Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Mehr Fußball

Salzburg erneut Pokalsieger in Österreich

Österreichs Topklub Red Bull Salzburg hat zum siebten Mal in neun Jahren den ÖFB-Cup gewonnen. Der klare Favorit entschied das Pokalfinale gegen den Zweitligisten Austria Lustenau vor leeren Rängen in Klagenfurt mit 5:0 (2:0) für sich. Ursprünglich hätte das Endspiel bereits am 1. Mai stattfinden sollen. Nach einem Treffer von Dominik Szoboszlai (19. Minute) und einem Eigentor von Dominik Stumberger (21.) lag das Team von Salzburg-Trainer Jesse Marsch schon zur Pause 2:0 vorne. Noah Okafor (53.), Majeed Ashimeru (65.) und Sekou Koita (79.) sorgten für ein deutliches Ergebnis. Die Partie war das erste Pflichtspiel in Österreich seit dem 8. März und wurde weltweit in 40 Ländern übertragen. Mit sieben Titeln ist Red Bull in der Liste der Rekordsieger nun bereits Dritter hinter den Wiener Traditionsklubs Austria (27) und Rapid (14). Salzburg peilt somit auch das siebte Double der Vereinsgeschichte an.

Bestätigt: BVB trennt sich von U19-Trainer Skibbe

Borussia Dortmund und der langjährige Bundesliga-Trainer Michael Skibbe gehen getrennte Wege. Das bestätigte Nachwuchskoordinator Lars Ricken den "Ruhr Nachrichten". "Es stimmt, dass wir uns mit Michael Skibbe darauf verständigt haben, die Zusammenarbeit zu beenden", sagte Ricken. Eigentlich sollte der 54 Jahre alte frühere Assistent von DFB-Teamchef Rudi Völler im Sommer die U23-Mannschaft der Dortmunder übernehmen. In der laufenden Saison war Skibbe für die U19 verantwortlich. Zuletzt waren Skibbe laxe Trainingsmethoden unterstellt worden, zudem soll das Vertrauensverhältnis belastet sein. "Wir bedanken uns bei Michael für mehr als elf Jahre in Diensten des BVB und wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute", sagte Ricken.

Haaland fehlt dem BVB in Paderborn

Borussia Dortmund muss im Auswärtsspiel beim SC Paderborn am Sonntag offenbar auf Stürmer Erling Haaland verzichten. Nach übereinstimmenden Medien-Informationen wird der Norweger dem BVB aufgrund einer Blessur am Knie fehlen, die er am Dienstag beim 0:1 gegen Bayern München erlitt. Der 19-Jährige soll sich die Verletzung bei einem unabsichtlichem Zusammenprall mit Schiedsrichter Tobias Stieler zugezogen haben.

Mehr Sport

Ruder-Olympiasieger Gunkel verstorben

Ruder-Olympiasieger Wolfgang Gunkel ist tot. Der Goldmedaillengewinner von München 1972 im Zweier mit Steuermann verstarb im Alter von 72 Jahren nach langer Krankheit. Der gebürtige Berliner begann seine Ruder-Karriere bei der SG Grünau und wurde bereits 1968 zusammen mit Helmut Wollmann und Steuermann Klaus-Dieter Neubert DDR-Meister. Auch bei Europa- und Weltmeisterschaften sammelte Gunkel Medaillen.

Darts: World Cup von Hamburg nach Graz verlegt

Der World Cup of Darts kann aufgrund der unklaren Entwicklung der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht wie geplant in Hamburg stattfinden. Wie der Profiverband PDC am Freitag im Rahmen einer Neuordnung des Kalenders seiner europäischen Turniere mitteilte, wird der traditionelle Ländervergleich stattdessen vom 6. bis 8. November in Graz ausgetragen. Zudem wurde die Zahl der European-Tour-Turniere drastisch reduziert. Statt der ursprünglich noch geplanten zwölf Events können nur vier stattfinden: in Budapest (4. bis 6. September), in Jena (11. bis 13. September), in Gibraltar (25. bis 27. September) sowie in Prag (16. bis 18. Oktober). Die European Championship ist für den Zeitraum vom 29. Oktober bis 1. November in Dortmund angesetzt.

Handball: Duvnjak als bester Spieler ausgezeichnet

Kapitän Domagoj Duvnjak vom deutschen Handball-Meister THW Kiel ist zum wertvollsten Spielers der Bundesliga-Saison 2019/20 gewählt worden. Der kroatische Rückraumspieler erhielt die prestigeträchtige Auszeichnung nach einer Abstimmung unter den Trainern und Managern der 18 Klubs sowie über 10.000 Fans zum zweiten Mal. Bereits 2013 war Duvnjak als "Most Valuable Player" geehrt worden. Auf Platz zwei landete der dänische Spielmacher Morten Olsen (Hannover-Burgdorf), Dritter wurde Kiels dänischer Keeper Niklas Landin. DHB-Nationalspieler Hendrik Pekeler, ebenfalls in Diensten des THW, belegte als bester deutscher Akteur den vierten Platz bei dem Voting.

Empfehlungen der Redaktion

Darstellung: