Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Mehr Sport

Rodel-WM 2023 in Oberhof

Nach den Biathleten küren auch die Rennrodler ihre Weltmeister im Jahr 2023 in Oberhof. Wie der Internationale Rennrodelverband (FIL) auf seinem Kongress in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana einstimmig entschied, wird der Thüringer Schlitten- und Bobsportverband (TSBV) nach 1973, 1985 und 2008 zum vierten Mal Ausrichter von Welttitelkämpfen. Die Thüringer Landesregierung hatte die Bewerbung Oberhofs für beide Meisterschaften intensiv begleitet und plant für die kommenden Jahren Investitionen über 50 Millionen Euro in die Infrastruktur, den touristischen Ausbau der Region und in den Sport. Den Zuschlag für die Biathlon-WM hatte Oberhof im vergangenen September erhalten, es werden die zweiten am Rennsteig nach 2004 sein.

Volleyballer unterliegen Frankreich in Nationenliga

Die deutschen Volleyballer haben ihren Auftakt in das Nationenliga-Turnier von Frankreich verpatzt. Der EM-Zweite von Bundestrainer Andrea Giani unterlag am Freitagabend in Cannes dem Gastgeber-Team mit 1:3 (26:24, 20:25, 19:25, 20:25). Die Deutschen kassierten damit im siebten Spiel der Nations League bereits die fünfte Niederlage. Bester deutscher Angreifer gegen den Europameister von 2015 war der Lüneburger Anton Brehme mit 15 Punkten. Gianis Mannschaft trifft noch am Samstag (17.00 Uhr) auf den Weltranglisten-Zweiten aus den USA und am Sonntag (14.00 Uhr) auf Argentinien.

Rugby: Deutsche Nationalmannschaft abgestiegen

Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft spielt im nächsten Jahr eine Liga tiefer. Die "Schwarzen Adler" verloren am Samstag in Frankfurt in einem am Ende dramatischen Relegationsspiel gegen Portugal 32:37 (6:20). Damit steigt die 15er-Auswahl des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) aus der Rugby Europe Championship, der Europameisterschaft unterhalb der "Six Nations", ab. Der Abstieg bedeutet einen herben Rückschlag für die Entwicklung des deutschen Rugby. In der abgelaufenen EM-Runde hatte Deutschland alle fünf Partien verloren und musste damit in der Relegation gegen den Sieger der darunterliegenden Rugby Europe Trophy antreten. Im Juni des vergangenen Jahres hatte die DRV-15 Portugal im Rahmen der WM-Qualifikation noch knapp geschlagen.

Deutsche Volleyballerinnen verlieren zum Abschluss

Die deutschen Volleyballerinnen haben zum Abschluss ihres Heimauftritts in der Nationenliga eine Überraschung verpasst. Erst nach fünf Sätzen und einem leidenschaftlichen Kampf musste sich die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski in Stuttgart dem EM-Zweiten aus den Niederlanden mit 2:3 (25:21, 23:25, 25:20, 13:25, 14:16) geschlagen geben. Insgesamt gewann Deutschland von zwölf Partien in der Nations League fünf. Für das Finale qualifizieren sich von insgesamt 16 Teilnehmern nur die besten sechs Teams inklusive des Gastgebers China.

Fußball

Ukraine zum ersten Mal U20-Weltmeister

Die U20-Fußballer der Ukraine bejubeln den WM-Titel

Die Ukraine hat sich am Samstagabend (15.06.2019) zum ersten Mal zum U20-Weltmeister gekrönt. Die Nachwuchsfußball-Auswahl von Trainer Aleksandr Petrakow setzte sich in Lodz mit 3:1 (1:1) in einem Endspiel zweier Final-Debütanten gegen Südkorea durch. Kang-In Lee vom FC Valencia hatte die Asiaten früh per Foulelfmeter in Führung gebracht (5. Minute), Wladislaw Supriaga von Dynamo Kiew drehte die Partie (34./53.). Georgi Tsitaishvili machte dann spät alles klar (89.). Südkorea verpasste damit den ersten Triumph einer asiatischen U20 bei einer WM. Die Ukraine löste als Titelträger Englands U20 ab, die wie der deutsche Nachwuchs nicht für das Turnier in Polen qualifiziert war.

Real Madrid holt Talent aus Japan

Real Madrid treibt den Umbruch weiter voran. Am Freitag gaben die "Königlichen" die Verpflichtung des japanischen Talents Takefusa Kubo bekannt. Der 18 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler, der vor einer Woche für die japanische Nationalmannschaft debütierte, kommt vom FC Tokio und soll laut spanischen Medienberichten zwei Millionen Euro Ablöse kosten. Der Japaner ist bereits der vierte Neuzugang binnen weniger Tage. Zuvor hatte Real Eden Hazard vom FC Chelsea, Luka Jovic von Eintracht Frankfurt und Ferland Mendy von Olympique Lyon verpflichtet.

PSG: Henrique geht - Leonardo kommt

Der vom deutschen Coach Thomas Tuchel trainierte Fußballklub Paris Saint-Germain hat sich von Sportdirektor Antero Henrique getrennt und den früheren brasilianischen Nationalspieler Leonardo als Nachfolger verpflichtet. Für den 49 Jahre alten Ex-Coach vom AC Mailand und von Inter Mailand ist es eine Rückkehr zu den Franzosen, für die er bereits von 2011 bis 2013 als Sportdirektor arbeitete. Zuletzt hatte Leonardo als Sportdirektor für den AC Mailand gearbeitet, war jedoch am 28. Mai zurückgetreten. Henrique, vom dem sich die Pariser laut Vereinsmitteilung vom Freitag einvernehmlich getrennt haben, hatte den Job als Sportdirektor 2017 übernommen.

Przondziono wird Krösches Nachfolger in Paderborn

Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn ist bei der Suche nach einem Nachfolger für Manager Markus Krösche in den eigenen Reihen fündig geworden. Der bisher als Leiter Lizenzbereich angestellte Martin Przondziono soll an die erfolgreiche Arbeit des zum Ligakonkurrenten RB Leipzig gewechselten Krösche anknüpfen. Dies teilten die Paderborner am Freitag mit. Przondziono galt zuletzt als rechte Hand von Krösche. Zuvor war er für Hannover 96 als Scouting-Leiter für die Kaderplanung der Bundesliga-Mannschaft sowie der U21- bis U17-Teams verantwortlich.

Empfehlungen der Redaktion

Darstellung: