HSV tritt gegen Osnabrück auf der Stelle

Osnabrücks Marc Heider (l) und Hamburgs Gideon Jung kämpfen um den Ball.

Hamburger SV - VfL Osnabrück 1:1

HSV tritt gegen Osnabrück auf der Stelle

Der Hamburger SV hat im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga einen kleinen Rückschlag hinnehmen müssen: Trotz Führung reichte es am 32. Spieltag gegen den VfL Osnabrück am Dienstagabend (16.06.2020) nur zu einem 1:1 (1:0).

Routinier Martin Harnik (35. Minute) erzielte zunächst die Führung für den HSV, Moritz Heyer traf zum Ausgleich (57.).

Durch das Remis bleiben die Hamburger zwar weiterhin aussichtsreich im Aufstiegsrennen, drohen aber, den zweiten Rang am Mittwoch an den VfB Stuttgart zu verlieren. Das 1:1 bewirkte zudem, dass Arminia Bielefeld der Aufstieg nun auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen ist. Osnabrück bleibt mit drei Punkten Vorsprung auf Rang 16 zwar im Abstiegskampf, dürfte den einen Zähler jedoch als positives Element verbuchen.

Bielefeld steigt nach Hamburgs Remis in die Bundesliga auf

Sportschau 16.06.2020 00:26 Min. Verfügbar bis 16.06.2021 ARD Von Mats Nickelsen

Harnik und Heyer treffen

Im ersten Durchgang hatten die Hamburger zwar deutliche Ballbesitzvorteile, hatten aber Schwierigkeiten, gegen gut organisierte Gäste hochkarätige Gelegenheiten herauszuspielen. Stattdessen hätte Assan Ceesay eigentlich für die Osnabrücker Führung sorgen müssen, als er aus kurzer Distanz den Ball am langen Eck vorbei schob (22.). Besser machte es auf der anderen Seite dann Harnik, dem nach Pass von David Kinsombi aus spitzem Winkel das 1:0 gelang (35.).

Nach der Pause bot sich zunächst ein unverändertes Bild: Die Hanseaten am Ball, der VfL kompakt und lauernd. Nach knapp einer Stunde verhinderte HSV-Keeper Julian Pollersbeck zunächst noch das Eigentor durch Gideon Jung, war dann beim Nachschuss von Heyer aber chancenlos. Der Ausgleich. Insgesamt zeigten die Hamburger sich zu harmlos und konnten auch in der Schlussphase kaum gute Chancen kreieren. Das Remis ging in Ordnung.

Osnabrücks Trainer Thioune: "Da darf man auch ein Tor schießen"

Sportschau 16.06.2020 00:44 Min. Verfügbar bis 16.06.2021 ARD

Schlüsselspiel gegen Heidenheim

Der Hamburger SV reist am vorletzten Spieltag (21.06.2020) zum so wichtigen Duell beim 1. FC Heidenheim, aktuell Tabellenvierter. "Bis dahin müssen wir die Köpfe freibekommen und versuchen, dort einen anderen Auftritt hinzulegen", meinte Harnik. Osnabrück erwartet dann Holstein Kiel.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 32. Spieltag 2019/2020

Dienstag, 16.06.2020 | 18.30 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Pollersbeck – Vagnoman (73. Gyamerah), Letschert, G. Jung, Leibold – Fein (88. Samperio Bustara) – Hunt, Kinsombi (64. Schaub) – Harnik (74. Hinterseer), Pohjanpalo, Kittel (64. Jatta)

1
Wappen VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

P. Kühn – Heyer, Gugganig, Susac – Ajdini, Köhler (89. Ouahim), Blacha (83. Nik. Schmidt), Agu – Klaas (65. Br. Henning), Heider (89. Girth) – Ceesay (65. Amenyido)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Harnik (35.)
  • 1:1 Heyer (57.)

Strafen:

  • gelbe Karte Ceesay (3 )
  • gelbe Karte Ajdini (3 )
  • gelbe Karte Köhler (2 )
  • gelbe Karte Letschert (2 )

Schiedsrichter:

  • Martin Thomsen (Kleve)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 16.06.2020, 20:26 Uhr

rt | Stand: 16.06.2020, 20:22

Weitere Themen

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Holstein Kiel410
2.Hamburger SV39
3.Erzgebirge Aue37
4.Hannover 9646
5.Jahn Regensburg46
 ...  
16.Greuther Fürth43
17.Karlsruher SC43
18.Würz. Kickers41
Darstellung: