Riberys Traumtor zum Abschied

Torschütze des Monats Mai: Franck Ribery

Tor des Monats Mai 2019

Riberys Traumtor zum Abschied

Franck Ribery vom FC Bayern München ist Torschütze des Monats Mai 2019. Sein Treffer zum 4:1 am 18.05.19 in seinem letzten Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt wird zum besten Treffer gewählt.

Mit fast 37 Prozent aller Stimmen setzt sich Ribery deutlich gegen den Zweitplatzierten Cihan Özkara von Rot-Weiß Oberhausen durch. Für dessen sehenswerten Weitschuss-Treffer aus dem Mittelkreis stimmten 22,6 Prozent. Auf Rang drei, vier und fünf landen Julian Brandt (19,7 Prozent), Maximilian Wolfram (12,8 Prozent) und Nadjem Amiri (8 Prozent).

Riberys unnachahmlicher Antritt

Ribery lässt FrankfurtsVerteidiger David Abraham und Danny da Costa stehen

Ribery lässt FrankfurtsVerteidiger David Abraham und Danny da Costa stehen

Bei seinem letzten Auftritt vor heimischem Publikum zeigt der Franzose nochmal das, wofür er von seinen Fans Zeit seiner Karriere gefeiert und von seinen Gegnern gefürchtet wurde: Seinen enorm schnellen und energischen Antritt und sein unglaubliches Talent, den Ball auf engstem Raum mit einer Leichtfüßigkeit zu führen, wie das weltweit nur sehr wenige Spieler können. Der Abschluss selbst ist bei Ribery oft nur noch Nebensache. Seine besten Aktionen passieren in all ihrer Ästhetik vor dem eigentlichen Torschuss.

Dennoch ist auch der Abschluss an diesem 18. Mai bei Riberys Treffer zum 4:1 wunderschön anzuschauen. Mit einem schnellen Antritt über den linken Flügel geht der quirlige Franzose in gewohnter Manier ins Eins gegen Eins, nutzt die kleine Lücke zwischen den Frankfurter Verteidigern David Abraham und Danny da Costa, marschiert durch und lupft den Ball zum Abschluss lässig über Torhüter Kevin Trapp ins Tornetz.

Lupfer gegen Kevin Trapp

Lupfer gegen Kevin Trapp

Ein Tor, wie man es von Rebery kennt und eine Aktion, wie man sie schon hundertfach von ihm gesehen hat. Und immer wieder ist es schön, spektakulär, atemberaubend.

Interner Rekordmeister, fünfmal Tor des Monats

Mit dem Sieg über Franfkurt feiern die Bayern die insgesamt 29. Deutsche Meisterschaft. Ribery ist mit seinem neunten Titel beim Rekordmeister vereinsinterner Rekordmeister. Beim Tor des Monats reicht es bis zu dieser Partie noch nicht für einen Platz auf dem Podest. Mit insgesamt fünf Auszeichnungen belegt der Franzose in der ewigen Bestenliste Platz vier.

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir diesen Treffer leider nicht im Internet zeigen

Fußball · Bundesliga · 34. Spieltag 2018/2019

Samstag, 18.05.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Ulreich – Kimmich, Süle, Hummels, Alaba – Thiago – Müller, Goretzka (37. Sanches) – Gnabry (67. Robben), Lewandowski, Coman (61. F. Ribéry)

5
Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Trapp – Abraham, Hasebe, Hinteregger – de Guzmán (46. Haller), G. Fernandes – da Costa, Kostic – Gacinovic – Rebic (64. Torró), Jovic

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Coman (4.)
  • 1:1 Haller (50.)
  • 2:1 Alaba (53.)
  • 3:1 Sanches (58.)
  • 4:1 F. Ribéry (72.)
  • 5:1 Robben (78.)

Strafen:

  • gelbe Karte Hinteregger (3 )
  • gelbe Karte Hasebe (4 )
  • gelbe Karte Thiago (5 )
  • gelbe Karte F. Ribéry (3 )

Zuschauer:

  • 75.000

Schiedsrichter:

  • Sascha Stegemann (Niederkassel)

Vorkommnisse:

  • Rücknahme Tor (Bayern) nach Videobeweis (28).

Stand der Statistik: Samstag, 18.05.2019, 17:23 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Tore 5 1
Schüsse aufs Tor 13 2
Ecken 5 3
Abseits 8 0
gewonnene Zweikämpfe 118 89
verlorene Zweikämpfe 89 118
gewonnene Zweikämpfe 57 % 43 %
Fouls 7 13
Ballkontakte 665 451
Ballbesitz 59,59 % 40,41 %
Laufdistanz 108,54 km 104,73 km
Sprints 211 212
Fehlpässe 82 75
Passquote 81,74 % 71,26 %
Flanken 7 4
Alter im Durchschnitt 27,8 Jahre 27,8 Jahre

Markus Wessel | Stand: 24.05.2019, 15:29

Darstellung: