Wieder kein Sieg - Viktoria Köln kassiert gegen Zwickau den späten Ausgleich

Nikolaj Möller (r.) setzt sich im Zweikampf durch.

Wieder kein Sieg - Viktoria Köln kassiert gegen Zwickau den späten Ausgleich

Von Sebastian Hochrainer

Viktoria Köln hat gegen den FSV Zwickau zwar den ersten Punkt in der neuen Saison in der 3. Liga eingefahren, aber muss weiter auf einen Erfolg warten. Es war saisonübergreifend die achte Partie, die das Team von Trainer Olaf Janßen nicht gewinnen konnte.

Für Viktoria Köln ging es am zweiten Spieltag gegen den FSV Zwickau nicht nur darum, punktemäßig in der neuen Saison in der dritten Liga anzukommen nach der 1:2-Niederlage zum Auftakt bei Viktoria Berlin. Das Ziel war auch, eine schon recht lang andauernde Serie zu beenden. Denn von den letzten sechs Partien der vergangenen Saison könnten die Kölner bereits keines gewinnen.

Ohne Punkte, ohne Mut

Mit dem Zwickau reiste ein Gegner nach NRW, der ebenfalls das erste Spiel der Saison (1:2 gegen Dortmund II) verloren hatte. Entsprechend verhalten war die Partie in der ersten Halbzeit. Beide Teams zeigten nicht den Mut im Spiel nach vorne, den es benötigt, um den ersten Sieg einzufahren.

Dennoch hätten es die Gäste beinahe geschafft, früh in Führung zu gehen - jedoch mit fremder Hälfte. Florian Heister bugsierte den Ball beinahe ins eigene Tor, traf zum Glück für Viktoria aber den Pfosten. Mehr gefährliche Strafraumaktionen gab es zunächst nicht.

Führung, als vieles nach einem 0:0 aussah

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es zwar auch nicht die ganz großen Möglichkeiten, aber immerhin versuchten es beide Aktionen nun mehr mit Offensivaktionen. So schnell die Partie etwas an Fahrt gewann, flachte sie aber auch wieder ab.

Doch als Mitte der zweiten Hälfte ein torloses Remis andeutete, gab es doch plötzlich ein Erfolgserlebnis. Simon Handle brachte Köln in der 72. Minute in Führung. Der erst zehn Minuten zuvor eingewechselte David Philipp setzte sich im Zentrum durch und steckte auf den durchstartenden Stürmer durch, der den Ball über den herausstürmende Keeper zum 1:0 für Viktoria lupfte.

Zum Sieg hat es für die Kölner dennoch nicht gereicht. Denn bei einer gegnerischen Standardsituation zeigte sich die Defensive nicht aufmerksam genug. Nach einer geklärten Ecke kam Marius Hauptmann zum Nachschuss und ließ Viktoria-Keeper Elias Bördner keine Chance. Viktoria bleibt damit saisonübergreifend zum achten Mal ohne Sieg.

Als nächstes ist Hoffenheim zu Gast

Der nächste Gegner wartet auf Viktoria Köln im DFB-Pokal. Am kommenden Montag treffen die Kölner auf 1899 Hoffenheim (09.08., 18:30 Uhr). Danach muss Viktoria beim SC Verl ran (14.08., 14 Uhr).

Statistik

Fußball · 3. Liga · 2. Spieltag 2021/2022

Samstag, 31.07.2021 | 14.00 Uhr

Wappen Viktoria Köln

Viktoria Köln

Bördner – Heister, Rossmann, Greger, Buballa – M. Fritz (46. Lorch) – Risse, Klefisch, Sontheimer (62. Philipp), Amyn (46. Handle) – Möller (62. Thiele)

1
Wappen FSV Zwickau

FSV Zwickau

Brinkies – Butzen (84. Susac), Reinthaler, Nkansah, Coskun – P. Göbel, Gómez (75. Könnecke), Schikora, Willms (75. Voigt) – Baumann (58. Hauptmann), R. König (46. Lokotsch)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Handle (72.)
  • 1:1 Hauptmann (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schikora (1 )
  • gelbe Karte Rossmann (1 )
  • gelbe Karte Sontheimer (1 )
  • gelbe Karte Nkansah (1 )
  • gelbe Karte Philipp (1 )

Zuschauer:

  • 2.098

Schiedsrichter:

  • Max Burda (Berlin)

Stand der Statistik: Sonntag, 01.08.2021, 16:30 Uhr

Stand: 31.07.2021, 15:03

Darstellung: