Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Mehr Fußball

FIFA-Präsident Infantino positiv auf Coronavirus getestet

FIFA-Präsident Gianni Infantino ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Fußball-Weltverband am Dienstag mit. Der 50-Jährige weise "leichte Symptome" auf und habe sich sofort in Selbstisolierung begeben. Der Schweizer werde für "mindestens zehn Tage" in Quarantäne verbleiben. Personen, die in den vergangenen Tagen in Kontakt mit Infantino gekommen waren, wurden entsprechend informiert und aufgefordert, die notwendigen Schritte einzuleiten. Infantino, seit Februar 2016 an der Spitze des Weltverbandes, war zuletzt im Rahmen des Compliance Summit der FIFA vom 12. bis 16. Oktober öffentlich aufgetreten. Die Veranstaltung fand allerdings in Form einer Video-Konferenz statt. Hauptsitz der FIFA ist Lausanne im Schweizer Kanton Waadt.

Ein Spiel Innenraumverbot für Meppens Trainer Frings

Fußball-Drittligist SV Meppen muss im nächsten Punktspiel am Samstag (14.00 Uhr) beim Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden auf seinen Trainer Torsten Frings verzichten. Der Ex-Nationalspieler wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens mit einem Innenraumverbot für eine Partie belegt. Frings darf sich ab einer halben Stunde vor Spielbeginn bis 30 Minuten nach dem Abpfiff weder im Innenraum noch in den Umkleidekabinen, im Spielertunnel oder im Kabinengang aufhalten. Im gesamten Zeitraum darf er mit der Mannschaft nicht in Kontakt treten. Der Meppener Trainer hatte in der 89. Minute des Spiels gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag (3:2) von Schiedsrichter Robin Braun (Wuppertal) die Rote Karte erhalten.

Mehr Sport

Volleyball: Münster trennt sich von Trainer Buijs

Frauenvolleyball-Bundesligist USC Münster hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Teun Buijs getrennt. Dies habe das Präsidium des Klubs am Dienstagabend einstimmig beschlossen, teilte der Verein am Mittwoch mit. Co-Trainerin Lisa Thomsen übernimmt zunächst die Aufgaben von Buijs. Ab Dezember wird die ehemalige USC-Spielerin und werdende Mutter in Elternzeit gehen. Dann soll Ralph Bergmann das Team als Interimscoach betreuen. Nach Ablauf der Elternzeit soll Thomsen dann als neue Cheftrainerin zum USC zurückkehren.

Sport im Fernsehen

Empfehlungen der Redaktion

Meistgesehen

Specials

Darstellung: