Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Fußball

Tottenham trennt sich von Trainer Mauricio Pochettino

Champions-League-Finalist Tottenham Hotspur hat sich von Trainer Mauricio Pochettino getrennt. Das gab der Klub aus der englischen Premier League am Dienstagabend bekannt. Die "Spurs" reagierten damit auf den schlechten Saisonstart mit nur 14 Punkten aus zwölf Spielen. Dazu hatte es in der Champions-League-Gruppenphase eine 2:7-Heimniederlage gegen den FC Bayern München gegeben.

Diego Maradona nicht mehr Trainer bei Gimnasia y Esgrima

Argentiniens Fußballidol Diego Maradona hat nach nur zwei Monaten das Traineramt bei Gimnasia La Plata niedergelegt. Das bestätigte der Verein der französischen Nachrichtenagentur AFP. Maradona hatte das Amt beim damaligen Tabellenletzten der nationalen Liga im September übernommen. Unter der Regie des 59-Jährigen verbesserte sich La Plata in acht Spielen um zwei Plätze. Offenbar reagiert Maradona mit seinem Rücktritt auf Unstimmigkeiten in der Führungsebene: Er hatte seine Anwesenheit mit der Präsidentschaft von Gabriel Pellegrino verknüpft, der zu den Wahlen am Samstag nicht mehr antreten wird.

Nationaltorhüterin Schult wird Mutter

Nationaltorhüterin Almuth Schult (28) vom deutschen Fußball-Serienmeister VfL Wolfsburg ist schwanger und erwartet im kommenden Jahr Nachwuchs. Die Olympiasiegerin von 2016, die sich nach einer Schulter-OP in der Reha befindet, wird deshalb vorerst nicht zwischen die Pfosten zurückkehren. Ihr bislang letztes Pflichtspiel absolvierte Schult im WM-Viertelfinale der DFB-Frauen gegen Schweden (1:2) am 29. Juni. "Das ist eine tolle Nachricht. Wir freuen uns sehr für Almuth und ihren Mann und wünschen beiden das Allerbeste", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Schult möchte ihre Karriere nach der Babypause fortsetzen.

Mönchengladbach verlängert mit Florian Neuhaus

Borussia Mönchengladbach hat den 2021 auslaufenden Vertrag mit Mittelfeldspieler Florian Neuhaus vorzeitig um drei weitere Jahre verlängert. Das gab der Verein am Dienstag bekannt. Der 22-Jährige war 2017 von 1860 München zur Borussia gewechselt und zunächst für ein Jahr an Fortuna Düsseldorf verliehen worden. Seit seiner Rückkehr im Sommer 2018 absolvierte er 51 Pflichtspiele für die Gladbacher.

Wolf neuer Trainer bei KRC Genk

Der ehemalige Stuttgarter und Hamburger Cheftrainer Hannes Wolf ist zum neuen Trainer des belgischen Fußball-Meisters KRC Genk befördert worden. Der 38-Jährige ist Nachfolger des vergangene Woche entlassenen Felice Mazzu. Der neue KRC-Coach brachte seinen festen Assistenten Miguel Moreira nach Belgien mit. Mazzu war erst seit dieser Saison für Genk tätig gewesen.

Mehr Sport

Basketball: Rasta Vechta überrascht in der Champions League

Rasta Vechta ist in der Basketball-Champions-League eine Überraschung gelungen. Der Bundesligist, der schon am Samstag eine Aufholjagd nach einem 27-Punkte-Rückstand gegen Braunschweig krönte, gewann nun auch am Dienstagabend sein Gruppenspiel beim Titel-Mitfavoriten AEK Athen mit 79:75 (33:40). Dadurch zieht Vechta mit 4:2 Siegen mit dem griechischen Klub in der Gruppe B gleich.

Flensburg-Handewitt holt Handball-Weltmeister Mensah

Die SG  Flensburg-Handewitt hat den dänischen Weltmeister Mads Mensah verpflichtet. Der Rückraumspieler wird vom kommenden Sommer an für die Norddeutschen spielen. Wie der Verein mitteilte, erhält er einen Vertrag bis 2022. Der Olympiasieger ist in dieser Saison noch für die Rhein-Neckar Löwen aktiv. Einen Tag zuvor hatte der Klub bekanntgegeben, den bis zum Saisonende laufenden Vertrag mit dem 28-Jährigen nicht zu verlängern. Schon 2014 hatten die Flensburger versucht, den Rechtshänder zu holen. Er entschied sich damals aber für einen Wechsel zu den Rhein-Neckar Löwen.

Wimbledon-Halbfinalistin Strycova trennt sich von Trainer

Wimbledon-Halbfinalistin Barbora Strycova hat sich nach zwei erfolgreichen Jahren von ihrem Trainer David Kotyza getrennt. "Weil mein Tennis-Ruhestand naht, wäre es egoistisch, ihn um jeden Preis zu halten", teilte die 33 Jahre alte tschechische Tennisspielerin aus Pilsen am Dienstag mit. Im vergangenen Juli hatte die Weltranglisten-33. überraschend im Einzel das Halbfinale von Wimbledon erreicht. Im Doppel ist sie die Nummer eins der Welt und gewann gemeinsam mit der Taiwanesin Hsieh Su-Wei den Wimbledon-Titel.

Französischer Radfahrer Poulidor beigesetzt

Die französische Radsport-Ikone Raymond Poulidor ist am Dienstag beigesetzt worden. Der ewige Zweite der Tour de France war vergangenen Mittwoch in seinem Wohnort in Saint-Leonard-de-Noblat im Alter von 83 Jahren verstorben. Anfang Oktober war er wegen "großer Müdigkeit" ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der in Frankreich nur "Poupou" genannte Poulidor stand zwischen 1962 und 1976 achtmal auf dem Podium der Tour de France. Gewonnen hat er das Rennen nie, auch das Gelbe Trikot streifte er nie über, dennoch eroberte er die Herzen seiner Landsleute im Sturm. Dennoch wurde Poulidor zum Synonym für den tragischen Helden, für jemanden, gegen den sich immer alles verschwor.

Deutschland Tour endet 2020 in Nürnberg

Die Deutschland Tour der Radprofis wird im nächsten Jahr in Nürnberg zu Ende gehen. Das gaben die Veranstalter am Dienstag in der fränkischen Stadt bekannt. Eine Streckenführung für die dritte Auflage des vom Tour-de-France-Veranstalter ASO organisierten Rennens gibt es noch nicht, nur den Zielort. Fans können online ihre Vorschläge für den Streckenverlauf der letzten von vier Etappen der Tour vom 20. bis 23. August 2020 einreichen. "Der Weg nach Nürnberg bietet uns das ideale Terrain für ein spannendes Finale. Das wellige Profil in Franken ist nicht zu schwer, aber trotzdem anspruchsvoll", sagte Ex-Rennfahrer Fabian Wegmann, der sportliche Leiter der Deutschland Tour. Die Deutschland Tour macht in ihrer aktuellen Form erstmals Halt in Bayern.

Empfehlungen der Redaktion

Meistgehört

Darstellung: