Teamcheck: Träumen auf Schalke bleibt erlaubt

S04-Trainer David Wagner, Suat Serdar, Amine Harit und Sommer-Neuzugang Benito Raman

Teamcheck: Träumen auf Schalke bleibt erlaubt

Von Jens Mickler

  • Schalke steht nach der Hinrunde auf Platz fünf
  • Stimmung am Schalker Markt hat sich ins Positive gedreht
  • Nur Torwart Alexander Nübel sorgt für viel Aufregung

So lief die Hinrunde

Ein völlig enttäuschender Schlussrang 14 - die vergangene Saison ging gehörig daneben auf Schalke. Die Erwartungen waren deshalb etwas kleiner als üblich. Zudem hatte ja mit David Wagner ein Mann das Traineramt übernommen, der die Bundesliga als Chefcoach noch nicht kannte. Es ging nicht besonders gut los für Wagner und sein Team. In den ersten beiden Saisonspielen - 0:0 bei Borussia Mönchengladbach und 0:3 gegen den FC Bayern - blieb Schalke ohne eigenen Treffer.

Dann platzte allerdings der Knoten mit voller Wucht. Die Königsblauen gewannen die folgenden vier Spiele in Serie - gegen Hertha BSC, in Paderborn, gegen Mainz 05 und bei RB Leipzig. S04 hatte den Sprung ins obere Tabellendrittel damit geschafft und sollte sich dort oben auch in den kommenden Wochen einnisten.

Schalke 04 vor dem Rückrundenstart

Sportschau 15.01.2020 02:38 Min. Verfügbar bis 15.01.2021 ARD

Nach dem 2:2 im letzten Hinrundenspiel gegen den SC Freiburg stehen nun aktuell 30 Punkte auf der Habenseite - exakt soviele wie Erzrivale Borussia Dortmund. In der vergangenen Saison waren es fast die Hälfte weniger zur Halbzeit - nämlich 18. Sogar Gedanken an die Champions League sind auf Schalke erlaubt, so wie sie Shootingstar Amine Harit zuletzt äußerte. "Ich finde es gut, wenn unsere Spieler Träume und Ziele haben, wir wollen da niemandem den Mund verbieten", sagte Sport-Koordinator Sascha Riether.

Die Mannschaft schaffte zudem den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals, wo nun das Heimspiel gegen Hertha BSC am 4. Februar wartet.

Aufreger der Hinrunde war sicherlich das üble Kung-Fu-Foul von Torwart Nübel am 13. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt, bei dem der Eintracht-Spieler Gacinovic schwer getroffen wurde. Nübel wurde für vier Spiele gesperrt. Anschließend sorgte Nübel auch abseits des Platz für den meisten Wirbel. Kurz vor Weihnachten wurde der Wechsel des Schalker Keepers zum FC Bayern München nach der laufenden Saison bekannt.

Live-Reportage: Nübel sieht nach hartem Foul glatt Rot

Sportschau 16.12.2019 01:35 Min. Verfügbar bis 16.12.2020 ARD

Wer kommt, wer geht?

Prominentester Winterzugang ist Jean-Clair Todibo, der kurz vor Rückrundenstart noch vom FC Barcelona ausgeliehen wurde. Die Leihgebühr beträgt 1,5 Millionen Euro, im Sommer verfügen die Königsblauen über eine Kaufoption in Höhe von 25 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro Zusatzzahlungen. Damit reagierten die Königsblauen auf die verletzungsbedingten Ausfälle in der Innenverteidigung. Vor allem das Fehlen von Salif Sané trifft Schalke hart. Ebenfalls auf Leihbasis kommt Michael Gregoritsch vom Liga-Konkurrenten FC Augsburg. Beim FCA kam der Österreicher in der Hinrunde nur auf sechs Einsätze in der Bundesliga.

Ansonsten haben die Schalker ihren Kader im Schatten des feststehenden Sommer-Wechsels von Alexander Nübel zum FC Bayern aufgeräumt und ausgedünnt. So wechselte Offensivmann Mark Uth auf Leihbasis zum 1. FC Köln, seinem Stammverein. Ein paar Rheinkilometer weiter abwärts ging es für Steven Skrzybski, nämlich nach Düsseldorf zur Fortuna, ebenfalls auf Leihbasis, allerdings mit Kaufoption. Skrzybski kam in dieser Saison nur einmal im DFB-Pokal zum Einsatz, zudem lief er viermal für das Regionalliga-Team der Schalker auf.

Außerdem kehrt Fabian Reese zu seinem Heimatverein Holstein Kiel zurück. Reese, den Schalke zwischenzeitlich an den KSC und nach Fürth verliehen hatte, unterschrieb bei den "Störchen" bis Sommer 2023. Bleibt noch ein Wechselkandidat: Nabil Bentaleb kann die Knappen verlassen - unklar ist allerdings, bei welchem Klub der Mittelfeldmann unterkommen könnte. Offenbar zeigt Crystal Palace aus der Premier League Interesse. Verletzungsbedingt lief er in dieser Saison noch nicht in der Bundesliga auf.

Stand: 16.01.2020, 15:21

Darstellung: