Der iranische Skifahrer und Fahnenträger Hossein Saveh Shemshaki (l.) hat für den ersten Dopingfall in Peking gesorgt

Olympia | Doping Dopingfall: Iranischer Skifahrer Shemshaki positiv getestet

Stand: 10.02.2022 08:46 Uhr

Der iranische alpine Skifahrer Hossein Saveh Shemshaki ist bei einer Dopingkontrolle positiv getestet worden. Der 36-Jährige wurde von allen Wettbewerben und Trainings ausgeschlossen.

Wie die Internationale Test-Agentur (Ita) in der Nacht zum Donnerstag (10.02.2022) mitteilte, wurde Shemshaki bereits am Montag (07.02.2022) außerhalb des Wettkampfes kontrolliert. Der Athlet sei über den Fall informiert und bis zur Klärung suspendiert worden.

Shemshaki darf während der Winterspiele weder an Wettkämpfen noch an Trainings- oder Betreuungsmaßnahmen oder an sonstigen Aktivitäten teilnehmen, hieß es in der Mitteilung.

Der 36-Jährige war schon 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi dabei - in Russland erzielte er mit dem 31. Platz im Slalom sein bestes Ergebnis. Der Athlet habe laut Ita das Recht, die Verhängung der vorläufigen Sperre vor dem Schiedsgericht des Internationalen Sportgerichtshofs anzufechten und eine Analyse der B-Probe zu verlangen.