Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Trainer-Stimmen

Fußball

Kreuzbandriss bei Werder-Profi Niclas Füllkrug

Niclas Füllkrug im Training

Werder Bremen bleibt das Verletzungspech treu. Wie die Norddeutschen am Freitagabend mitteilten, zog sich Angreifer Niclas Füllkrug einen Kreuzbandriss sowie einen Außenmeniskusriss im linken Knie zu und wird monatelang ausfallen. Der 26-Jährige verletzte sich im Abschlusstraining vor der Partie gegen RB Leipzig am Samstag bei einem Zweikampf, damit fehlen den Hanseaten derzeit zehn Spieler. "Es ist der absolute worst case und tut mir für Niclas unfassbar leid. Wir hoffen, dass seine Genesung gut und schnell verläuft", sagte Trainer Florian Kohfeldt: "Wir werden als Team jetzt mit der gesamten Werder-Familie noch enger zusammenrücken."

Barca-Profi Ansu Fati bekommt spanischen Pass im Eilverfahren

Ansu Fati bejubelt sein Tor gegen Valencia

Fußball-Wunderkind Ansu Fati dürfte künftig für die spanische Nationalmannschaft auf Torejagd gehen. Einem Bericht der spanischen Nachrichtenagentur "Europa Press" zufolge wurde der Eilantrag auf Einbürgerung des 16 Jahre alten Außenstürmers vom FC Barcelona vom spanischen Verband RFEF und dem Nationalen Sportrat CSD am Freitag bewilligt. Nach dem Ausfall der Stürmerstars Lionel Messi und Luis Suarez kam der im westafrikanischen Guinea-Bissau geborene Fati in dieser Saison für Barcelona bereits in drei Ligaspielen zum Einsatz und debütierte am vergangenen Dienstag in der Champions League gegen Borussia Dortmund (0:0). Ein möglicher Grund für das Eilverfahren: Vom 26. Oktober bis 17. November findet die U17-WM in Brasilien statt.

Ex-Frankfurter Rebic für fünf Spiele gesperrt

Der kroatische Vize-Weltmeister Ante Rebic ist nach seiner Roten Karte in Diensten von Eintracht Frankfurt in der Europa-League-Qualifikation für fünf Spiele gesperrt worden. Der 25-Jährige, der inzwischen auf Leihbasis zum AC Mailand gewechselt ist, war im Playoff-Rückspiel gegen Racing Strasburg am 29. August (3:0) vom Platz gestellt worden und hatte auf dem Weg in die Kabine das Schiedsrichter-Gespann beleidigt. Rebics neuer Klub war vor Beginn der laufenden Saison allerdings wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play von den Europapokal-Wettbewerben ausgeschlossen worden, sodass der Kroate seine Sperre vorerst nicht absitzen kann.

Mehr Sport

Schießen: Reitz und Karsch gewinnen EM-Gold

Ein Jahr vor den Spielen in Tokio hat Rio-Olympiasieger Christian Reitz mit der Olympia-Zweiten Monika Karsch den Europameisterschaftstitel im Mixed-Wettbewerb gewonnen. Das Duo setzte sich am Sonntag in Bologna im Goldmatch gegen die Ukraine durch. Rang drei ging an Schweden. 24 Stunden zuvor holte Reitz in seiner Spezialdiszipin Schnellfeuerpistole Silber und musste sich nur dem Italiener Riccardo Mazzetti geschlagen geben. Oliver Geis, Sieger bei den Europaspielen in Minsk, war klar auf Finalkurs, ehe ihm in der ersten Vier-Sekunden-Serie eine 42 unterlief. Damit war das Finale weg. Da es parallel mit Reitz und Mathias Putzmann um die Teamwertung ging, rettete er der Mannschaft noch die Silbermedaille hinter Frankreich und vor der Ukraine. Bei den Frauen verteidigte Karsch mit der Sportpistole ihren Titel im Einzel als auch mit Doreen Vennekamp und Michelle Skeries mit der Mannschaft.

MotoGP: Marquez steht dicht vor dem sechsten WM-Titel

Spaniens Motorrad-Superstar Marc Marquez steht in der MotoGP dicht vor seinem sechsten Weltmeistertitel und dem vierten Triumph in Serie. Der 26 Jahre alte Honda-Pilot gewann das Heimspiel beim Großen Preis von Aragonien vor seinem ärgsten Verfolger Andrea Dovizioso (Italien/Ducati) und feierte seinen achten Sieg im 14. Saisonrennen. Marquez hat bei noch fünf ausstehenden Läufen 98 Punkte Vorsprung auf Dovizioso, maximal sind noch 125 Punkte zu gewinnen. Dritter wurde am Sonntag der Australier Jack Miller (Ducati). In der Moto3 feierte der Spanier Aron Canet seinen dritten Saisonsieg und rückte damit Spitzenreiter Lorenzo Dalla Porta (Italien), der nicht über Platz elf hinauskam, im Kampf um den WM-Titel dicht auf die Pelle. Bei noch fünf ausstehenden Rennen liegt Canet mit 182 Punkten nur noch zwei Zähler hinter Spitzenreiter Dalla Porta.

Sportgymnastinnen verpassen direkte Olympia-Qualifikation

Die deutschen Sportgymnastinnen haben die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio verpasst. Bei den Weltmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik in Aserbaidschan belegte die DTB-Gruppe mit Viktoria Burjak, Daniela Huber, Nathalie Köhn, Noemi Peschel, Anni Qu und Alexandra Tikhonovich am Samstag im Mehrkampf lediglich den enttäuschenden 15. Rang. Damit verfehlte das Team von Trainerin Camilla Pfeffer in Baku deutlich das Ziel, eines von fünf bei der WM vergebenen Tickets für Tokio zu ergattern. Weltmeister mit der Gruppe wurde Russland vor Olympia-Gastgeber Japan und Bulgarien.

Empfehlungen der Redaktion

Meistgesehen

Darstellung: