Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Mehr Wintersport

Mehr Sport

Umbau bei ratiopharm Ulm: Trainer wird Sportdirektor

Basketball-Bundesligist ratiopharm Ulm stellt sich zur kommenden Saison neu auf. Trainer Thorsten Leibenath gibt seinen Posten im Sommer nach acht Jahren ab und wechselt auf die neu geschaffene Position des Sportdirektors. "Mich reizt es, die nächste Stufe zu zünden", sagte Leibenath. Im Ulm wird derzeit das Nachwuchszentrum OrangeCampus gebaut.

Badminton: Ex-Europameister Persson gesperrt

Der frühere dänische Badminton-Mannschaftseuropameister Joachim Persson ist wegen der Beteiligung an Wett- und Spielmanipulationen für 18 Monate gesperrt worden. Das gab der Weltverband BWF bekannt. Der 36-Jährige wurde schuldig befunden, "vier Mal gegen den Verhaltenskodex in den Bereichen Wetten und irreguläre Spielergebnisse verstoßen zu haben". Unter anderen habe Persson eine entsprechende Kontaktaufnahme verschwiegen sowie bei den Ermittlungen nicht voll kooperiert. Persson, der in seiner Jugend für Deutschland startete und zweimal Juniorenmeister (2001/2002) wurde, muss zudem eine Geldstrafe von 4500 Dollar (knapp 4000 Euro) zahlen.

French Open erhöhen Preisgeld um acht Prozent

Die French Open erhöhen ihr Preisgeld auch in diesem Jahr um acht Prozent. Das teilte Turnierdirektor Guy Forget am Donnerstag mit. Insgesamt werden beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Tennis-Jahres damit 42,661 Millionen ausgeschüttet. Der Sieger erhält in der Frauen- wie der Männer-Konkurrenz nach der zehnprozentigen Steigerung im Vorjahr nun 2,3 Millionen Euro, selbst bei einem Erstrunden-Aus gibt es noch 46.000 Euro.

NHL-Klub Chicago Blackhawks gastiert bei den Eisbären Berlin

Die Chicago Blackhawks bejubeln ein Tor von Dominik Kahun (Mitte)

Die Eisbären Berlin empfangen Ende September die Chicago Blackhawks aus der National Hockey League (NHL). "Das wird ein absolutes Highlight für unsere Fans, Partner und die Stadt Berlin", sagte Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee: "Es wird für unsere Spieler ein besonderes Erlebnis, gegen eines der erfolgreichsten NHL-Teams der letzten Jahre zu spielen." Das Spiel in Berlin am 29. September steigt im Rahmen der jährlichen NHL Global Series Challenge, mit der die weltbeste Eishockey-Liga ihre Popularität außerhalb Nordamerikas steigern will. Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Dominik Kahun steht bei den Blackhawks unter Vertrag.

Fußball

DFB: Klostermann verletzt abgereist

Lukas Klostermann hat bei seinem Nationalmannschaftsdebüt am Mittwoch einen Muskelfaserriss in den Adduktoren erlitten und steht Bundestrainer Joachim Löw somit am Sonntag (20.45 Uhr) im wichtigen Spiel bei der Niederlande nicht zur Verfügung. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag via Twitter mitteilte, ist der Rechtsverteidiger aus dem Teamquartier in Wolfsburg abgereist. Klostermann (22) war gegen Serbien in Wolfsburg (1:1) nach einer Grätsche kurz vor Spielende mit schmerzverzerrtem Gesicht liegengeblieben.

Länderspiel: Polizei ermittelt nach angeblichem Rassismus-Vorfall

Die Polizei in Wolfsburg hat nach mutmaßlich rassistischen Äußerungen von Zuschauern während des Länderspiels gegen Serbien Ermittlungen eingeleitet. Es habe mehrere Hinweise unter anderem vom Deutschen Fußball-Bund gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Zuvor hatte der Journalist André Voigt in den sozialen Netzwerken ein Video veröffentlicht, in dem er von verbalen Ausfällen einiger Zuschauer während der Partie am Mittwochabend in Wolfsburg berichtete, die sich in Hälfte zwei in beleidigender Art und Weise gegen Leroy Sané und Ilkay Gündogan richteten.

Obszöner Jubel: Ronaldo muss Strafe zahlen

Cristiano Ronaldo von Juventus Turin muss wegen seiner Jubelpose im Champions-League-Achtelfinale gegen Atlético Madrid eine Strafe in Höhe von 20.000 Euro zahlen. Das entschied die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag. Ronaldo hatte nach seinem Dreierpack beim 3:0 im Rückspiel gegen den spanischen Hauptstadtklub mit einer provokanten Geste in Richtung des Atlético-Trainers Diego Simeone gefeiert.

Van Marwijk wird Trainer der Vereinigten Arabischen Emirate

Bert van Marwijk

Der frühere Bundesliga-Trainer Bert van Marwijk soll die Nationalmannschaft der Vereinigten Arabischen Emirate zur Fußball-WM 2022 in Katar führen. Der 66-Jährige unterschrieb am Mittwoch einen Vierjahresvertrag und sollte am Donnerstag offiziell vorgestellt werden. Der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund und dem Hamburger SV war bei der WM 2018 in Russland noch mit Australien in der Gruppenphase gescheitert, er gab sein Amt anschließend an Graham Arnold ab. Zuvor hatte er bereits Saudi-Arabien (2015-17) und die Niederlande (2008-12) trainiert.

Empfehlungen der Redaktion

Darstellung: