Leverkusen löst Pflichtaufgabe bei Lok Leipzig souverän

DFB-Pokal: Lok Leipzig gegen Leverkusen - die Zusammenfassung Sportschau 07.08.2021 08:52 Min. Verfügbar bis 07.08.2022 Das Erste

1. FC Lok Leipzig - Bayer 04 Leverkusen 0:3

Leverkusen löst Pflichtaufgabe bei Lok Leipzig souverän

Bayer Leverkusen ist mit einem klaren Sieg bei Nordost-Regionalligist Lok Leipzig in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen.

Das Team des neuen Trainers Gerardo Seoane setzte sich am Samstag (07.08.2021) in Leipzig mit 3:0 (2:0) durch. Nach einer schwachen Vorbereitung war es der erste Leverkusener Sieg unter dem Schweizer.

Leverkusen musste kurzfristig auf Florian Wirtz verzichten, der mit muskulären Problemen ausfiel. Neuzugang Odilon Kossounou begann in der Innenverteidigung neben Rückkehrer Panagiotis Retsos.

Bellarabi trifft und muss raus

Die erste Chance des Spiels hatten die Hausherren durch Maik Salewski, der in der 4. Minute Jeremie Frimpong den Ball abnahm und aus zentraler Position über das Tor schoss. Stattdesssen ging Bayer unmittelbar danach per Foulelfmeter in Führung. Damir Mehmedovic brachte Karim Bellarabi im Strafraum zu Fall, Kerem Demirbay verwandelte vom Punkt (6.). Wenig später wiederholten sich die Ereignisse. Leon Heynke verpasste mit einem Kopfball für Leipzig den Ausgleich (12.), dafür traf Bellarabi aus kurzer Distanz zum 2:0 für den Bundesligisten (14.). Der Flügelspieler stand bei seinem Treffer im Abseits, profitierte aber vom fehlenden Videobeweis in der ersten Pokalrunde.

Nach einer guten halben Stunde musste Bellarabi allerdings verletzungsbedingt ausgewechselt und durch Wendell ersetzt werden. "Er wird uns die ersten zwei oder drei Spiele in jedem Fall fehlen", sagte Seoane nach der Partie. Dennoch hatten die Rheinländer das Spiel gut im Griff und führten zur Pause verdient mit 2:0.

Bayers Gerardo Seoane: "Im Pokal bist du immer zufrieden"

Sportschau 07.08.2021 02:41 Min. Verfügbar bis 07.08.2022 ARD Von René Kindermann


Demirbay schnürt den Doppelpack

Nach der Pause bäumte sich Leipzig noch einmal auf und kam zu einer Gelegenheit für Pfeffer, der an Leverkusens Torhüter Lukas Hradecky scheiterte (50.). Ähnlich erging es Nadiem Amiri auf der Gegenseite im Duell mit Jan-Ole Sievers (61.). In der Folgezeit spielte fast nur noch Lok Leipzig, während sich Bayer auf Konter konzentrierte. Mehr als einige Halbchancen sprangen jedoch nicht für den Außenseiter heraus. Stattdessen machte Demirbay kurz vor dem Ende mit seinem zweiten Treffer alles klar. Der Mittelfeldspieler traf mit einem direkt verwandelten Freistoß (87.).

Leipzigs Trainer Civa: "Wir haben keinen Grund zu weinen"

Sportschau 07.08.2021 02:19 Min. Verfügbar bis 07.08.2022 ARD Von René Kindermann


Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2021/2022

Samstag, 07.08.2021 | 15.30 Uhr

1. FC Lok Leipzig

J.-O. Sievers – R. Berger, Sirch, Heynke, Mehmedovic (87. Eglseder) – Abderrahmane (76. Ziane), Salewski (82. Ogbidi) – Piplica, Pfeffer, Rangelov (82. Voufack) – Nattermann

0

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – Frimpong (88. Weiser), Kossounou, Retsos, Sinkgraven (88. Baumgartlinger) – Demirbay, Ch. Aranguiz – Bellarabi (36. Wendell), Amiri (73. Palacios), Diaby – Schick (73. Pohjanpalo)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Demirbay (6./Foulelfmeter)
  • 0:2 Bellarabi (14.)
  • 0:3 Demirbay (87.)

Strafen:

  • gelbe Karte Pfeffer (1 )
  • gelbe Karte Rangelov (1 )

Zuschauer:

  • 6.185

Schiedsrichter:

  • Florian Lechner (Neuburg)

Stand der Statistik: Samstag, 07.08.2021, 17:28 Uhr

bh | Stand: 07.08.2021, 17:22

Darstellung: