EM-Titel: Vierter Streich von Bob-König Friedrich

Vierter EM-Titel in Folge – Francesco Friedrich krönt sich zum König von Winterberg Sportschau 09.01.2021 00:36 Min. Verfügbar bis 09.01.2022 Das Erste

EM und Weltcup in Winterberg

EM-Titel: Vierter Streich von Bob-König Friedrich

Rekord-Weltmeister Francesco Friedrich sammelt Titel am Fließband. In Winterberg machte der beste Bob-Fahrer der Welt seinen vierten EM-Sieg in Folge klar.

Seit 2017 ist Francesco Friedrich vom BSC Sachsen Oberbärenburg bei Europameisterschaften auf Gold programmiert. In Winterberg fuhr der 30-jährige Sachse ungefährdet zu seinem vierten Sieg bei einer EM. Für einen deutschen Doppelsieg sorgte der Stuttgarter Johannes Lochner, der von Eric Franke (Potsdam) angeschoben wurde. Bronze ging an Benjamin Maier aus Österreich.

Der dritte deutsche Bob, gesteuert von Christoph Hafer (Bad Feilnbach), musste sich mit dem achten Platz begnügen.

Bahnrekord knapp verpasst

Im Blickpunkt stand aber einmal mehr "Friedrich der Große". Mit der besten Startzeit (5,10 Sekunden) und Topspeed von 133,4 km/h hatte er sich mit seinem Anschieber Thorsten Margis schon im ersten Durchgang in eine perfekte Ausgangslage gebracht. Im Finale wollten die beiden den Start- und Bahnrekord angreifen. Auch wenn das um eine Hundertselsekunde schiefging, war der souveräne Sieg nie in Gefahr. "Wir sind gut drauf", lachte Friedrich, der sich nun "auf den Vierer morgen freut" im ZDF.

Der Konkurrenz fehlt bisher auch in dieser Saison ein Mittel gegen den überragenden Piloten. Auch die in den Weltcup zurückgekehrten Nordamerikaner konnten den Deutschen nicht von der Pole Position verdrängen.

Friedrich - ein Mann der Superlative

Francesco Friedrich mit WM-Pokal

Francesco Friedrich ist der erfolgeichste Bob-Pilot aller Zeiten.

Friedrich ist auf den Bahnen dieser Welt einfach nicht aufzuhalten, räumt alles ab - und darf sich seit der vergangenen Saison erfolgreichster Bob-Fahrer aller Zeiten nennen. Und die Erfolgsstory geht weiter.

In dieser Saison gewann er acht von neun Rennen. Lediglich in Innsbruck hatte Lochner die Nase vorn. Friedrich wurde Zweiter. In Winterberg gelang ihm nun sein 45. Weltcupsieg. 34 Siege im Zweier und elf im Vierer hat er in seiner Karriere bereits eingefahren. In der Weltcup-Gesamtwertung führt er unangefochten vor Lochner.

Sonntag: "Königsdiszplin" beginnt

Nach acht Zweier-Entscheidungen steht bei den Männern in Winterberg am Sonntag (10.01.2021) das erste Weltcup-Event im Vierer auf dem Programm. Der Weltverband hatte sich angesichts der Corona-Pandemie darauf verständigt, zu Saisonbeginn nur im kleinen Schlitten zu fahren. Mit der Rückkehr der Nordamerikaner in den Weltcup geht es zur Freude von Bundestrainer René Spies nun auch im großen Schlitten los.

"Im Zweier weiß man genau, wo man steht, aber im Vierer wissen wir das gar nicht. Deshalb wird es Zeit, dass es dieses Wochenende losgeht, und dass Justin Kripps auch wieder mit dabei ist. Das war im letzten Jahr der schnellste Mann im Vierer und ist deshalb für uns eine wichtige Standortbestimmung", so Spies.

 

sst | Stand: 09.01.2021, 16:20

Wintersport im TV

Heute
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
Darstellung: