft. Die Bayerin wurde im Slalom in Méribel Zweite. Im ersten Durchgang hatte die 30-Jährige noch in Führung gelegen.

Lena Dürr ging als Führende in den Finaldurchgang. "Ich werde alles reinlegen, dass es ein gutes Ende nimmt", sagte Dürr im ZDF vor der Entscheidung.

Denn Dürr lag diese Saison schon zwei Mal in Führung - bei Olympia und in Are, beide Male nahm es "kein gutes Ende" - sie verpasste das Podium. In Méribel klappte es zwar auch nicht mit dem ersten Weltcup-Sieg im Slalom, aber mit Rang zwei erzielte die Bayerin das beste Ergebnis ihrer Karriere.

"Super Ende meiner besten Saison"

Den Sieg vergab die 30-Jährige im Mittelteil, da verlor sie viel Zeit, die sie nicht mehr aufholen konnte. Im Ziel hatte Dürr einen Rückstand von 0,48 Sekunden auf die Überraschungssiegerin Andreja Slokar aus Slowenien. Dritte wurde die Slowakin Petra Vlhova (+0,81 Sek.), die vorher schon als Siegerin im Slalom-Weltcup feststand.

"Der zweite Platz ist ein super Ende meiner besten Saison", sagte Dürr im ZDF, "ich bin relativ entspannt gewesen, auch die letzten Rennen eigentlich schon. Aber es ist dann doch immer noch jemand da, der schneller ist."

Dürr in der Weltspitze angekommen

Durch ihren zweiten Platz sicherte sich Dürr Rang drei in der Disziplinenwertung - ein erfreulicher Abschluss einer erfolgreichen Saison. Sieben Top-5-Platzierungen im Weltcup, darunter vier Podestplätze, Platz vier im Olympia-Slalom und Silber im Team - Dürr ist mit 30 Jahren und über 15 Jahren im Weltcup in der Weltspitze angekommen.

"Der Sieg muss noch her"

Und nächste Saison soll es dann auch endlich mit dem langersehnten Sieg im Slalom klappen: "Ich gebe nicht auf. Ich werde nächstes Jahr angreifen. Ich hoffe, dass ich den Schwung mitnehmen kann. Der Sieg muss noch her."

Quelle: nho

Darstellung: