Zwei positive Tests bei Premier-League-Klubs

Leeres Liverpool-Stadion

Corona-Krise: Die Lage der Premier League

Zwei positive Tests bei Premier-League-Klubs

Bei den letzten Testreihen vor der Wiederaufnahme der Premier League hat es zwei positive Coronafälle gegeben. Die wichtigsten Meldungen zu Englands Top-Fußballiga während der Corona-Krise.

Samstag, 13.06.2020

Bei der letzten Testrunde vor dem Re-Start der Premier League ist bei einem Fußballprofi von Norwich City ein positives Ergebnis festgestellt worden. Das teilte der Verein am Samstagabend (13.06.2020) mit, ohne den Namen des Spielers zu nennen. Der Norwich-Profi muss jetzt eine siebentägige Quarantäne antreten und danach erneut getestet werden. Insgesamt gab es zwei positive Coronavirus-Tests.

Der Spielbetrieb in der höchsten englischen Liga ruht seit dem 13. März wegen der Corona-Pandemie. Am kommenden Mittwoch will die Premier League ihre Saison fortsetzen. Alle Spieler und Mitarbeiter der 20 Klubs waren zweimal wöchentlich auf Covid-19 getestet worden. Bei der vorangegangenen Untersuchung (11. und 12. Juni) gab es 16 positive Fälle - bei insgesamt 8687 Corona-Tests.

Freitag, 05.06.2020

Der FC Liverpool könnte seinen ersten Meistertitel nach 30 Jahren an der heimischen Anfield Road einfahren. Wie aus den offiziellen Ansetzungen der Premier League hervorgeht, dürfen die "Reds" das zweite Spiel nach dem Re-Start gegen Crystal Palace am 24. Juni planmäßig in der eigenen Arena austragen. Die Ligaspitze hatte es sich bislang offengehalten, einige Partien auf neutralem Boden auszutragen, um eventuelle Fanansammlungen vor den Stadien zu verhindern. Da den "Reds" nur noch zwei Siege zum Titel fehlen, könnte nach dieser Partie der Titelgewinn bereits feststehen. Bei zwei Partien der Spieltags 30-32 ließ die Premier League den Austragungsort noch offen. So ist weiterhin unklar, wo der FC Everton den Stadtrivalen Liverpool am 21. Juni empfangen wird. Auch der Austragungsort für das Spitzenspiel des Klopp-Teams bei Manchester City am 2. Juli muss in den kommenden Tagen noch fixiert werden. 

Mittwoch, 03.06.2020

Insgesamt wurden bei den Kontrollen am 1. und 2. Juni 1.197 Spieler und Klubmitarbeiter auf Covid-19 getestet. Das teilte die Liga mit. Die Person, die positiv getestet und namentlich nicht genannt wurde, geht nun für einen Zeitraum von sieben Tagen in eine Quarantäne. Wenig später teilten die Tottenham Hotspur mit, dass ein Mitarbeiter positiv getestet worden sei, der jedoch keinerlei Symptome beklage. In den ersten drei Testrunden gab es insgesamt zwölf positive Ergebnisse in der Premier League, die vierte Runde war ohne positiven Fall verlaufen. Seit März pausiert die Premier League wegen der Pandemie. Die Spiele der Liga sollen am 17. Juni fortgesetzt werden.

Sonntag, 31.05.2020

Auch die zweithöchste englische Fußball-Liga hat die Fortsetzung der Saison angekündigt - für den 20. Juni. Wie die English Football League (EFL) als Dachverband der drei Ligen unterhalb der Premier League mitteilte, soll die Championship ihren Betrieb nach mehr als zwei Monaten Corona-Pause wieder aufnehmen. Der Termin steht aber noch unter Vorbehalt der Sicherheitsbestimmungen sowie der Erlaubnis der Regierung. Insgesamt stehen noch neun Spieltage aus, 108 Partien sind in der regulären Saison noch zu absolvieren. Anschließend soll die traditionelle Play-off-Runde der Teams auf den Plätzen drei bis sechs ausgespielt werden, die den dritten Aufsteiger in die Eliteklasse ermitteln. Das Finale dieser Endrunde soll um den 30. Juli herum ausgetragen werden.

Samstag, 30.05.2020

Corona-Tests: Bei der vierten Runde der Massentests in der Premier League sind keine weiteren Coronafälle aufgetreten. Insgesamt wurden nach Liga-Angaben 1.130 Spieler und Staff-Mitglieder auf das neuartige Virus untersucht. Bei der dritten Testreihe waren noch vier Personen von drei Klubs positiv auf COVID-19 getestet worden. Insgesamt wurden seit Anfang Mai 3.882 Tests durchgeführt, zwölf ergaben ein positives Ergebnis.

Freitag, 29.05.2020

FC Liverpool: Der FC Liverpool soll die verbleibenden Heimspiele nach dem Willen der Behörden in neutralen Stadien austragen. Die englische Polizei befürchtet massive Fanansammlung an der Anfield Road. Jürgen Klopp richtet sich an die Fans.

Donnerstag, 28.05.2020

Spielbetrieb: Die Premier League beginnt den Neustart der Fußball-Saison in England nach einer Bestätigung durch die Liga am 17. Juni mit zwei Nachholspielen. Manchester City gegen Arsenal aus London und Aston Villa gegen Sheffield United sind nach Angaben des Senders die ersten Partien in der seit dem 9. März unterbrochenen Meisterschaft. Am darauf folgenden Wochenende soll demnach der erste komplette Spieltag absolviert werden. Die verbliebenen 92 Partien finden ohne Zuschauer statt.

Premier League nimmt am 17. Juni Spielbetrieb wieder auf

Sportschau 28.05.2020 01:04 Min. Verfügbar bis 28.05.2021 ARD Von Imke Köhler

Troy Deeney: Die Familie von Troy Deeney wird im Internet beleidigt, weil der Kapitän des FC Watford aus Angst vor dem Coronavirus nicht trainieren will. "Ich habe einige Kommentare zu meinem Sohn gesehen. Die Leute sagten: 'Ich hoffe, Ihr Sohn bekommt Corona'", sagte der 31 Jahre alte Deeney dem Sender "CNN". Zudem werde er selbst aufgefordert, doch wieder zur Arbeit zu gehen.

Mittwoch, 27.05.2020

Trainingsbetrieb: Die Klubs der Premier League haben sich am Mittwoch einstimmig für eine Rückkehr zum Mannschaftstraining ausgesprochen. Damit geht in England das "Project Restart" in die zweite Phase. Bereits am 19. Mai hatten alle 20 Vereine das Training in kleinen Gruppen gestartet, nachdem aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus seit März alle Fußballaktivitäten auf der Insel eingestellt worden waren. Die Premier League ist zuversichtlich, die Saison 2019/20 im Juni mit 92 verbleibenden Spielen wieder aufzunehmen.

Samstag, 23.05.2020

Corona-Tests: Bei der zweiten Runde der Massentests in der Premier League sind zwei weitere Coronafälle aufgetreten. Das teilte die englische Fußball-Liga mit. Demnach seien zwei Personen von zwei Klubs positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am Donnerstag und Freitag waren insgesamt 996 Analysen bei Spielern sowie Mitarbeitern aller Klubs durchgeführt worden.

Dienstag, 19.05.2020

Corona-Tests: Bei der ersten Runde der Massentests in der englischen Premier League sind sechs Coronafälle bei insgesamt drei Vereinen aufgetreten. Das teilte die Liga am Dienstag mit. Zuvor waren bei Spielern sowie Mitarbeitern aller Klubs insgesamt 748 COVID-19-Tests durchgeführt worden. "Die positiv getesteten Spieler oder Mitarbeiter werden sich nun sieben Tage lang selbst isolieren", teilte die Premier League mit. Namen der betroffenen Personen oder der Vereine wurden nicht bekannt.

Der Kapitän des englischen Erstligisten FC Watford, Troy Deeney, möchte aus Angst vor dem Coronavirus noch nicht ins Mannschaftstraining zurückkehren. "Mein Sohn ist fünf Monate alt und hatte schon Atembeschwerden. Ich möchte nicht nach Hause kommen und ihn einer Gefahr aussetzen", sagte der 31-jährige Premier-League-Kicker im britischen Podcast "Talk The Talk".

Montag, 18.05.2020

Trainingsbetrieb: Die Teams der englischen Premier League können nach langer Coronapause ab Dienstag wieder in Fünfergruppen trainieren. Darauf verständigten sich die Klubs am Montag einstimmig. "Strenge medizinische Protokolle höchsten Standards werden sicherstellen, dass alle auf dem sichersten Weg ins Training zurückkehren", hieß es.

Montag, 11.05.2020

Politik: Die britische Regierung hat einen Leitfaden für den Ausstieg aus dem Lockdown veröffentlicht, der frühestens am 1. Juni starten soll. Demnach sollen dann laut BBC kulturelle und sportliche Events unter Ausschluss von Zuschauern für TV-Übertragungen stattfinden dürfen. Menschenansammlungen sollen dringend vermieden werden.

Samstag, 09.05.2020

Saisonfortsetzung: Der FC Watford hat den Plan, die restlichen Spiele der unterbrochenen Saison in der englischen Premier League in neutralen Fußballstadien zu spielen, strikt abgelehnt. Klubchef und Geschäftsführer Scott Duxbury sagte, er akzeptiere zwar Geisterspiele, um die Sicherheit aller Beteiligten während der Coronavirus-Pandemie zu gewährleisten. Aber es sei nicht fair, wenn die Vereine ihre Heimspielstätten nicht nutzen könnten. Englischen Medienberichten zufolge soll ein Konzept, die restlichen Premier-League-Spiele in einigen ausgewählten Stadien spelen zu lassen, Gegenstand von Gesprächen zwischen Vertretern aus dem Sport und der Regierung sein.

Gegenüber der Zeitung "The Times" sprach Duxbury von "Kompromissen und Gesundheitsrisiken", mit denen die Klubs nun einen Wettbewerb beenden sollten, "der nichts mit dem zu tun hat, den wir gestartet haben." Dies sei vor allem für einen "kleinen Verein wie Watford nicht fair". Watford ist nach bislang 29 der 38 Spieltage Tabellensiebzehnter der Premier League.

Die 20 Vereine der Premier League wollen sich am kommenden Montag treffen, um die Fortsetzung der Saison zu besprechen. Medienberichte deuten jedoch darauf hin, dass sich eine Abstimmung verzögern wird. Auch Brighton und Aston Villa hatten sich schon gegen Spiele in neutralen Stadien ausgesprochen.

Samstag, 25.04.2020

Saisonfortsetzung: Die englische Premier League erwägt offenbar eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab dem 8. Juni in ausgewählten Stadien. Über einen entsprechenden Plan berichtet die britische Tageszeitung "The Times". Demnach befinden sich Vertreter aus dem Sport in Gesprächen mit der Regierung über mögliche Szenarien. Das Konzept sieht laut "Times" die Durchführung der 92 ausstehenden Partien in "genehmigten Stadien" vor. Die Spiele sollen bei entsprechender Erlaubnis durch die Regierung hinter verschlossenen Türen ausgetragen werden.

Angst in Anfield - der FC Liverpool bangt um den Titel Sportschau 26.04.2020 07:05 Min. Verfügbar bis 26.04.2021 Das Erste

Freitag, 17.04.2020

Saisonabschluss: Die 20 Fußballvereine der englischen Premier League wollen die Saison 2019/20 in jedem Fall abschließen. Darauf einigten sich die Klubs während einer gemeinsamen Videokonferenz.

Eine Frist dafür wurde - anders als erwartet - aber nicht gesetzt. Britische Medien hatten zuvor berichtet, dass mehrere Klubs planen, die laufende Spielzeit bis zum 30. Juni zu Ende zu spielen. Beim Meeting am Freitag soll dieser Vorschlag allerdings nicht zur Sprache gekommen sein. Es sei nicht der richtige Zeitpunkt dafür, hieß es.

Montag, 13.04.2020

Transfers: Manchester Uniteds Klub-Ikone Gary Neville kann sich vorstellen, dass die englische Premier League die Profiklubs zu einem Transfer-Embargo zwingen könnte. "Die Premier League hat im vergangenen Sommer 1,4 Milliarden Pfund für Transfers ausgegeben, und in den drei vorangegangenen Sommerpausen ebenfalls über eine Milliarde Pfund", sagte er "Sky Sports".

Er ergänzte: "Wenn die Klubs versuchen, Gehaltskürzungen von 30 Prozent bei den Spielern durchzubekommen, muss die Premier League möglicherweise ein Transfer-Embargo verhängen." Die Gehaltskürzungen sollen den geschätzten Verlust der Liga durch die Folgen der Corona-Pandemie von knapp einer Milliarde Pfund (1,14 Milliarden Euro), die durch einen möglichen Saisonausfall entstehen würden, abfangen.

Tottenham Hotspur: Nach dem FC Liverpool ist auch der englische Fußball-Klub Tottenham Hotspur bei der angekündigten Inanspruchnahme staatlicher Gelder im Zuge der Corona-Krise zurückgerudert. Nach massiven Protesten der Fans und einer erneuten internen Beratung habe der Premier-League-Klub beschlossen, nur beim Vorstand Gehaltskürzungen vorzunehmen und allen nicht spielenden Mitarbeitern zu 100 Prozent ihr Gehalt für April und Mai zu zahlen, teilte der Verein am Ostermontag mit.

Dienstag, 07.04.2020

FC Liverpool: Nach einem Sturm der Entrüstung will der FC Liverpool nun doch darauf verzichten, seine Mitarbeiter in der Corona-Krise auf Staatskosten in Zwangsurlaub zu schicken. Auch die Profispieler der Premier League stehen massiv in der Kritik.

Vorsitzender von Liverpool-Fanklub: "Alles andere wäre ein Trauma" Sportschau 04.04.2020 00:27 Min. Verfügbar bis 04.04.2021 Das Erste

No Sports!? Wie kommt der Sport durch die Corona-Krise? - Folge 4 sport inside 22.04.2020 09:04 Min. Verfügbar bis 22.04.2021 WDR

Stand: 05.06.2020, 18:30

Darstellung: