Dynamo Dresden - Jahn Regensburg 1:1 Spätes Tor in Dresden beseitigt Regensburger Zweifel

Stand: 30.04.2022 22:20 Uhr

Ein ganz später Treffer bei Dynamo Dresden sichert Jahn Regensburg in der 2. Liga endgültig den Klassenerhalt. Dynamo kann für die Relegation planen.

Andreas Albers hieß Jahn Regensburgs Held am 32. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga. Sein später Kopfballtreffer zum 1:1 (0:0) bei Dynamo Dresden sorgte für rechnerische Sicherheit: Mit neun Punkten Vorsprung auf Rang 16 hat Regensburg nichts mehr mit dem Abstieg zu tun.

Dresden, für das Christoph Daferner am Samstag (30.04.2022) die Führung erzielt hatte (73. Minute), kann sich damit in den verbleibendem zwei Partien nicht mehr direkt retten - steht aber sicher in der Relegation, weil Erzgebirge Aue nach dem 0:4 am Abend beim SV Darmstadt 98 als zweiter Direkt-Absteiger nach dem FC Ingolstadt feststeht.

Rasanter Dresdener Start

Schon in der sechsten Minute setzte Michael Akoto mit einem Schuss gegen die Latte ein erstes Ausrufezeichen aus Sicht der Gastgeber. Die Dresdener begannen mit viel Elan, doch im weiteren Verlauf verflachte die Partie zusehends. Erst in der 43. Minute war wieder Akoto involviert, doch er traf den Ball sechs Meter vor dem Tor nicht richtig, sodass Jahn-Kapitän Benedikt Gimber den Schuss noch blocken konnte.

Torchancen blieben vor allem in Durchgang zwei auf beiden Seiten Mangelware. Regensburg zog sich immer weiter zurück. Dresden fehlte offensiv die Durchschlagskraft. Das änderte sich erst in der Schlussphase. Agyemang Diawusie fand mit einem Pass in den Strafraum Daferner, der das Leder kurz annahm und dann aus der Drehung zur Führung traf.

Sportschau, 30.04.2022 15:30 Uhr
Sportschau, 30.04.2022 15:30 Uhr

Albers lässt Regensburg jubeln

Regensburg musste nun kommen. Dresden hatte Platz zum Kontern und die große Gelegenheit zum 2:0. Aber Ransford-Yeboah Königsdorffer stand bei einem Solo im Abseits (79.). Dafür schlug Regensburg noch zu. Eine Flanke fand Albers im Zentrum, der mit einem präzisen Kopfball das für Regensburg am Ende enorm wichtige 1:1 erzielte.

Am 33. Spieltag ist Dresden zu Gast beim Karlsruher SC (Sonntag, 8. Mai, 13.30 Uhr). Regensburg spielt ohne jeden Druck gegen den FC Heidenheim (Samstag, 7. Mai, 13.30 Uhr).

Florian Eib, Sportschau, 30.04.2022 15:28 Uhr