Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Mehr Sport

Hockey: Köln im EHL-Finale

Rot-Weiss Köln hat beim Finalturnier der Euro Hockey League in Eindhoven das Finale erreicht. Die Mannschaft von Trainer Andre Henning gewann am Ostersonntag gegen Real Club de Polo Barcelona mit 3:1 (1:1). Gegner im Endspiel am Ostermontag sind die Waterloo Ducks aus Belgien. Der Mannheimer HC hatte zuvor gegen die Belgier das Nachsehen. Der Club an der Alster verlor im EuroHockey Club Cup der Frauen ebenfalls im Halbfinale. Der Meister unterlag dem spanischen Vertreter Real Sociedad in Amsterdam knapp mit 1:2 (0:1).

Tennis: Fed Cup - Barty führt Australien ins Finale

Topspielerin Ashleigh Barty hat Australien ins erste Fed-Cup-Endspiel seit 26 Jahren geführt. Die Weltranglistenneunte holte beim 3:2 im Halbfinale gegen Weißrussland alle drei Punkte. Nach ihren beiden Einzelsiegen gewann Barty an der Seite von Samantha Stosur am Sonntag (21.04.2019; Ortszeit) auch das entscheidende Doppel. Das Duo setzte sich in Brisbane gegen Wiktoria Asarenka und Aryna Sabalenka 7:5, 3:6, 6:2 durch. Zuvor hatte Barty gegen Asarenka (7:6, 6:3) und Sabalenka (6:2, 6:2) gewonnen. Die frühere US-Open-Siegerin Stosur unterlag jeweils - 5:7, 7:5, 3:6 gegen Sabalenka und 1:6, 1:6 gegen Asarenka.

Losglück für Timo Boll vor Beginn der Tischtennis-WM

Europameister Timo Boll hat bei den Auslosungen zur Tischtennis-Weltmeisterschaft in Budapest deutlich mehr Glück gehabt als der zweite deutsche Star Dimitrij Ovtcharov. Boll und auch der Weltranglisten-18. Patrick Franziska wurden am Samstag in die untere Hälfte des Turniertableaus gelost, in der sich mit Doppel-Weltmeister Xu Xin nur einer der chinesischen Topspieler befindet.

Fußball

PAOK Saloniki feiert ersten Meistertitel seit 34 Jahren

Der griechische Fußballklub PAOK Saloniki hat sich den ersten Meistertitel seit 34 Jahren gesichert. Am vorletzten Spieltag setzte sich das Team aus Thessaloniki 5:0 (2:0) gegen Levadiakos durch und liegt damit uneinholbare fünf Punkte vor Olympiakos Piräus. Nach etlichen Skandalen in der Vorsaison war PAOK mit zwei Punkten Abzug in die Saison gestartet und blieb in 29 Saisonspielen ungeschlagen (25 Siege, vier Remis). In seiner 93-jährigen Geschichte war es der neunte nationale Titel (dreimal Meister, sechsmal Pokalsieger) und der erste für eine Mannschaft außerhalb Athens seit 31 Jahren (zuletzt AE Larisa 1987/88).

PSG zum achten Mal französischer Meister

Der FC Toulouse hat Paris St. Germain vorzeitig zum französischen Meister gemacht. Die Südfranzosen erreichten am 33. Spieltag der Ligue 1 gegen PSG-Verfolger OSC Lille ein 0:0 und sorgten damit für die Entscheidung im Titelrennen zugunsten der Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel. Das Team um die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer weist 16 Punkte Vorsprung auf Lille auf und ist damit nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Für Paris, das zuvor bereits drei Matchbälle vergeben hatte, ist es die achte Meisterschaft.

Mannheim steigt in die 3. Liga auf

Der ehemalige Fußball-Bundesligist Waldhof Mannheim steigt nach drei vergeblichen Anläufen in die 3. Liga auf. Die Mannschaft von Trainer Bernhard Trares besiegte Wormatia Worms 1:0 (1:0) und hat bei noch vier ausstehenden Spielen und 17 Punkten Vorsprung auf den 1. FC Saarbrücken und den FC Homburg Platz eins sicher. Mannheim war zuletzt drei Jahre in Folge in den Aufstiegsspielen gescheitert. Seit der Saison 2003/04 waren die Mannheimer viertklassig, in der Saison 2010/11 spielten sie sogar in der 5. Liga.

Empfehlungen der Redaktion

Darstellung: