VfL Bochum - Fortuna Düsseldorf 5:0

2. Liga - Bochum schießt sich auf Tabellenplatz zwei

Von Jo Herold

Der VfL Bochum ist im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga mit einem deutlichen Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf auf Rang zwei der Tabelle gesprungen. Die Fortunen, die in Bochum mehr als 85 Minuten in Unterzahl spielen mussten, verharren weiter im tiefen Mittelfeld.

Bochum profitierte im kalten Nieselregen früh von einem verwandelten Foulelfmeter von Danny Blum (5. Minute) - Kristoffer Peterson hatte Simon Zoller am Arm umgerissen und sah dafür von Schiedsrichter Frank Willenborg Rot.

Nach der Pause zerfielen die tapferen Düsseldorfer zunehmend: Robert Tesche stellte auf 2:0 (58.), Robert Zulj erhöhte zweimal nach jeweils wunderschönem Zuspiel von Simon Zoller auf 4:0 (73. und 74.). Pantovic stellte in der Nachspielzeit den Endstand her. "Dass wir gut Fußball spielen können, wissen wir. Aber erst wird die Arbeit gemacht. Wir haben eine gute Mannschaftsleistung geboten", sagte Zulj und fügte mit Blick auf den Sprung auf Platz zwei hinzu: "Die Tabelle ist eine Momentaufnahme."

Düsseldorfs Torjäger Rouwen Hennings war dagegen bedient: "Es geht ungünstig für uns los. Es ist zum wiederholten Mal im Auswärtsspiel, dass wir eine Rote Karte und einen Elfmeter gegen uns haben. Das ist bitter. Das macht es nicht einfacher." Und Fortunen-Trainer Uwe Rösler kritisierte: "Wir müssen mal herausfinden, warum wir in fast jedem Auswärtsspiel eine Rote Karte bekommen - bevor wir das nicht geklärt haben, brauchen wir über nichts anderes nachzudenken."

VfL Bochum stürmt auf einen Aufstiegsplatz Sportschau 30.11.2020 00:47 Min. Verfügbar bis 30.11.2021 ARD Von Marc Eschweiler

VAR greift ein - Düsseldorf danach chancenlos

Bereits in der dritten Minute musste der Videoassistent eingreifen: Bei einem Konter der Bochumer zog Peterson VfL-Stürmer Zoller am Arm und hinderte den Bochumer am sicheren Torerfolg. Den fälligen und zu Recht gegebenen Strafstoß verwandelte Blum platziert links unten. Peterson sah zudem wegen des Verhinderns einer klaren Torchance die Rote Karte. Folglich spielten die Fortunen über mehr als 85 Minuten in Unterzahl.

Düsseldorf hatte Schwierigkeiten, sich auf die neue Situation einzustellen. Trainer Rösler hatte das Team gegenüber der Startelf im Sandhausen-Heimspiel auf vier Positionen umgebaut. Aber nach dem Platzverweis kam die Fortuna in der ersten Hälfte so gut wie nie zu einem konstruktiven Spielaufbau.

Blum lässt mehrere Chancen liegen

Stattdessen drängte der VfL aufs zweite Tor. Doch Losilla (27.), Holtmann (31.) und vor allem Blum mit einem Solo (29.) vergaben gute Torchancen.

Düsseldorfs erster nennenswerter Vorstoß in Spielabschnitt eins gelang nach einer guten halben Stunde, doch Edgar Prib fand mit seinem Zuspiel von links in den Strafraum keinen der Mitspieler. Erneut Prib verfehlte in der 35. Minute in seiner zweiten gelungenen Aktion bei einem Linksschuss den Bochumer Kasten.

Unterzahl deutlich spürbar für Düsseldorf

Fünf Minuten nach Wiederbeginn rettete Düsseldorfs Keeper Florian Kastenmeier mit einem beherzten Ausflug per Fuß fair gegen Blum, der von Zoller perfekt zentral bedient worden war. Und Kastenmeier war in der Folge noch zweimal verantwortlich dafür, dass Düsseldorf nicht weiter in Rückstand geriet: Zuerst klärte der Tormann erneut mit gutem Auge außerhalb seines Strafraums, danach lenkte er einen abgfälschten Flankenball zur Ecke. Doch die blieb nicht folgenlos.

Denn nach einer knappen Stunde belohnte sich der VfL endlich für seinen Drängen aufs zweite Tor: Nach einer Ecke von links von Blum kam Tesche am Elfmeterpunkt zum Kopfball und erhöhte per Aufsetzer zum 2:0. Kastenmeier war diesmal machtlos.

Kastenmeier hält den Kopf hin

Doch Düsseldorf steckte nicht auf. Fast im Gegenzug nach dem 0:2 flankte Prib einen Freistoß aus dem linken Halbfeld auf den Kopf von Kevin Danso, der allerdings den besser postierten Christoph Klarer nicht sah und den Ball unkontrolliert übers Bochumer Tor köpfte.

Und wenig später stand Kastenmeier schon wieder im Mittelpunkt: Einen Gewaltschuss von Blum bekam der Keeper aus kurzer Distanz an den Kopf, er blieb kurz benommen liegen. Nach kurzer Behandlung und offenbar einigen Scherzen mit seinen Betreuern ging es aber weiter für den besten Düsseldorfer an diesem Montagabend.

Zoller und Zulj mit Gala vor dem Tor

Doch dann war der tapfere Tormann machtlos beim platzierten Flachschuss von Zulj, der von Zoller schön bedient worden war. Und wieder Zoller und wieder Zulj erhöhten nach sehenswerter Kombination auf 3:0 und 4:0. Der eingewechselte Pantovic stellte den Endstand her (90 +2).

Bereits am kommenden Freitag (04.12.2020) sind beide Teams wieder im Einsatz: Der VfL Bochum ist am 10. Spieltag zu Gast bei Holstein Kiel, die Fortunen empfangen den SV Darmstadt 98 (beide 18.30 Uhr).