Bochum schlägt St. Pauli und ärgert den HSV

Bochum jubelt über ein Tor gegen St. Pauli

FC St. Pauli - VfL Bochum 2:3

Bochum schlägt St. Pauli und ärgert den HSV

Von Christian Hornung

Zwei Hamburger Teams an einem Abend zu ärgern - das hat Bochum in der abschließenden Partie des 18. Spieltags geschafft. Beim FC St. Pauli entführte der VfL drei Punkte und rückt damit dem HSV an der Spitze der 2. Fußball-Bundesliga dicht auf die Pelle.

Nach dem spektakulären 3:2 (2:2) am Donnerstagabend (28.01.2021) rangieren die Bochumer nur noch einen Punkt hinter Tabellenführer Hamburger SV und dürfen weiter vom siebten Bundesliga-Aufstieg ihrer Vereinsgeschichte träumen.

Zoller: "Können als Mannschaft stolz sein"

"Hier ist es sehr schwer zu spielen, daher können wir als Mannschaft stolz sein. Und zum Sieg beigetragen zu haben, ist natürlich schon gut", sagte Bochums Matchwinner Simon Zoller, der neben seinen beiden Treffern auch an der Vorbereitung des 3:2 beteiligt war. "In der Tabelle weit oben zu spielen, ist natürlich sehr schön", meinte er erfreut.

Bochums Zoller: "Haben es für uns ausgenutzt"

Sportschau 28.01.2021 02:37 Min. Verfügbar bis 28.01.2022 ARD


Philipp Ziereis war hingegen bedient, denn es sei mehr drin gewesen. "Das war sehr bitter. Gefühlt war heute jeder Schuss der Bochumer drin", sagte St. Paulis Kapitän.

Pauli-Führung durch Burgstaller

Dabei begannen die zuletzt stark verbesserten Paulianer druckvoll und konsequent. Schon in der vierten Minute hämmerte Guido Burgstaller den Ball aus drei Metern Torentfernung zunächst an die Lattenunterkante, schoss sich dabei aber quasi selbst an und bugsierte die Kugel schließlich mit etwas Glück über die Linie.

Das frühe 0:1 mussten die Bochumer erst einmal verdauen, kamen dann aber durch Zoller (28.) zum Ausgleich. St. Pauli wackelte nur kurz und schlug schnell zurück. In der 32. Minute stellte Daniel Kyereh die erneute Führung her. Doch auch die hatte nicht lange Bestand. Noch vor dem Wechsel war es erneut Zoller, der eine Unachtsamkeit in der Deckung der Kiez-Kicker zum 2:2 verwertete.

Pechvogel Buballa

Im zweiten Durchgang kamen die St. Paulianer deutlich seltener gefährlich vor das gegnerische Tor. Je länger die Partie dauerte, desto deutlicher wurde die Überlegenheit der Gäste. Verdient war deshalb der Treffer zum 3:2 für die Bochumer in der 63. Minute, wenn auch in der Entstehung glücklich: Daniel Buballa unterlief ausgerechnet in seinem 250. Spiel für St. Pauli ein Eigentor - allerdings hätte man den Treffer durchaus auch Robert Zulj zuschreiben können, dessen Schuss Buballa ins eigene Tor abfälschte.

Danach machten es die Bochumer geschickt, hielten St. Pauli durch eigene Angriffsbemühungen weitgehend aus der Gefahrenzone und waren dem vierten Treffer näher als der Gastgeber dem Ausgleich.

Bochum hat sich weiterentwickelt

Nicht nur in dieser Phase sah man eindrucksvoll, dass der VfL sich weiterentwickelt hat und in dieser Saison in der Tat zu den Top-Favoriten auf die Bundesliga-Rückkehr zu zählen ist. Für St. Pauli geht der Abstiegskampf weiter, aufgrund der klaren spielerischen Steigerung gibt es aber durchaus Anlass zur Hoffnung.

St. Pauli hat nun am kommenden Sonntag (31.01.2021) das Spiel beim heimstarken 1. FC Heidenheim vor der Brust. Bochum tritt zeitgleich an der Castroper Straße gegen den Karlsruher SC an.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 18. Spieltag 2020/2021

Donnerstag, 28.01.2021 | 20.30 Uhr

Wappen FC St. Pauli

FC St. Pauli

Stojanovic – Dzwigala (46. L.-M. Zander), Ziereis, Buballa, Paqarada (83. Dittgen) – Benatelli (70. Aremu) – Becker (70. Flach), Zalazar Martinez – Kyereh – Marmoush, Burgstaller (83. Makienok)

2
Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Gamboa, Bella-Kotchap, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Bockhorn (46. Pantovic), Zulj (89. Masovic), Holtmann (90.+1 Eisfeld) – Zoller (83. Ganvoula)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Burgstaller (4.)
  • 1:1 Zoller (28.)
  • 2:1 Kyereh (32.)
  • 2:2 Zoller (43.)
  • 2:3 Zulj (63.)

Strafen:

  • gelbe Karte Gamboa (7 )

Schiedsrichter:

  • Harm Osmers (Hannover)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 13.03.2021, 12:54 Uhr

Stand: 28.01.2021, 23:07

Darstellung: