Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Mehr Sport

Tennis: Del Potro erneut schwer verletzt

Juan Martín del Potro

Der frühere US-Open-Sieger Juan Martin del Potro hat sich erneut schwer am Knie verletzt und wird in Wimbledon nicht antreten können. Der Tennisprofi aus Argentinien zog sich beim Turnier in Queens wieder einen Bruch der rechten Kniescheibe zu und wird längere Zeit pausieren müssen. In der Partie gegen den Kanadier Denis Shapovalov war der Weltranglisten-Zwölfte ausgerutscht, hatte das Match aber noch gewonnen. Der 30-Jährige werde sich in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen, teilte sein Management am Donnerstag (20.06.2019) mit. Schon im vergangenen Herbst hatte der Argentinier eine Fraktur der Kniescheibe erlitten. Zuvor war der letztjährige US-Open-Finalist schon viermal am Handgelenk operiert worden.

Volleyballerinnen besiegen auch Bulgarien

Nach dem Sieg über Weltmeister Serbien haben die deutschen Volleyballerinnen zum Abschluss der Nationenliga-Vorrunde auch Bulgarien bezwungen. Beim Turnier im chinesischen Ningbo gewann die Auswahl von Bundestrainer Felix Koslowski am Donnerstag (20.06.2019) deutlich mit 3:0 (25:21, 25:20, 25:13) und feierte einen erfolgreichen Abschied aus dem Turnier. Die DVV-Auswahl hatte schon vor den zwei Partien keine Chance mehr auf den Einzug in das Final-Event. Sie beendete die Liga mit sieben Siegen und acht Niederlagen in der unteren Tabellenhälfte der insgesamt 16 Vorrundenteams. Das Finalturnier bestreiten nur die besten sechs Mannschaften vom 3. bis zum 7. Juli.

Zehnkämpfer Rico Freimuth beendet Saison vorzeitig

Zehnkampf-Vizeweltmeister Rico Freimuth (Halle/Saale) hat seine Saison vorzeitig beendet. Der 31-Jährige postete auf Instagram ein Bild, das ihn völlig erschöpft auf einer Laufbahn liegend zeigt. Dazu schrieb er: "Ich bin nicht in der Lage, in diesem Jahr Wettkämpfe zu bestreiten. Meine Saison ist vorbei." Bereits im Vorjahr hatte Freimuth seine Saison wegen "mentaler Müdigkeit" vorzeitig beendet. Vor knapp vier Wochen erst versuchte er sich beim traditionellen Meeting in Götzis am Comeback, gab aber nach drei Disziplinen auf.

Tour de Suisse: Erneuter Sprintsieg für Viviani

Der italienische Radprofi Elia Viviani hat bei der Tour de Suisse seinen zweiten Tagessieg in Folge gefeiert. Viviani setzte sich am Mittwoch (19.06.2019) im Sprint auf der leicht ansteigenden Zielgeraden in Einsiedeln vor dem dreimaligen Weltmeister Peter Sagan durch. Der Slowake verteidigte aber seine Gesamtführung erfolgreich und liegt 14 Sekunden vor dem Australier Michael Matthews. Die deutschen Profis hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Rick Zabel (Unna/Katuscha-Alpecin) landete als bester Deutscher auf dem 45. Platz. Das Rennen über 177 km mit Start in Münchenstein wurde lange von einer Ausreißergruppe um den Slowenen Matej Mohoric (Bahrain-Merida) geprägt, der insgesamt 163 km an der Spitze verbrachte.

Fußball

Kroatiens Srna beendet Karriere

Darijo Srna am Ball

Kroatiens Fußball-Rekordnationalspieler Darijo Srna hat seine Karriere beendet. Das teilte der 37-Jährige, der zuletzt bei Cagliari Calcio spielte, am Donnerstag (20.06.2019) mit. Srna kehrt zu seinem langjährigen Verein Schachtjor Donezk zurück und wird beim ukrainischen Topklub künftig dem Trainerstab um den neuen Coach Luis Castro angehören. Srna hat 134 Länderspiele für Kroatien bestritten, nach der EM 2016 trat er aus dem Nationalteam zurück. Für Schachtjor war der Rechtsverteidiger 15 Jahre lang am Ball (2003 bis 2018), holte zehnmal die Meisterschaft und siebenmal den Pokal.

Financial Fairplay: Marseille muss Strafe zahlen

Olympique Marseille hat sich im Rahmen von Financial-Fairplay-Untersuchungen mit der UEFA auf einen Vergleich geeinigt und muss mindestens zwei Millionen Euro Strafe zahlen. Eine weitere mögliche Strafzahlung von vier Millionen Euro hänge laut UEFA-Mitteilung vom Mittwoch davon ab, inwiefern sich Marseille an Bedingungen halte. Nach den Regeln des Financial Fairplay darf ein Verein nicht mehr ausgeben, als er einnimmt. Olympique darf im Finanzjahr, das 2020 endet, nur ein maximales Minus von 30 Millionen Euro machen, im darauffolgenden Jahr gar keins. Auch der rumänische Club CFR Cluj und FK Qairat Almaty aus Kasachstan einigten sich mit der UEFA auf Vergleiche.

Marco Giampaolo neuer Trainer beim AC Mailand

Marco Giampaolo

Marco Giampaolo wird neuer Trainer des AC Mailand. Wie der italienische Traditionsklub am Mittwoch bekanntgab, erhält der 51-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 mit der Option auf ein weiteres Jahr. Giampaolo hatte zuletzt Sampdoria Genua trainiert und in Italien unter anderem auch schon für Cagliari, Siena, Catania, Cesena, Brescia und Empoli gearbeitet. Er folgt auf Gennaro Gattuso, von dem sich die Mailänder Ende Mai getrennt hatten.

UEFA-Entscheidung: Neymar bleibt gesperrt

Brasiliens Superstar Neymar

Der brasilianische Fußball-Superstar Neymar kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus. Abgesehen von der Affäre um eine vermeintliche Vergewaltigung hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Mittwoch (19.06.2019) die Sperre für den Stürmer des französischen Meisters Paris St. Germain bestätigt. Der 27-Jährige muss in den kommenden drei Champions-League-Partien zuschauen. Der Einspruch von PSG wurde zurückgewiesen. Grund für die Sperre ist eine Schiedsrichter-Beleidigung. Der damals verletzt fehlende Neymar hatte nach dem Ausscheiden der Pariser im Achtelfinale der Königsklasse gegen den englischen Rekordmeister Manchester United in einem Instagram-Post dem Schiedsrichtergespann um den Slowenen Damir Skomina die Schuld am Scheitern gegeben.

Empfehlungen der Redaktion

Darstellung: