Juventus Turin zahlt 72 Millionen Euro für Arthur Melo

Barcelonas Arthur Melo bei seiner Vorstellung im Juli 2018

Buffon und Chielini verlängern

Juventus Turin zahlt 72 Millionen Euro für Arthur Melo

Der brasilianische Nationalspieler Arthur Melo vom FC Barcelona wechselt nach dem Ende dieser Saison für eine Wahnsinns-Ablösesumme zu Juventus Turin. Dazu verlängerten zwei Legenden bei der "Alten Dame".

Die Ablöse für Melo betrage 72 Millionen Euro plus erfolgsabhängiger Boni von bis zu zehn Millionen, teilte der spanische Meister am Montag (29.06.2020) mit. Der 23-Jährige habe in Turin bereits die medizinische Untersuchung bestanden, hieß es.

Für jedes Pflichtspiel eine Million Euro

Spanischen Medienberichten zufolge wird der 30 Jahre alte Miralem Pjanic im Gegenzug von Turin nach Barcelona kommen. Nach seinem Wechsel von Gremio Porto Alegre zum katalanischen Club im Sommer 2018 bestritt Arthur bisher 72 Pflichtspiele für Barça.

Er schoss vier Treffer und gewann an der Seite von Superstar Lionel Messi und dem deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen in der vergangenen Saison die Primera División und den spanischen Supercup. Die Fans konnte der defensive Mittelfeldmann allerdings nicht überzeugen.

Pjanic wechselt im Gegenzug nach Spanien

Mit der Summe von mindestens 72 Millionen Euro ist Melo der bislang teuerste Transfer des Sommers. Juve gibt im Gegenzug allerdings Mittelfeldspieler Miralem Pjanic an Barcelona ab. Die Katalenen überweisen für den Bosnier 60 Millionen Euro plus möglicher Bonuszahlungen von fünf Millionen Euro. Dies bestätigten beide Vereine am Montag. Die gewaltigen Ablösesummen sollen verteilt auf vier Jahre in Raten gezahlt werden.

Charles Aranguiz (L) im Zweikampf mit Turins Miralem Pjanic

Charles Aranguiz (L) im Zweikampf mit Turins Miralem Pjanic

Beide Wechsel werden allerdings erst nach der aktuellen Saison, also auch erst nach dem Champions-League-Finalturnier im August, abschließend vollzogen

Buffon und Chiellini machen weiter

Die Weichen für die nächste Saison stellte Juventus auch mit zwei Ikonen des Vereins: Torwart-Legende Gianluigi Buffon (42) verlängert seine Fußballkarriere um ein weiteres Jahr und bleibt Juve mindestens bis 2021 erhalten. Auch Kapitän Giorgio Chiellini (35) unterschrieb beim italienischen Rekordmeister bis zum Ende der kommenden Saison.

Der frühere italienische Nationaltorhüter Buffon war 2001 zu Juve gewechselt, 2017/18 spielte er für eine Saison bei Paris Saint-Germain und kehrte anschließend aus Frankreich nach Turin zurück. Kein Spieler hat in der Klubhistorie mehr Serie-A-Spiele absolviert als "Gigi" Buffon. Verteidiger Chiellini steht seit 2005 bei der "Alten Dame" unter Vertrag.

Juve: "Alter ist nur eine Zahl"

Bei Buffon wird es im kommenden Jahr 20 Jahre her sein, dass er bei den Turinern erstmals anheuerte. Nach der Aufzählung einiger Superlative schrieb der Klub über ihn: "Super Gigi ist der lebende Beweis, dass das Alter nur eine Zahl ist."

sid/dpa | Stand: 24.06.2020, 23:29

Darstellung: