Manchester City löst Pflichtaufgabe, Guardiola gibt Bekenntnis ab

Citys Nicolas Otamendi springt über West Hams Michail Antonio

Premier League, 26. Spieltag

Manchester City löst Pflichtaufgabe, Guardiola gibt Bekenntnis ab

Das Nachholspiel gegen West Ham United hat Manchester City gewonnen. Und Trainer Pep Guardiola bekannte sich anschließend zu seinem Arbeitgeber, offenbar unbeeindruck von der jüngst ausgesprochenen Europapokalsperre für die nächsten beiden Spielzeiten.

City setzte sich am Mittwoch (19.02.2020) gegen den Abstiegskandidaten aus London 2:0 (1:0) durch und festigte damit den am Saisonende möglicherweise wertlosen zweiten Tabellenplatz. Das unabhängige Finanzkontrollgremium CFCB der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hatte City am vergangenen Freitag für die kommenden zwei Spielzeiten von allen Europapokal-Wettbewerben ausgeschlossen.

"Egal was passiert, ich werde nächste Saison hier sein", sagte Guardiola nach dem Spiel. Zudem zeigte sich der 49-Jährige optimistisch, dass in dem Sachverhalt das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. "Wir sind optimistisch, dass die Wahrheit am Ende siegen wird und wir kommende Saison in der Champions League sein werden", sagte er: "Es ist noch nicht vorbei."

Der Spanier Rodri (30. Minute) sowie der frühere Bundesligaprofi Kevin De Bruyne (62.) erzielten die Treffer. Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan wurde in der Schlussphase eingewechselt, Leroy Sané stand nach seinem Kreuzbandriss noch nicht wieder im Kader.

22 Punkte auf Liverpool

Am Samstag hatte der FC Liverpool den 17. Sieg in Serie eingefahren. Der eingewechselte Sadio Mané sorgte in der 78. Minute für den 1:0 (0:0)-Erfolg bei Abstiegskandidat Norwich City. In der Tabelle hat Liverpool mit 25 Erfolgen und einem Unentschieden nun 76 Punkte auf dem Konto. Für den 19. Titel benötigen die "Reds" nur noch fünf Siege.

Manchester City für zwei Jahre aus der Champions League ausgeschlossen

Sportschau 14.02.2020 00:48 Min. Verfügbar bis 14.02.2021 ARD

Die Klopp-Elf kam beim ersten Auftritt nach der Winterpause allerdings schwer in die Partie und hatte zudem eine Menge Glück. Einen Konter der "Kanarienvögel" klärte Liverpool-Keeper Alisson vor dem einschussbereiten Teemu Pukki glänzend (36. Minute). 

Der Ex-Leipziger Naby Keita eröffnete dann mit einer vergebenen Großchance die Druckphase der Gäste (59.). Klopp stärkte mit Fabinho und Mané die Offensive und wurde belohnt. 

Mit einer schönen Einzelleistung traf Mané in der 78. Minute mit seinem zwölften Saisontor zur Führung. Auf der Gegenseite vergab Pukki kurz vor dem Ende die Gelegenheit zum Ausgleich, wieder war Keeper Alisson zur Stelle.

Chelsea verliert gegen ManUnited

Bayern Münchens Champions-League-Gegner FC Chelsea hat einen Rückschlag im Kampf um die erneute Königsklassen-Teilnahme hinnehmen müssen. Die "Blues" unterlagen am Montag (17.02.2020) dem Rekordmeister Manchester United 0:2 (0:1), wodurch sich das Rennen um den vierten Platz in der Premier League zuspitzt.

Chelsea ist zwar mit 41 Zählern noch Vierter, dahinter sind aber bereits Tottenham Hotspur (40), Sheffield United (39) und Man United (38) in Lauerstellung. Anthony Martial (45.) und Harry Maguire (66.) erzielten die Treffer für United, das sich wieder einmal als Mannschaft für die großen Spiele zeigte.

Son erlöst Tottenham

Einen glücklichen Sieg landete am Sonntag (16.02.2020) Tottenham Hotspur. Ein Treffer von Heung-Min Son in der Nachspielzeit sicherte den "Spurs" einen 3:2 (2:1)-Erfolg bei Aston Villa. Mit 40 Punkten bleibt die Mannschaft von Trainer José Mourinho auf Platz fünf. Die Gastgeber rangieren auf Platz 17. In der Anfangsphase war noch Toby Alderweireld für die Highlights zuständig. Erst lenkte der "Spurs"-Verteidiger einen Flanke von Villa-Profi Anwar El Ghazi ins eigene Netz (9.). Auf der Gegenseite traf der Defensivspieler nach einer Ecke zum 1:1-Ausgleich (27.).

Immer wieder präsentierte sich die Abwehr der Londoner vor dem Achtelfinal-Auftritt in der Königsklasse gegen Leipzig sehr anfällig. Doch Aston Villa nutzte die Schwächen nicht konsequent aus und vergab mehrfach beste Gelegenheiten. Ende der ersten Halbzeit scheiterte Son zwar zuerst mit einem Foulelfmeter. Den Nachschuss lupfte er jedoch zum 2:1 ins Netz (45.+2). Die chancenreiche Partie ging nach der Pause munter weiter. Björn Engels köpfte Villa nach 52 Minuten zum 2:2-Ausgleich. Son markierte in der Nachspielzeit mit einer schönen Einzelleistung den Siegtreffer (90.+4).

Arsenal beendet Durststrecke

Nach zuvor vier Spielen ohne Sieg hatte auch der FC Arsenal wieder Grund zum Jubeln. Beim 4:0 (0:0) der "Gunners" gegen Newcastle United erzielte Mesut Özil seinen ersten Saisontreffer. Der 31-Jährige traf in der 90. Minute zum 3:0.

Außerdem waren der ehemalige Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (54.), Nicolas Pepe (57.) und Alexandre Lacazette (90.+5) für die Gasgeber erfolgreich, die als Zehnter mit sechs Punkten Rückstand auf Tottenham ihre Hoffnungen auf eine Europacup-Teilnahme aufrecht erhielten.

red/sid/dpa | Stand: 19.02.2020, 22:29

Darstellung: