Duell der Zweitliga-Aufsteiger Lautern führt Remis-Serie gegen Braunschweig fort

Stand: 02.10.2022 16:46 Uhr

Der 1. FC Kaiserslautern hat in der 2. Fußball-Bundesliga auch das fünfte Spiel in Folge unentschieden gespielt. Derweil zeigt die Formkurve bei Eintracht Braunschweig auch nach dem 1:1 (0:0) am Sonntag (02.10.2022) weiter nach oben.

Schon der erste Blick ins Stadion ließ vermuten, dass das Duell der beiden Aufsteiger eins der rustikaleren Sorte werden könnte. Es regnete in Strömen, der Platz auf dem Betzenberg war tief - da dürfte es den Teams des 1. FC Kaiserslautern und von Eintracht Braunschweig schwerfallen, ansehnlichen Kombinationsfußball zu bieten.

Hohe Bälle bringen Gefahr - aber keine Tore

Und so kam es auch, Chancen gab es in erster Linie durch hohe Bälle - und vor allem für die Gastgeber. Allein Boris Tomiak hatte die Lauterer Führung zweimal auf dem Kopf. Erst klärte Robin Krauße auf der Linie (9. Minute), dann blockte der Eintracht-Verteidiger einen weiteren erfolgversprechenenden Versuch ebenfalls vorzeitig ab (23.).

Für die beste Braunschweiger Gelegenheit sorgte dann auch ein FCK-Spieler. Terrence Boyd rutschte der Ball nach einer Freistoßflanke über den Fuß, der verunglückte Rettungsversuch landete zu seinem Glück aber nur auf dem Tornetz (31.). Zuvor hatte Anthony Ujah per Kopf nach einem Eckball getroffen, weil er sich aufgestützt hatte, wurde der Treffer aber nicht gegeben (18.).

Lukas Stauss, Sportschau, 02.10.2022 15:42 Uhr

Zwei Treffer innerhalb von drei Minuten

Nach der Pause traf Braunschweig erneut - und diesmal zählte das Tor auch. Krauße spielte Lion Lauberbach frei, der aus zwölf Metern per Flachschuss das 1:0 für die Gäste erzielte (52.). Die Führung hielt jedoch nur zwei Minuten, weil Tomiak nach einem Eckball erneut zum Kopfball kam und der Ball diesmal so abgefälscht wurde, dass er im Tor landete (55.).

Jürgen Schmidt, Sportschau, 02.10.2022 15:51 Uhr

Sieben Punkte hatte der FCK vor der Partie bereits nach Rückstand noch geholt und tat nun alles, um diese Bilanz auf zehn Zähler hochzuschrauben. Boyd vergab jedoch die große Chance auf die Führung und scheiterte freistehend an Jasmin Fejzic (63.).

Serien beider Teams haben weiter Bestand

Nach 70 Minuten wäre der seifige Boden den Lauterern beinahe zum Verhängnis geworden. Philipp Klement sah nach einer Grätsche die Rote Karte, weil er aber zuvor noch den Ball gespielt hatte, wurde der Platzverweis nach Ansicht der Videobilder zurückgenommen - erst im Anschluss traf er mit den Stollen den Knöchel von Ujah.

Jürgen Schmidt, Sportschau, 02.10.2022 16:14 Uhr

Im Anschluss daran stürmte der FCK, doch auch ein offensiver Dreifachwechsel von Trainer Dirk Schuster sorgte nicht mehr dafür, dass das gegnerische Tor noch allzu sehr in Gefahr geriet. Lex-Tyger Lobinger hatte in der Nachspielzeit noch eine Chance, die Fejzic entschärfen konnte.

Es blieb beim Remis, dem fünften in Folge für Kaiserslautern. Für Braunschweig ging damit auch eine Serie weiter: Zum vierten Mal blieben die Niedersachsen ungeschlagen und befinden sich weiter im Aufwind.

Braunschweig gegen St. Pauli, Lautern zu Gast in Hamburg

Am 11. Spieltag empfängt Eintracht Braunschweig den FC St. Pauli (Samstag, 08.10.2022 um 13.00 Uhr). Siebeneinhalb Stunden später ist Kaiserslautern auswärts in Hamburg gefordert.