Gelb-Rot für Didavi - Kiel schlägt zehn Stuttgarter

Jae-sung Lee (v.l.), Fabian Reese, Emmanuel Iyoha und Alexander Mühling bejubeln ein Tor für Kiel

Holstein Kiel - VfB Stuttgart 3:2

Gelb-Rot für Didavi - Kiel schlägt zehn Stuttgarter

Der VfB Stuttgart hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga einen weiteren Rückschlag erlitten. Bei der Niederlage gegen Holstein Kiel musste Ersatz-Kapitän Daniel Didavi schon vor der Pause mit Gelb-Rot vom Feld.

Stuttgart verlor am Sonntag (24.05.2020) in Kiel mit 2:3 (0:1). Emmanuel Iyoha (7. Minute) sowie die erst kurz zuvor eingewechselten Jannik Dehm (78.) und Lion Lauberbach (79.) schenkten Kiel nach vier Spielen wieder einen Sieg. Nicolas Gonzalez glich mit seinem achten Saisontor (59./Foulelfmeter) zwischenzeitlich aus, der Anschlusstreffer von Silas Wamangituka (86.) kam zu spät.

Didavis Platzverweis als "Schlüsselszene"

Didavi hatte zunächst Gelb wegen Meckerns gesehen und flog vier Minuten später (45.) nach einem Foul vom Platz. Er ist nun im Topspiel gegen den Hamburger SV am Donnerstag gesperrt. Die Kapitänsbinde hatte er von Marc-Oliver Kempf übernommen, der zu einem Spieler-Quartett gehörte, das nach dem 1:2 gegen Wehen Wiesbaden hatte weichen müssen.

Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo lobte trotz der Niederlage die Einstellung seiner Mannschaft. "Wenn wir in jedem Spiel so investieren wie heute, gewinnen wir mehr Spiele. Das ist der Schlüssel." Den Platzverweis gegen Didavi bezeichnete er als Schlüsselszene.

Stuttgarts Matarazzo: "Gibt keine Selbstläufer in dieser Liga"

Sportschau 24.05.2020 00:39 Min. Verfügbar bis 24.05.2021 ARD

Massimo patzt vor Gegentreffern

Der VfB hatte gegen tief stehende Gastgeber mehr Abschlüsse und deutlich mehr Ballbesitz, das Abwehrzentrum um Badstuber rückte oft weit auf. So fehlte aber die defensive Absicherung. Beim 0:1 enteilte Iyoha nach einem langen Ball Marcin Kaminski. Dem zweiten und dritten Kieler Treffer gingen schwere Fehler des eingewechselten Roberto Massimo voraus. Vor dem 1:1 hatte Holstein-Torwart Ioannis Gelios VfB-Angreifer Hamadi Al Ghaddioui gefoult.

Der VfB Stuttgart steht weiterhin auf dem Relegationsplatz, hat nach dem Heidenheim-Sieg am Freitag (1:0 gegen Wiesbaden) allerdings nur noch einen Punkt Vorsprung. Das Spitzenspiel gegen den Hamburger SV am Donnerstagabend beginnt um 20.30 Uhr. Holstein Kiel muss in der englischen Woche bereits am Mittwochabend um 18.30 Uhr beim VfL Bochum antreten.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 27. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 24.05.2020 | 13.30 Uhr

Wappen Holstein Kiel

Holstein Kiel

Gelios – Neumann (90. Schmidt), Wahl, Thesker, van den Bergh – Meffert, Mühling, Porath (73. Dehm) – Iyoha (73. Lauberbach), J. Lee (90. Ignjovski), Reese (65. Atanga)

3
Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Kobel – P. Stenzel (89. M. O. Kempf), Kaminski, Badstuber, Mola (76. Massimo) – Karazor (64. Mangala), Endo, Didavi, Förster, Gonzalez (76. Wamangituka) – Mar. Gomez (46. Al Ghaddioui)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Iyoha (7.)
  • 1:1 Gonzalez (59./Foulelfmeter)
  • 2:1 Dehm (78.)
  • 3:1 Lauberbach (79.)
  • 3:2 Wamangituka (86.)

Strafen:

  • gelbe Karte Karazor (5 )
  • gelbrote Karte Didavi (45./Foulspiel)
  • gelbe Karte Iyoha (4 )
  • gelbe Karte Porath (1 )

Schiedsrichter:

  • Robert Schröder (Hannover)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Trainer Matarazzo (Stuttgart) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (90.+1)

Stand der Statistik: Dienstag, 09.06.2020, 23:12 Uhr

dpa/sid | Stand: 24.05.2020, 16:40

Holstein Kiel in den Medien

Darstellung: