Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Mehr Sport

Football: Oakland Raiders holen Edebali

Die Oakland Raiders aus der US-Football-Profiliga NFL haben den Hamburger Kasim Edebali verpflichtet. Das berichten US-amerikanische Medien übereinstimmend. Für Routinier Edebali ist es bereits die achte Station in der NFL. Der 30 Jahre alte Defensive End hatte erst im August bei den Philadelphia Eagles unterschrieben, jedoch den Sprung in den 53er-Kader verpasst. Zuvor stand Edebali bei den New Orleans Saints, Denver Broncos, Detroit Lions, Los Angeles Rams, den Chicago Bears und Cincinnati Bengals unter Vertrag.

Fußball

Titelverteidiger River Plate erneut im Libertadores-Cup-Finale

Trotz einer 0:1 (0:0)-Niederlage beim Stadtrivalen Boca Juniors hat der argentinische Traditionsverein River Plate aus Buenos Aires erneut das Finale in der Copa Libertadores erreicht. Der viermalige Gewinner der wichtigsten Klubtrophäe im südamerikanischen Fußball, der sich im Vorjahr in zwei denkwürdigen Endspielen gegen den Erzfeind durchgesetzt hatte, behielt diesmal dank eines 2:0 aus dem Hinspiel die Oberhand. Im Finale, das erstmals in der 60-jährigen Geschichte des Wettbewerbs in einem einzigen Spiel ausgetragen wird, trifft River Plate am 23. November im neutralen Santiago de Chile auf den Sieger des zweiten Halbfinales zwischen den brasilianischen Spitzenklubs CR Flamengo aus Rio de Janeiro und Gremio Porto Alegre (Hinspiel 1:1).

Verschobener Clasico zwischen Barca und Real am 18. Dezember

Der ursprünglich für den 26. Oktober angesetzte Clasico zwischen dem Titelverteidiger FC Barcelona und Rekordmeister Real Madrid findet am 18. Dezember statt. Dies entschied das Schiedsgericht des spanischen Fußballverbandes (RFEF). Damit folgt der Verband dem Vorschlag, den beide Klubs gemacht hatten, nachdem der ursprüngliche Termin für die Liga-Partie verworfen worden war. In Barcelona werden am 26. Oktober große Demonstrationen aufgrund der Verurteilung von Vertretern der katalanischen Separatisten erwartet.

Spaniens Erstliga-Fußballerinnen rufen zu Streik auf

Die Spielerinnen der ersten spanischen Fußball-Liga (Primera Iberdrola) haben zu einem Streik aufgerufen. Die Spielervereinigung und die Vereinigung der Klubs hatten sich nach über einem Jahr von Verhandlungen nicht auf einen Tarifvertrag einigen können. Am Dienstag hatten 93 Prozent der 180 anwesenden Spielerinnen, die sich in einem Madrider Hotel getroffen hatten, für eine Arbeitsniederlegung gestimmt.

Empfehlungen der Redaktion

Meistgesehen

Darstellung: