Bochum jubelt, Heidenheim verpasst Anschluss

Der VfL Bochum jubelt über den Führungstreffer gegen Heidenheim

VfL Bochum - 1. FC Heidenheim 3:0

Bochum jubelt, Heidenheim verpasst Anschluss

Der 1. FC Heidenheim hat beim Neustart nach der Corona-Pause einen Dämpfer im Rennen um den Aufstieg hinnehmen müssen. Beim ersten Auftritt in der 2. Fußball-Bundesliga nach exakt 70 Tagen unterlag der FCH im Geisterspiel beim VfL Bochum 0:3 (0:2) und verpasste es, zumindest vorübergehend mit dem drittplatzierten Hamburger SV gleichzuziehen.

Kapitän Anthony Losilla (11.), Jordi Osei-Tutu (34.) und Silvere Ganvoula(64.) trafen für den VfL Bochum, der sich mit dem hochverdienten Sieg ein Polster von sechs Punkten auf den ersten direkten Abstiegsplatz erspielte. "Es ist außergewöhnlich, aber wir haben das gut angenommen", sagte Bochums Simon Zoller bei "Sky" mit Blick auf die Hygienemaßnahmen und ergänzte: "Wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht und das Ergebnis gut über die Zeit bekommen."

Heidenheim noch nicht im Tritt

Insbesondere Heidenheim war die durch die Corona-Krise erzwungene Wettkampfpause anzumerken. Es haperte an Präzision, Bochum erspielte sich so schnell ein Übergewicht im Mittelfeld und ging durch eine Standardsituation in Führung: Losilla kam nach einem Freistoß vor Heidenheims Torhüter Kevin Müller an den Ball und traf per Kopf zum 1:0. In der Folge bemühte sich Heidenheim um den Ausgleich, wurde aber erneut kalt erwischt. Nach einem Fehler in der Defensive war Osei-Tutu zur Stelle.

Nach der Pause blieb Bochum nicht nur das gefährlichere Team, auch in der Defensive ließ der VfL kaum etwas zu. Stattdessen drängte die Mannschaft von Trainer Thomas Reis auf den dritten Treffer. Der 1. FC Heidenheim schrieb indes ein kleines Stück Fußball-Geschichte, weil er als erster Klub die erstmals erlaubten fünf Wechsel vollzog.

Tim Kleindienst: "Jetzt jammern bringt nichts"

Sportschau 16.05.2020 02:47 Min. Verfügbar bis 16.05.2021 ARD

Der 1. FCH muss nun am kommenden Freitag (22.05.2020) gegen Wehen Wiesbaden antreten. Die Bochumer sind zwei Tage später beim Karlsruher SC zu Gast.

Ausschnitte in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 16.05.2020, ab 18 Uhr

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 26. Spieltag 2019/2020

Samstag, 16.05.2020 | 13.00 Uhr

Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Gamboa (80. Bella-Kotchap), Lampropoulos, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Osei-Tutu (80. Weilandt), Zulj (73. S. Maier), Zoller (67. Pantovic) – Ganvoula

3
Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch, Mainka, Beermann (79. Sessa), Föhrenbach – Dorsch, Griesbeck – Schnatterer (65. Multhaup), Kerschbaumer (46. T. Mohr), Leipertz (46. Schimmer) – Kleindienst (65. Otto)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Losilla (11.)
  • 2:0 Osei-Tutu (34.)
  • 3:0 Ganvoula (64.)

Strafen:

  • gelbe Karte Lampropoulos (2 )
  • gelbe Karte Leitsch (3 )
  • gelbe Karte Zoller (3 )
  • gelbe Karte Ganvoula (7 )

Schiedsrichter:

  • Florian Heft (Wietmarschen)

Vorkommnisse:

  • Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Montag, 08.06.2020, 17:10 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 16.05.2020, 15:33

Weitere Themen

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV412
2.Holstein Kiel410
3.Jahn Regensburg59
4.Erzgebirge Aue47
5.Hannover 9646
 ...  
16.E. Braunschweig54
17.Greuther Fürth43
18.Würz. Kickers41

Der 1. FC Heidenheim in den Medien

Darstellung: