Bundesliga - keine Maskenpflicht mehr für Ersatzspieler

Düsseldorfs Ersatzspieler sitzen mit Mundschutz auf den Plätzen

Überarbeitetes Hygienkonzept

Bundesliga - keine Maskenpflicht mehr für Ersatzspieler

DFB und DFL haben erste Anpassungen am Hygienekonzept vorgenommen. Diese gelten bereits ab dem kommenden Wochenende für alle Spiele in den drei obersten Männerligen und der Bundesliga der Frauen.

Die neuen Regeln sehen vor, dass Spieler, Trainer und Betreuerstab in der "technischen Zone" am Spielfeldrand sowie Klubvertreter auf der Tribüne nun keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen müssen, "sobald sie ihren Sitzplatz im Abstand von mindestens 1,5 Metern zur nächsten Person eingenommen haben". Gleiches gilt für den 4. Offiziellen.

Mehr Medienvertreter im Stadion

Für die Endspiele im DFB-Pokal der Männer und Frauen gelten diese Regelungen "zunächst" auch, hieß es in der Mitteilung. Die Zahl der Medienvertreter im Stadion, die nicht zu den Rechteinhabern zählen, wird zudem von 13 auf 26 erhöht. "Die Änderungen basieren im Wesentlichen auf den Erfahrungen der nach Wiederaufnahme absolvierten Spieltage, berücksichtigen aber auch die veränderten allgemeinen Schutz-Regelungen zur Eindämmung des Corona-Virus", hieß es.

Zuletzt hatten sich bereits mehrere Trainer und Verantwortliche für eine Lockerung der Maßnahmen ausgesprochen.

Stand: 10.06.2020, 16:46

Darstellung: