Jubel um Nigerias Torschützen Samuel Chukwueze im Spiel gegen Sudan

Fußball | Afrika-Cup

Afrika-Cup: Nigeria schon weiter - Salah lässt Ägypten jubeln

Stand: 15.01.2022, 22:21 Uhr

Nigeria hat beim Afrika-Cup im zweiten Spiel den zweiten Sieg eingefahren und steht im Achtelfinale. Ägypten konnte sich auf seinen Superstar vom FC Liverpool verlassen.

Die "Super Eagles" aus Nigeria gewannen am Samstag (15.01.2022) gegen den Sudan mit 3:1 (2:0) und stehen nach dem Auftakterfolg gegen Ägypten schon vor dem abschließenden Vorrundenspieltag des Afrika-Cups in Kamerun sicher im Achtelfinale.

Awoniyi mit Tor-Debüt für Nigeria

Stürmer Taiwo Awoniyi vom Fußball-Bundesligisten Union Berlin sorgte dabei für die Vorentscheidung zugunsten der Nigerianer: Awoniyi traf kurz vor der Pause zum zwischenzeitlichen 2:0 und erzielte sein erstes Tor für die A-Nationalmannschaft.

Zudem trafen Samuel Chukwueze (3. Minute) und Moses Simon (46.). Für den Sudan konnte Khedr Safour Daiyeen (70.) noch per Foulelfmeter verkürzen. Nigeria führt die Tabelle der Gruppe D nun mit sechs Punkten an.

Salah lässt Ägypten aufatmen

Rekordsieger Ägypten verbuchte nach dem 0:1 zum Start gegen Awoniyi und Co. mit einem 1:0 (0:0) gegen Guinea-Bissau den dringend benötigten ersten Sieg und ist jetzt Zweiter.

Liverpools Stürmerstar Mohamed Salah (69.) erzielte das entscheidende Tor. Der Stuttgarter Omar Marmoush stand erneut in der Startelf.

Quelle: sid/dpa

Darstellung: