Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Mehr Fußball

Robben muss Comeback in Groningen verschieben

Der langjährige Bayern-Star Arjen Robben muss sein für Freitag geplantes Comeback im Trikot des FC Groningen verschieben. "Arjen ist in der vergangenen Woche mit seinem Trainingsprogramm an die Grenzen gegangen", sagte Trainer Danny Buijs vor dem Test gegen den Erstliga-Konkurrenten PEC Zwolle: "Die Intensität der vergangenen Woche hat zu leichten körperlichen Problemen wie Muskelkater und steifen Knochen geführt." Buijs hatte zuvor Robbens Comeback bei dessen Jugendklub für den Test gegen Zwolle angekündigt. "Es ist logisch für einen Spieler seines Alters, der ein Jahr lang nicht gespielt hat, aber auch für uns ein Grund, kein Risiko einzugehen", sagt der Coach. Robben reagierte enttäuscht. "Ich will noch fitter werden, bevor ich wieder spiele. Ich hatte eine sehr gute Trainingswoche. Ich bin wirklich gut in Form, aber ein Match zu spielen ist doch etwas anders als Training. Wenn man ein Jahr lang nicht Fußball gespielt hat, ist es logisch, dass man Beschwerden bekommt", sagt der 36 Jahre alte Routinier.

SC Paderborn gewinnt erstes Testspiel gegen Uerdingen 2:1

Bundesliga-Absteiger SC Paderborn hat sein erstes Testspiel zur Vorbereitung auf die kommende Zweitliga-Saison gewonnen. Die Ostwestfalen besiegten am Donnerstag den Drittligisten KFC Uerdingen mit 2:1 (1:0). Marlon Ritter (42.) kurz vor der Pause sowie Christopher Antwi-Adjei (86.) stellten den Erfolg im Paderborner Trainingszentrum sicher. Christian Kinsombi traf zwischenzeitlich zum 1:1 für Uerdingen (64.). «Das war ein sehr gutes und intensives Spiel von beiden Seiten. In einer ausgeglichenen Partie hatten wir vor allem im ersten Durchgang weitere gute Möglichkeiten. Das Ergebnis spricht für uns, insgesamt war es ein ordentlicher Test gegen einen guten Gegner», sagte SC-Coach Steffen Baumgart, der mit seinem Kader an diesem Freitag für eine Woche ins Trainingslager nach Villach in Kärnten reist.

Matuidi spielt künftig für Beckhams MLS-Teams

Weltmeister Blaise Matuidi hat am Donnerstag einen Vertrag bei Inter Miami unterschrieben. Nach der Auflösung seines Kontrakts beim italienischen Fußballmeister Juventus Turin spielt der 33 Jahre alte Franzose somit für Team-Miteigentümer David Beckham, mit dem er schon 2013 bei Paris Saint-Germain gemeinsam gekickt hatte. "Ich könnte nicht glücklicher sein, meinen Freund Blaise bei Inter Miami willkommen zu heißen. Er ist ein aufregender und talentierter Spieler und eine großartige Person", sagte Beckham am Donnerstag. "Einen Weltmeister von Blaises Qualität in unserem neuen Team zu haben, ist ein so stolzer Moment für uns als Eigentümer und für unsere Fans." Mittelfeldspieler Matuidi war vor drei Jahren von Paris Saint-Germain nach Turin gewechselt, soll aber laut Medienberichten in den Planungen des neuen Juve-Trainers Andrea Pirlo keine Rolle mehr gespielt haben.

Ex-Augsburger Lichtsteiner tritt zurück

Der frühere Augsburger Bundesliga-Profi und Schweizer Fußball-Nationalspieler Stephan Lichtsteiner hat seine Karriere beendet. "Ich durfte bis 36 auf hohem Niveau spielen. Jetzt ist es Zeit, einen neuen Weg einzuschlagen. Es war eine coole Zeit, die ich sehr genossen habe", wird der Rechtsverteidiger in einer Mitteilung des Schweizer Verbandes zitiert. Im vergangenen Sommer war Lichtsteiner zum FC Augsburg gewechselt, nach 20 Bundesligaspielen wurde sein Vertrag bei den Fuggerstädtern am Ende der Saison aber nicht verlängert. Zuvor hatte er unter anderem beim FC Arsenal, Juventus Turin und Lazio Rom gespielt. Für die Schweizer Nationalmannschaft bestritt Lichtsteiner 108 Länderspiele und nahm an fünf WM- oder EM-Endrunden teil.

Mehr Sport

Rast zum Formel-E-Abschluss Vierter - Vandoorne siegt in Berlin

René Rast hat im letzten Saisonrennen der Formel E in Berlin als bester Deutscher den vierten Platz belegt. Einen Tag nach seinem dritten Rang zeigte der 33 Jahre alte Audi-Fahrer am Donnerstag erneut eine ansprechende Leistung, verpasste aber seinen zweiten Podestplatz denkbar knapp. Der zweimalige DTM-Meister landete zum Abschluss in der vollelektrischen Rennserie hinter den Mercedes-Piloten Stoffel Vandoorne aus Belgien und Nyck de Vries aus den Niederlanden sowie dem Schweizer Sébastien Buemi im Nissan. Der 23-jährige Maximilian Günther, der am Samstag in Berlin noch seinen zweiten Saisonsieg feiern konnte, wurde Zwölfter und konnte nicht in den Kampf ganz vorne eingreifen. Porsche-Fahrer André Lotterer schaffte es als 14. ins Ziel.

Galopp: He Knows No Fear schreibt Geschichte

Der Hengst He Knows No Fear hat in England und Irland ein Stück Galopp-Geschichte geschrieben. He Knows No Fear gewann bei seinem zweiten Start unter Jockey Chris Hayes die Irish Stallion EBF Maiden zu einer Siegquote von 3010:10. Ein größerer Außenseiter hat in England und Irland noch nie ein Rennen gewonnen. In seinem ersten Rennen wurde He Knows No Fear in einem Feld von 14 Pferden Zwölfter. Nun setzte er sich mit einem Kopf-Vorteil gegen den Favoriten Agitare durch. Besitzer, Züchter und Trainer des Galoppers ist Luke Comer.

Basketball: MBC verlängert mit Publikumsliebling Brembly

Basketball-Bundesligist Mitteldeutscher BC hat den Vertrag mit Publikumsliebling David Brembly um zwei Jahre bis 2022 verlängert. Der 27 Jahre alte Flügelspieler war nach dem vorzeitigen Saisonende des MBC beim BBL-Finalturnier für die Crailsheim Merlins im Einsatz. "Der Verbleib von David Brembly war ein wichtiges Puzzlestück in unseren Personalplanungen und lässt uns zuversichtlich auf die neue Saison blicken", sagte MBC-Manager Martin Geissler. Brembly erzielte in 49 Pflichtspielen für die Wölfe im Schnitt 7,1 Punkte. In der BBL spielte Brembly noch für medi Bayreuth, ratiopharm Ulm, die Eisbären Bremerhaven und die MHP Riesen Ludwigsburg.

Zwei Neuzugänge für Basketball-Bundesligist Vechta

Basketball-Bundesligist Rasta Vechta hat am Mittwoch gleich zwei neue Spieler verpflichtet. Der gebürtiger Oldenburger Jannes Hundt kommt von den Artland Dragons in Quakenbrück nach Vechta. Der Amerikaner Will Vorhees spielte zuletzt bei den Eisbären Bremerhaven in der zweiten Liga. Zur Laufzeit beider Verträge machte der Verein keine Angaben.

Empfehlungen der Redaktion

Specials

Darstellung: