Coronavirus-Ticker 15.03.2020 und früher

Das leere Stadion "stade de la Maladiere" in der Schweiz

Chronologie der Absagen von Sportveranstaltungen

Coronavirus-Ticker 15.03.2020 und früher

Teil 3/17 - DONNERSTAG, 12.03.2020

Fußball

Fußball/International: Der Fußball-Weltverband FIFA hat die Bitte der südamerikanischen Konföderation CONMEBOL erhört und verschiebt die anstehenden Qualifikationsspiele für die WM 2022. Wann die Begegnungen, die im Länderspielfenster vom 23. bis 31. März über die Bühne gehen sollten, stattfinden werden, ist noch offen.

Fußball/Champions League: Die für Dienstag (17.03.2020) angesetzten Achtelfinal-Rückspiele in der Champions League zwischen Manchester City und Real Madrid sowie Juventus Turin und Olympique Lyon sind im Zuge der Coronavirus-Pandemie zunächst abgesagt worden. Die Entscheidung war erwartet worden, nachdem der gesamte Kader der Madrilenen nach einem positiven Testergebnis in der Basketball-Abteilung des Klubs unter Quarantäne gestellt worden war. Bei Turin war Verteidiger Daniele Rugani positiv getestet worden. Nachholtermine sind offen.

Fussball/2. Liga: Hannover 96 hat seine ganze Mannschaft für 14 Tage unter Quarantäne gestellt, nachdem mit Jannes Horn ein zweiter Profi positiv auf das Coronavirus gestestet wurde. Der Verein teilte mit, dass er bei der DFL die Absetzung der Spiele gegen Dynamo Dresden (15.03.2020) und eine Woche später beim VfL Osnabrück beantragt habe. Am Mittwoch war ein positiver Test bei 96-Profi Timo Hübers bekannt geworden.

Noch ist das Spiel nicht offiziell abgesagt, dennoch kündigte Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden noch am Donnerstagabend an, nicht die Reise zum Zweitliga-Auswärtsspiel bei Hannover 96 anzutreten.

Fußball/International: Die UEFA beruft eine Krisensitzung ein, in der es auch um die Fußball-EM gehen soll. Am Dienstag (17. März) sollen Vertreter von allen 55 Mitgliedsverbänden in einer Videokonferenz über das weitere Vorgehen nach dem Ausbruch der Pandemie beraten.

Fußball/International: Mit der spanischen Primera Division hat die nächste große europäische Fußball-Liga ihren Spielbetrieb unterbrochen. Währenddessen hat sich ein Basketballer von Real Madrid mit dem Coronavirus infiziert. Deshalb müssen nun auch die Fußballer des Klubs in Quarantäne.

Fußball/International: In der Eredivisie wird der Spielbetrieb bis einschließlich 31. März ausgesetzt. Das gilt auch für alle anderen Fußballigen in den Niederlanden. Betroffen sind auch zwei Länderspiele von "Oranje" gegen die USA und Spanien.

Fußball/Nationalmannschaft: Der DFB hat die anstehenden Lehrgänge der U 15- bis U 20-Nationalmannschaften abgesagt. Wie der Verband mitteilte, folge er damit auch der Entscheidung der UEFA, die bevorstehenden Qualifikationsrunden zur Europameisterschaft der U 17- und U 19-Nationalmannschaften auszusetzen.

Fußball/Bundesliga: Der FC Augsburg wird die nächsten drei Heimspiele der Fußball-Bundesliga gegen Wolfsburg, Köln und Paderborn ohne Zuschauer bestreiten und das Rahmenprogramm deutlich zurückfahren.

Fußball/International: Der Ball ruht in ganz Dänemark: In den drei führenden dänischen Fußballligen werden alle Partien der kommenden beiden Wochen abgesagt. Auch der Spielbetrieb in allen oberen norwegischen Fußballligen wird zunächst bis zum 15. April eingestellt. In Rumänien pausieren alle Ligen bis 31. März.

Fußball/International: Die nordamerikanische Major League Soccer hat ihren Spielbetrieb ausgesetzt. Wie am Donnerstag mitgeteilt wurde, wird die Saison für 30 Tage unterbrochen.

Fußball/International: Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) setzt den gesamten Spielbetrieb "ab sofort bis auf Weiteres" aus. Ausnahmen sind die Bundesliga der Männer sowie die Nationalmannschaften.

Mehr Sport

Curling: Die Frauen-WM im kanadischen Prince George (ab 14. März) ist abgesagt.

Handball: Das Debüt von Handball-Bundestrainer Alfred Gislason ist geplatzt. Das für Freitagabend angesetzte Länderspiel zwischen der DHB-Auswahl und der Niederlande in Magdeburg wurde wegen der Coronakrise abgesagt.

Volleyball: Die Volleyball-Bundesliga (VBL) hat ihre Pläne innerhalb weniger Stunden revidiert und beendet wegen der Coronakrise nun doch die Saison bei Frauen und Männern. Durch die Entscheidung werden in diesem Jahr keine Meistertitel vergeben. Außerdem entschied der Vorstand, dass es aufgrund der außergewöhnlichen Situation keine Regelabsteiger aus der 1. Bundesliga geben wird.

Golf: Auf der US-Tour der Profilgolferinnen sind die kommenden drei Turniere abgesagt worden. Bei den Männern sind zunächst bis zum Ende der Texas Open in San Antonio (2. bis 5. April) keine Zuschauer zugelassen.

Tennis: Die Spielervereinigung ATP hat alle Turniere der Tour bis zum 26. April abgesagt. Zuvor waren nach dem Masters in Indian Wells auch die Miami Open abgesagt worden. Aktuelle Auswirkungen auf die Weltrangliste werden geprüft. Betroffen von der Absage sind die Turniere in Houston, Marrakesch, Monte Carlo, Barcelona und Budapest.

Handball/Olympia-Qualifikation: Das Olympia-Qualifikationsturnier der deutschen Handballer im April in Berlin wird aufgrund des Coronavirus ohne Zuschauer stattfinden. Das teilte die Internationale Handballföderation (IHF) am Donnerstag nach einer Rücksprache mit dem Deutschen Handballbund (DHB) mit. Inwiefern Medienvertreter zu dem Turnier vom 17. bis 19. April in der Max-Schmeling-Halle zugelassen sind, werde in Absprache mit den lokalen Behörden festgelegt. "Die Gesundheit und Sicherheit der Mannschaften und ihrer Entourage, der Offiziellen, Delegierten und der Fans sind von äußerster Wichtigkeit", sagte IHF-Präsident Hassan Moustafa. "Wir bleiben in engem Kontakt mit den relevanten Behörden, um die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen." Die DHB-Auswahl trifft bei dem Turnier auf Schweden, Slowenien und Algerien. Die ersten beiden Teams der Vierergruppe qualifizieren sich für die Olympischen Spiele im Sommer in Tokio.

Handball/Bundesliga und DHB-Pokal: Die Handball-Bundesliga setzt den Spielbetrieb bis zum 23. April aus. Das für den 4. und 5. April in Hamburg geplante Finalturnier um den DHB-Pokal soll auf einen späteren Termin im Sommer verschoben werden. Geplant ist nach derzeitigem Stand, dass die Bundesliga den Spielbetrieb ab dem 23. April wieder aufnimmt. Auch die Spiele der 2. Bundesliga werden vorerst ausgesetzt. Wann die Partien nachgeholt werden, steht noch nicht fest.

Basketball/Bundesliga: Die Basketball-Bundesliga setzt ihren Spielbetrieb bis auf Weiteres aus. Auf einer Versammlung stimmten die Verantwortlichen der Vereine einstimmig für eine Unterbrechung der Saison. Anders als im Eishockey wird die Spielzeit damit noch nicht komplett abgesagt. Die Frauen dagegen beenden die Saison mit sofortiger Wirkung.

Skispringen: Die Weltcup-Saison der Skispringer ist vorzeitig abgebrochen worden. Auch die Austragung der Skiflug-WM im slowenischen Planica (19. bis 22. März) ist fraglich. Den Gesamtweltcup hat somit zum zweiten Mal in seiner Karriere Stefan Kraft gewonnen.

Wintersport/Biathlon: Das Weltcup-Finale der Biathleten am Holmenkollen in Oslo ist abgesagt worden. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, werden die vom 20. bis 22. März angesetzten Wettbewerbe fristlos gestrichen.

Wintersport/Ski Nordisch: Das Saisonfinale der Ski-Langläufer im kanadischen Canmore (20. bis 22. März) ist abgesagt worden. Die Saison ist allerdings noch nicht beendet. Die Langläufer werden wie geplant an diesem Samstag und Sonntag in Quebec noch Wettkämpfe bestreiten. Danach ist dann die Saison beendet. Zuvor hatte der Einreisestopp für Europäer in die Vereinigten Staaten für Veränderungen im Kalender des Langlauf-Weltcups geführt. Die für den kommenden Dienstag geplanten Sprintrennen im amerikanischen Minneapolis fallen damit aus.  

Formel 1: Der Formel-1-Rennstall McLaren wird aufgrund eines positiven Tests auf das Coronavirus innerhalb des Teams nicht am Saisonstart in Australien teilnehmen. Bei den vier weiteren Verdachtsfällen im Fahrerlager, allesamt angestellt beim Haas-Team, konnte dagegen Entwarnung gegeben werden.

Boxen: Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat alle Veranstaltungen bis zum 29. Juni abgesagt. Dazu gehören Bundesligakämpfe, Jugendmeisterschaften sowie der Weltcup in Köln. Die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele sei indes nicht betroffen, teilte der DBV mit.

Wasserball: Das Qualifikationsturnier der deutschen Wasserballer für die Olympischen Spiele in Tokio (24. Juli bis 9. August) ist verschoben worden. Wie der Weltverband FINA mitteilte, wird das für Ende März angesetzte Turnier in Rotterdam/Niederlande vom 31. Mai bis 7. Juni nachgeholt.

Ringen: Der Ringer-Weltverband hat die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio (24. Juli bis 9. August) verschoben. Wie der Verband United World Wrestling (UWW) mitteilte, soll das für das kommende Wochenende angesetzte europäische Qualifikationsturnier in Budapest erst Mitte Mai stattfinden. Das Weltturnier in Sofia (30. April bis 3. Mai) wurde in den Juni verschoben.

Handball/2. Bundesliga: Der bevorstehende 25. Spieltag in der 2. Handball-Bundesliga wird verlegt. Wann die Spiele nachgeholt werden, steht nach Angaben der Liga noch nicht fest.

Basketball: Der Basketball-Weltverband hat entschieden, von diesem Freitag an alle Wettbewerbe bis auf weiteres zu unterbrechen. Davon betroffen sind unter anderem die Champions League und der FIBA Europe Cup, in dem sich Bundesligist Bayreuth für das Halbfinale qualifiziert hatte. Auch die Basketball-Königsklasse Euroleague hat ihren Wettbewerb auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

Wintersport/Ski alpin: Die Weltcup-Saison der alpinen Skirennfahrer ist wegen der Coronavirus-Krise vorzeitig beendet worden. Nach den Damen-Rennen in Are strich der Weltverband Fis am Donnerstag auch die für das Wochenende geplanten Wettkämpfe der Herren im slowenischen Kranjska Gora.

Wintersport/Para Biathlon: Die Para Biathlon-WM in Östersund, die am 12. März starten sollte, wurde abgesagt.

Fechten: Der Fecht-Weltverband FIE setzt alle Wettbewerbe für 30 Tage aus. Dadurch fallen auch Möglichkeiten für die Olympia-Qualifikation weg. Deshalb will die FIE beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) eine Verlängerung der Qualifikationsperiode über den 31. März hinaus beantragen.

Basketball/NBA: Die NBA unterbricht wegen eines positiv auf den Coronavirus getesteten Profis auf unbestimmte Zeit die Saison. Es soll sich um einen Spieler der Utah Jazz handeln.

Eiskunstlauf-WM: Die Eiskunstlauf-WM in Montreal/Kanada (16. bis 22. März) ist wegen des Coronavirus abgesagt worden. Dies entschied die Regierung der Provinz Quebec, in der die Austragungsstadt Montreal liegt. Als Grund wurde das "Übertragungsrisiko" angegeben.

Baseball: Am 26. März sollte in Nordamerika die Profiliga MLB starten, doch der Saisonauftakt wurde zunächst um "mindestens zwei Wochen" verschoben. Die beliebten Vorbereitungsspiele sind ausgesetzt.

dpa/sid/red | Stand: 15.03.2020, 13:59

Darstellung: