Juventus baut Vorsprung dank Ronaldo aus

Cristiano Ronaldo bejubelt seinen Treffer gegen Parma

Serie A

Juventus baut Vorsprung dank Ronaldo aus

Juventus Turin hat den Ausrutscher von Verfolger Inter Mailand genutzt und seine Tabellenführung in der Serie A ausgebaut. Mit seinen ersten Treffern für den AC Mailand hat der kroatische Fußball-Nationalspieler Ante Rebic den Lombarden zum nächsten Sieg verholfen.

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin besiegte Parma Calcio am Sonntagabend (19.01.2020) nach zwei Toren von Superstar Cristiano Ronaldo mit 2:1 (1:0) und liegt nun vier Punkte vor dem ehemaligen Champions-League-Sieger Inter Mailand, der bei US Lecce nicht über ein 1:1 (0:0) hinauskam.

Ronaldo brachte Juve mit einem abgefälschten Schuss in Führung (43. Minute). Drei Minuten nach dem Ausgleich von Andreas Cornelius (55.) erzielte der Portugiese seinen zweiten Treffer. Der wechselwillige Nationalspieler Emre Can kam nicht zum Einsatz. Rio-Weltmeister Sami Khedira fehlte weiterhin verletzt.

Rebic trifft erstmals

Ante Rebic erzielte in der Serie A seine ersten beiden Treffer für den AC Mailand. Durch den Doppelpack des Leihspielers von Bundesligist Eintracht Frankfurt nach seiner Einwechslung zur zweiten Halbzeit siegte Milan gegen Udinese Calcio mit 3:2 (0:1) und setzte sich damit im unteren Bereich der ersten Tabellenhälfte fest.

Siegtreffer in der Nachspielzeit

Bei Mailands zweitem Sieg in Folge glich Rebic nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel zunächst die Pausenführung der Gäste aus. Nach Udineses zwischenzeitlichem 2:2-Ausgleich stach der Joker in der dritten Minute der Nachspielzeit erneut und machte so den Erfolg der Platzherren perfekt.

Angesichts von Rebics Glanzauftritt blieb der zu Jahresbeginn verpflichtete Rückkehrer Zlatan Ibrahimovic bei Milan blass. Für den schwedischen Superstar steht nach drei Spielen erst ein Treffer zu Buche.

Inter lässt Punkte liegen

Lokalrivale Inter Mailand hat im Meisterschaftskampf einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Antonio Conte kam beim Neuling US Lecce nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Alessandro Bastoni (71.) hatte Inter in Führung geschossen, Lecces Marco Mancosu stellte sechs Minuten später den Endstand her.

Lazio stellt Rekord auf

Ein neuer Vereinsrekord für die Serie A gelang dem Tabellendritten Lazio Rom bereits am Samstag (18.01.2020). Das 5:1 (3:0) gegen Sampdoria Genua war der elfte Sieg in Folge! Der frühere Dortmunder Bundesligaprofi Ciro Immobile steuerte einen Dreierpack dazu bei und schraubte seine Torkonto auf 23 Treffer hoch.

Stand: 19.01.2020, 22:49

Darstellung: