Doppelpack Pléa - Gladbachs Heimserie hält auch gegen Mainz

Gladbacher Jubel gegen Mainz

Borussia Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05 3:1

Doppelpack Pléa - Gladbachs Heimserie hält auch gegen Mainz

Erst traf Alassane Pléa doppelt, dann Florian Neuhaus traumhaft: Borussia Mönchengladbach hat gegen Mainz 05 gewonnen, es war der achte Bundesliga-Heimsieg in Folge.

Borussia Mönchengladbach hat seine positive Heimserie ausgebaut. Das Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 gewann Gladbach 3:1 (1:1) und bleibt mit 25 Punkten aus zehn Spielen im eigenen Stadion die beste Mannschaft der Liga. Robin Quaison brachte Mainz in der 12. Minute in Führung, Alassane Pléa glich aus und brachte Gladbach später auf die Siegerstraße (24., 76.). Für den Schlusspunkt sorgte der eingewechselte Florian Neuhaus (88.).

Mit 38 Punkten bleibt Gladbach auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Der Rückstand auf Konkurrent Leipzig, den nächsten Gegner der Borussia, beträgt nun nur noch zwei Punkte. "Wir können alle die Tabelle lesen", sagte Gladbachs Torschütze Neuhaus dem ARD-Hörfunk. "Wir wollen auch in Leipzig punkten."

Neuhaus über sein Traumtor für Gladbach: "Überglücklich, dass sich der Ball ins Tor gesenkt hat"

Sportschau 25.01.2020 01:21 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 ARD

Mainz hingegen steckt nach der zweiten Niederlage im Jahr 2020 weiter im Tabellenkeller fest. 19 Spiele, aber nur 18 Punkte, macht Platz 15. "Das ist sehr schwer zu verkraften", sagte der Mainzer Ridle Baku dem ARD-Hörfunk. "Heute waren wir in den entscheidenden Situationen nicht wach genug. Es ist einfach dämlich, solche Gegentore zu fangen." Und Achim Beierlorzer, der Mainzer Trainer, sagte der Sportschau: "Das ist einfach bitter. Wir dürfen uns davon aber nicht beirren lassen."

Johnson pennt, Quaison bedankt sich

Den besseren Start in diese Begegnung erwischten die Gäste aus Mainz, die gleich mit der ersten Torchance in Führung gingen. Es lief die 12. Minute, als ein langer Ball von Moussa Niakhaté Gladbachs Defensive bloßstellte. Fabian Johnson ließ Gegenspieler Quaison zu viel Platz, beim Schuss des Schweden war Gladbachs Torhüter Yann Sommer dann ohne Abwehrmöglichkeit.

Pléa trifft - und die Statik des Spiels ändert sich

Als auch Gladbach besser in dieses Spiel fand, waren bereits mehr als 20 Minuten absolviert. Nach einem Freistoß von Oscar Wendt stimmte in der Defensive der Mainzer die Zuordnung nicht. Am langen Pfosten stand Pléa völlig frei und traf zum 1:1-Ausgleich (24.). Es war die erste echte Torchance der Gladbacher.

Baku nach Mainz-Niederlage: "Sehr schwer zu verkraften"

Sportschau 25.01.2020 01:13 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 ARD

Anschließend übernahm die Mannschaft von Trainer Marco Rose die Spielkontrolle und zeigte wieder jenen offensiven Fußball, der in der Hinrunde so erfolgreich gewesen war. Die Borussia kam zu weiteren Tormöglichkeiten, von denen Marcus Thuram die beste in der 30. Minute vergab, als er nach Flanke von Pléa nur die Latte traf.

Brosinski zwingt Sommer zu einer Glanzparade

Für den ersten Aufreger der zweiten Hälfte sorgte in der 61. Minute der Mainzer Daniel Brosinski, der nach einer missglückten Abwehraktion von Johnson 17 Meter vor dem Tor an den Ball kam. Brosinski ließ anschließend Patrick Herrmann ins Leere laufen und schloss dann mit einem wunderbaren Schlenzer auf den langen Pfosten ab. Sommer machte sich ganz lang und lenkte den Ball mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten.

Rose: "Den Sieg nicht als selbstverständlich nehmen" Sportschau 25.01.2020 01:11 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Pléa und Neuhaus sorgen für die Entscheidung

Fortan war jedoch erneut Gladbach die überlegene Mannschaft. Die Führung fiel in der 76. Minute, als Wendt einen Freistoß kurz zu Herrmann ausführte. Herrmanns Hereingabe landete dann bei Pléa, der gekonnt mit dem linken Fuß vollendete. Es war der siebte Saisontreffer des Franzosen. Kurz darauf hätte Breel Embolo schon für die Entscheidung sorgen können, doch der Schuss des eingewechselten Schweizers rauschte an den Pfosten.

Den Schlusspunkt einer spannenden Partie setzte in der 88. Minute der ebenfalls eingewechselte Neuhaus, der mit einem Heber aus fast 40 Metern ein Traumtor zum 3:1-Endstand erzielte. Er profitierte davon, dass zuvor der Mainzer Torhüter Robin Zentner die Situation klären wollte, aber stattdessen unfreiwillig Neuhaus in Szene setzte. "Ich bin natürlich überglücklich, dass sich der Ball noch ins Tor gesenkt hat", sagte Neuhaus dem ARD-Hörfunk.

Für Borussia Mönchengladbach geht es am nächsten Samstag (01.02.2020, 15.30 Uhr) mit dem Spitzenspiel bei RB Leipzig weiter. Der 1. FSV Mainz 05 ist zeitgleich im Heimspiel gegen Bayern München gefordert.

Fußball · Bundesliga · 19. Spieltag 2019/2020

Samstag, 25.01.2020 | 15.30 Uhr

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Johnson (87. Hofmann), Ginter, Elvedi, Wendt – C. Kramer, Zakaria – Stindl (73. Neuhaus) – P. Herrmann, Pléa, Thuram (73. Embolo)

3
Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Zentner – Pierre-Gabriel (67. Barreiro Martins), Niakhaté, Hack (81. Öztunali), Martín (46. Brosinski) – St. Juste – R. Baku, Boetius – Onisiwo, Mateta, Quaison

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Quaison (11.)
  • 1:1 Pléa (24.)
  • 2:1 Pléa (76.)
  • 3:1 Neuhaus (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte Pierre-Gabriel (2 )
  • gelbe Karte Brosinski (2 )
  • gelbe Karte Embolo (3 )
  • gelbe Karte R. Baku (4 )

Zuschauer:

  • 49.175

Schiedsrichter:

  • Felix Zwayer (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Trainer Rose (Mönchengladbach) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (35.).

Stand der Statistik: Freitag, 31.01.2020, 01:52 Uhr

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Tore 3 1
Schüsse aufs Tor 7 8
Ecken 6 3
Abseits 5 4
gewonnene Zweikämpfe 103 117
verlorene Zweikämpfe 117 103
gewonnene Zweikämpfe 46,82 % 53,18 %
Fouls 7 14
Ballkontakte 803 431
Ballbesitz 65,07 % 34,93 %
Laufdistanz 119,31 km 118,36 km
Sprints 224 259
Fehlpässe 94 71
Passquote 84,09 % 67,87 %
Flanken 17 12
Alter im Durchschnitt 27,3 Jahre 24,5 Jahre

tbe | Stand: 25.01.2020, 17:23

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2761
2.Bor. Dortmund2757
3.RB Leipzig2754
4.Bayer Leverkusen2753
5.Bor. M´gladbach2752
 ...  
16.Fort. Düsseldorf2724
17.Werder Bremen2621
18.SC Paderborn 072718
Darstellung: