Paul-Greifzu-Stadion Dessau

Fußball | DFB-Pokal Medien: RB Leipzig tritt im DFB-Pokal in Dessau an

Stand: 18.06.2022 10:53 Uhr

Der Austragungsort des DFB-Pokalspiels von Titelverteidiger RB Leipzig gegen den Hamburger Regionalligisten Teutonia Ottensen ist offenbar gefunden. Es geht nach Sachsen-Anhalt.

Der Hamburger Fußball-Regionalligist FC Teutonia Ottensen wird sein DFB-Pokal-Heimspiel gegen Titelverteidiger RB Leipzig nach Informationen der "Bild"-Zeitung in Dessau bestreiten.

FCT-Heimstadion "Hohe Luft" erfüllt Bedingungen nicht

Die Partie im aus Ottenser Sicht 375 Kilometer entfernten Paul-Greifzu-Stadion findet am 30. August (20:45 Uhr) statt und wird im Free-TV übertragen. Das Stadion hat eine Kapazität von 20.000 Zuschauern. Einen Tausch des Heimrechts ist laut Durchführungsbestimmungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nicht möglich. Daher ist ein Umzug in die Leipziger Red-Bull-Arena ausgeschlossen.

In seinem eigenen Stadion "Hoheluft" darf der FCT die Partie wegen des Kunstrasens nicht austragen. Ein angefragter Wechsel unter anderen in das Millerntor-Stadion des FC St. Pauli hatte der Zweitligist mit Verweis auf seine kritische Haltung gegen RB Leipzig abgelehnt. Auch das Volksparkstadion, Heimstätte des Hamburger SV, ist keine Option, da dort am Pokalspieltag die Labortechnik-Messe "LabCon" stattfindet.

Terminverlegung wegen Supercup

Der Grund, warum das Spiel nicht wie die anderen Erstrunden-Begegnungen am letzten Juli-Wochenende angepfiffen wird, ist das Supercup-Spiel der Leipziger am 30. Juli gegen den deutschen Meister Bayern München. In Dessau wurde auch schon der DFB-Ligapokal ausgetragen. Nach MDR-Informationen ist die Entscheidung noch nicht zu 100 Prozent gefallen. Auch andere Stadien sind noch in der Auswahl.

dpa/red