European Championships Gold-Sensation bei deutschem Medaillenregen - Das war Tag 6 in München

Stand: 17.08.2022 00:51 Uhr

Viermal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze. So lautet die deutsche Medaillenbilanz am sechsten Wettkampftag der European Championships in München. Überraschungen inklusive.

Von Nicole Schmitt

100 m - Lückenkemper schnellste Frau Europas

"Oh, wie ist das schön", hallte es im Münchner Olympiastadion von den Rängen, nachdem sich Gina Lückenkemper überraschend zur Europameisterin über 100m gekürt hatte.

Leichtathletik - das 100-Meter-Finale der Frauen mit Gina Lückenkemper

Sportschau, 16.08.2022 18:25 Uhr

Dabei waren der Deutschen eher Außenseiterchancen auf eine Medaille zugerechnet worden. Doch nach einem ordentlichen Start zündete Lückenkemper den Turbo und preschte mit einem unfassbaren Finish noch an der Schweizerin Mujinga Kambundji und der Britin Daryll Neita vorbei. Mit 10,99 Sekunden darf sie sich nun schnellste Frau Europas nennen.

Zehnkampf - Gold für Kaul nach wahnsinniger Aufholjagd

Ganz schön schnell lief auch Niklas Kaul im abschließenden 1.500-Meter-Rennen des Zehnkampf-Wettbewerbes. Denn nachdem zwischenzeitlich wohl nur die wenigsten an den EM-Titel für den 24-jährigen Mainzer geglaubt hatten, meldete er sich nach einem enttäuschenden Diskuswerfen zurück und krönte sich dank eines überragenden Speerwurfes und einer Energieleistung im abschließenden 1.500-Meter-Lauf zum König der Atleten.

Zehnkampf bei den European Championships in München: Niklas Kaul hat im 1.500m-Lauf noch eine Chance auf den EM-Titel, doch er muss knapp 30 Sekunden schneller laufen als sein Schweizer Konkurrent Simon Ehammer.

Mit 8.545 Punkten zog er noch am bis dato führenden Schweizer Simon Ehammer (8.468) vorbei. Bronze ging an den Esten Janek Öiglane (8.346). Kai Kazmirek wurde als zweitbester Deutscher Achter, Arthur Abele sicherte sich in seinem letzten Wettkampf der Karriere den 15. Platz.

Diskus - zwei Medaillen für deutsche Frauen

Und das Münchner Publikum kam aus dem Jubeln gar nicht mehr raus. In einem engen Diskus-Wettbewerb holten Kristin Pudenz und Claudine Vita Silber und Bronze.

Weiter warf nur Dauer-Europameisterin Sandra Perkovic. Auf die Kroatin fehlten Pudenz am Ende gerade einmal acht Zentimeter. Mit ihrer Perfomance war die 29-jährige Herforderin aber trotzdem zufrieden, denn 67,87m bedeuten persönliche Bestleistung für Pudenz.

Diskuswurf-Erstplatzierte Sandra Perkovic (M, Kroatien), Zweitplatzierte Kristin Pudenz (l, Deutschland) und Drittplatzierte Claudine Vita (Deutschland) stehen zusammen

Gehen - Linke gewinnt überraschend Silber

Einen Überraschungserfolg mit Silber feierte der Geher Christopher Linke. Im 35-Kilometer-Rennen musste er lediglich dem Spanier Miguel Angel Lopez den Vortritt lassen. Für den 34-jährigen Linke ist es der größte Erfolg seiner Karriere.

Christopher Linke gewinnt bei den European Championships überraschend die Silbermedaille im Gehen - sein Zieleinlauf

Bahnrad - Goldflut reißt nicht ab

Grund zu feiern gab es wieder einmal auch in der Münchner Messehalle. Denn auch am letzten Tag der Bahnrad-Wettkämpfe haben die Deutschen noch einmal geliefert.

Im Madison-Wettbewerb triumphierten Roger Kluge und Theo Reinhardt. Zuvor hatten auch Lea Sophie Friedrich mit Gold und Maximilian Dörbach mit Silber das Podest erklommen - die EM-Medaillen Nr. 11, 12 und 13 für den Bund Deutscher Radfahrer. Achtmal Gold für Deutschland- ein Wahnsinns-Ergebnis!

Tag 6 der European Championships - die Highlights

Sportschau, 12.08.2022 21:00 Uhr

Tischtennis - alle Doppel-Teams erreichen Achtelfinale

Von einem erfolgreichen Wettkampftag können auch die Tischtennisspieler sprechen. Nachdem Franziska Schreiner ihrer jungen Teamkollegin Annett Kaufmann ins Hauptfeld des Einzel-Wettbewerbs gefolgt war, lieferten die Deutschen auch im Doppel: Sowohl Nina Mittelham und Sabine Winter, als auch Franziska Schreiner und Annett Kaufmann erreichten bei den Frauen die Runde der besten 16.

Das deutsche Männer-Doppel Benedikt Duda und Dang Qui trifft bei den European Championships in München auf das griechische Duo Konstantinopoulos/Sgouropoulos.

Bei den Männern sicherte sich das deutsche Duo um Benedikt Duda und Dang Qui mit einem überzeugenden Auftritt ebenfalls den Einzug ins Achtelfinale.

Beachvolleyball - durchwachsener Start für deutsche Teams

Nicht alle deutschen Beachvolleyball-Teams legten einen erfolgreichen Start in die Gruppenphase hin. Das neu formierte Team mit Comebackerin Kira Walkenhorst und ihrer Partnerin Louisa Lippmann verlor gegen das Schweizer Duo.

Ebenfalls mit einer Niederlage starteten Winter/Henning, Huster/Pfretzschner und Sowa/Pfretzschner. Über Auftaktsiege freuten sich die Routiniers Borger/Sude und Ehlers/Wickler.

Der Matchball von Ehlers/Wickler

Sportschau, 16.08.2022 17:59 Uhr