Handball-WM 2023 Frankreich, Schweden und Spanien in der Hauptrunde

Stand: 14.01.2023 22:29 Uhr

Frankreich hat bei der Handball-WM auch das zweite Spiel gewonnen und steht in der Hauptrunde. Mit Schweden und Spanien sind zwei weitere Mitfavoriten ebenfalls schon weiter. Co-Gastgeber Polen dagegen droht nach der zweiten Niederlage das Aus.

Der Olympiasieger und Rekordweltmeister aus Frankreich setzte sich am Samstag (14.01.2023) in Kattowitz deutlich mit 41:23 (24:14) gegen Saudi-Arabien durch und führt die Gruppe B souverän mit 4:0 Punkten an. Zum Auftakt hatte sich Frankreich gegen Co-Gastgeber Polen knapp mit 26:24 durchgesetzt.

Die Polen verloren beim deutlichen 23:32 (11:17) gegen Slowenien auch ihr zweites Spiel und müssen um das Weiterkommen bangen. Slowenien ist dagegen schon sicher weiter.

Spanien und Schweden in der Hauptrunde

Der zweifache Weltmeister Spanien holte beim 34:26 (18:15) gegen Chile in Krakau den zweiten Sieg in Gruppe A und steht damit ebenfalls sicher in der Hauptrunde. Gleiches gilt auch für Co-Gastgeber Schweden, der in Gruppe C gegen Kap Verde in Göteborg 34:27 (19:8) gewann. Die Afrikaner haben trotz der Niederlage aber auch das Weiterkommen geschafft.

In der Hauptrunde bekommen es die Spanier, bei denen Alex Dujshebaev mit sechs Toren bester Schütze war, unter anderem mit Frankreich zu tun.

Brasilien nach Sieg gegen Uruguay ebenfalls in der Hauptrunde

Auch Brasilien löste durch ein 35:24 (19:10) im Südamerika-Duell gegen Uruguay vorzeitig das Ticket für die zweite Turnierphase. Wegen des gewonnenen Direktvergleichs können die Brasilianer (2:2 Punkte) von Uruguay (0:4) bei einer noch möglichen Punktgleichheit am Ende der Vorrunde nicht mehr überflügelt werden. Jeweils die besten drei Teams aus den acht Vierer-Gruppen kommen weiter. 

Island patzt gegen Ungarn

In Gruppe D verspielte Titelanwärter Island eine Fünf-Tore-Führung und verlor in Kristianstad am Ende gegen Ungarn noch mit 28:30 (17:12). Ungarn schaffte damit das Weiterkommen und wird in der Hauptrunde auf Schweden treffen.