Srbeny und Scheu treffen: Unentschieden zwischen Sandhausen und Paderborn

Paderborns Johannes Dörfler (l) und Sandhausens Diego Contento kämpfen um den Ball

SV Sandhausen - SC Paderborn 1:1

Srbeny und Scheu treffen: Unentschieden zwischen Sandhausen und Paderborn

In einem körperlich intensiven, aber chancenarmen Spiel trennten sich der SV Sandhausen und der SC Paderborn in der 2. Fußball-Bundesliga mit 1:1. Die Gäste waren dem Sieg insgesamt etwas näher.

Bei den Hausherren brachte Trainer Uwe Koschinat im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen Karlsruhe drei neue Kräfte. Denis Linsmayer, Alexander Esswein und Robin Scheu rückten am Sonntag (25.10.2020) ins Team. Die Gäste hingegen liefen nach dem Sieg gegen Hannover mit derselben Mannschaft auf.

Zhirov sieht früh die Gelbe Karte

Schon nach fünf Minuten sah Sandhausens Aleksandr Zhirov nach einem üblen Tritt gegen Svante Ingelsson die erste Gelbe Karte der Partie. Kurz darauf hatte Kevin Behrens dann die erste Gelegenheit für die Gastgeber - sein Schuss sauste jedoch knapp über die Querlatte.

Bei den Gästen war vor allem Kai Pröger anfangs auffällig, setzte sich auf der rechten Seite immer wieder in Szene. Seine ersten Abschlüsse waren jedoch eher harmlos. Aber die Paderborner übernahmen nun die Spielkontrolle, hatten mehr als 60 Prozent Ballbesitz.

Umstrittener Elfmeter bringt die Gäste-Führung

Pröger war dann auch beim Führungstreffer beteiligt: Einen tollen Lupfpass von Ron Schallenberg nahm er geschickt mit, Denis Linsmayer sprang der Ball im Zweikampf an die Hand. Das Schiedsrichtergespann um Benjamin Cortus entschied auf Strafstoß, eine harte Entscheidung. Dennis Srbeny ließ sich die Gelegenheit zum 1:0 für Paderborn (28. Minute) nicht nehmen. Kurz darauf hätte Julian Justvan für die Gäste fast erhöht, sein Schuss rauschte knapp über das Tor.

Sandhausen wirkte geschockt, kam erst Minuten später durch einen Distanzschuss von Dennis Diekmeier wieder zu einer Gelegenheit. Etwas überraschend dann der Ausgleich in der 37. Minute. Einen langen Einwurf von Gerrit Nauber klärte Paderborns Keeper Leopold Zingerle unglücklich vor die Füße von Robin Scheu, der aus elf Metern wuchtig zum 1:1 einschoss.

Esswein setzt den Ball an die Latte

Sandhausen kam mit der ersten Chance des Spiels zum Ausgleich, blieb auch danach zunächst unauffällig - und wäre fast doch noch mit einer Führung in die Pause gegangen. Denn Debütant und Ex-Bundesliga-Profi Alexander Esswein setzte in der Nachspielzeit einen Drehschuss an die Latte.

Sandhausens Trainer Koschinat brachte in der zweiten Hälfte Erik Zenga für Esswein, sonst ging es ohne Wechsel weiter. Es blieb ein ähnliches Spiel: Die Hausherren agierten abwartend, hatten wenige Gelegenheiten. Paderborn war aktiver, kombinierte besser. Kapitän Sebastian Schonlau hätte die Gäste in der 55. Minute fast wieder in Führung gebracht.

Wenig Chancen, viele Fouls

Der zweite Durchgang brachte kaum Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, dafür wurde das Spiel immer mehr von Nickligkeiten und Fouls geprägt. Sieben Gelbe Karten zeigte Schiedsrichter Benjamin Cortus insgesamt. Wenn es gefährlich wurde, dann nach den vielen Standardsituationen, die aus den Fouls resultierten. Hier zeigten sich beide Teams in der Defensive aber aufmerksam.

Paderborns Baumgart: "Sehr gutes Kampfspiel"

Sportschau 25.10.2020 00:55 Min. Verfügbar bis 25.10.2021 ARD


Fast hätte der eingewechselte Marco Terrazzino die insgesamt etwas besseren Gäste doch noch zum Sieg geschossen. Seinen scharf getretenen Freistoß in der 85. Minute konnte Sandhausens Torhüter Martin Fraisl aber so gerade eben noch entschärfen. So blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Sandhausen spielt am kommenden Spieltag beim VfL Osnabrück, Paderborn empfängt Regensburg.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 5. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 25.10.2020 | 13.30 Uhr

Wappen SV Sandhausen

SV Sandhausen

Fraisl – Diekmeier, Nauber, Schirow, Contento – Linsmayer (80. E. Taffertshofer), Nartey (88. Türpitz) – Scheu (88. Peña Zauner), Esswein (46. Zenga) – K. Behrens, Keita-Ruel (79. Bouhaddouz)

1
Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Dörfler, Hünemeier, Schonlau, Collins – Justvan (69. Terrazzino), Schallenberg, Ingelsson – Pröger (70. Heller), Srbeny (78. Owusu), Führich (86. Jastrzembski)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Srbeny (28./Handelfmeter)
  • 1:1 Scheu (37.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schirow (3 )
  • gelbe Karte Collins (1 )
  • gelbe Karte Scheu (2 )
  • gelbe Karte Nartey (2 )
  • gelbe Karte Nauber (2 )
  • gelbe Karte Schallenberg (1 )
  • gelbe Karte Dörfler (1 )

Schiedsrichter:

  • Benjamin Cortus (Röthenbach (Pegnitz))

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Trainer Baumgart (Paderborn) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (90.+3).

Stand der Statistik: Sonntag, 01.11.2020, 23:22 Uhr

Stand: 25.10.2020, 15:22

Darstellung: