Dresden schöpft Hoffnung, Regensburg verpasst Anschluss

Rene Klingenburg (L) und Regensburgs Andreas Albers

Jahn Regensburg - Dynamo Dresden 1:2

Dresden schöpft Hoffnung, Regensburg verpasst Anschluss

Dynamo Dresden hat mit einem Auswärtssieg bei Jahn Regensburg im Abstiegskampf neue Hoffnung geschöpft. Regensburg verpasste durch die Niederlage dagegen den Anschluss an die Spitzengruppe.

Dresden stellte durch den 2:1 (0:0)-Sieg die Tuchfühlung mit dem vorletzten Tabellenplatz wieder her und steht vorläufig nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenvorletzten Wehen Wiesbaden. Für Jahn Regensburg bedeutete die Niederlage eine verpasste Chance: Der Jahn hätte bis auf drei Punkte an Platz vier heran rücken können, bleibt nun aber vorerst im Tabellenmittelfeld.

2:1 nach 0:1 - Dynamo dreht das Spiel

Regensburg spielte in der ersten Hälfte klar besser. Doch der Jahn ließ mehrere gute Möglichkeiten liegen, Torwart Kevin Broll hielt Dynamo im Spiel. Als Dresden in der zweiten Hälfte endlich etwas mutiger wurde, gelang Regensburg die Führung. Jahn-Spieler Chima Okoroji flankte von links, Dresdens Verteidiger Florian Ballas vertändelte den Ball, der vor den Füßen von Erik Wekesser landete - 1:0 (63.).

Die Dresdner Patrick Schmidt (L) und Simon Makienok jubeln

Die Dresdner Patrick Schmidt (L) und Simon Makienok jubeln

Dresden kam jedoch ins Spiel zurück. Patrick Schmidt traf in der 70. Minute zum 1:1 für Dynamo, nachdem Brian Hämäläinen den Ball flach von links hereingegeben hatte. Nur sieben Minuten später ging Dresden sogar in Führung: Simon Makienok drosch den Ball aus dem Getümmel ins Tor, als Regenburg den Ball nicht geklärt bekam.

Regensburgs Spieler Andreas Geipl beklagte die mangelnde Chancenverwertung seiner Mannschaft. "Und nach dem 1:0 haben die dann Aufwind bekommen und machen aus drei Chancen zwei Tore", sagte er im ARD-Hörfunk. "Den Vorwurf müssen wir uns natürlich machen."

Regensburgs Geipl: "Dresden macht aus drei Chancen zwei Tore"

Sportschau 28.02.2020 01:47 Min. Verfügbar bis 28.02.2021 ARD

Dynamo empfängt Aue, Jahn beim HSV

Dynamo Dresden will nun den nächsten Schritt machen, die Mannschaft empfängt am Sonntag (08.03.2020, 13:30 Uhr) den FC Erzgebirge Aue zu einem sächsischen Duell. Jahn Regensburg ist bereits am Samstag um 13 Uhr beim Hamburger SV im Einsatz.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 24. Spieltag 2019/2020

Freitag, 28.02.2020 | 18.30 Uhr

Wappen SSV Jahn Regensburg

SSV Jahn Regensburg

Meyer – Saller, Nachreiner, Correia, Okoroji – Geipl (89. Makridis), Besuschkow – Seydel (23. Wekesser), George (83. Schneider) – Grüttner, Albers

1
Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

Broll – Wahlqvist, F. Ballas, Nikolaou, Hamalainen – Klingenburg (46. Petrak), Burnic (89. Mar. Hartmann) – P. Schmidt, Husbauer, Donyoh (80. Löwe) – Makienok

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Wekesser (63.)
  • 1:1 P. Schmidt (70.)
  • 1:2 Makienok (77.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schneider (1 )

Zuschauer:

  • 11.309

Schiedsrichter:

  • Guido Winkmann (Kerken)

Stand der Statistik: Freitag, 28.02.2020, 20:26 Uhr

sid/dpa | Stand: 28.02.2020, 20:19

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Arm. Bielefeld2551
2.VfB Stuttgart2545
3.Hamburger SV2544
4.1. FC Heidenheim2541
5.Greuther Fürth2536
 ...  
16.Wehen Wiesbaden2525
17.Karlsruher SC2524
18.Dynamo Dresden2524
Darstellung: