Kampf gegen den Abstieg - sechs Teams, sechs Aufträge

Bundesliga-Abstiegskampf: Banner mit "Kämpft für den Klassenerhalt!" (Symbolbild aus Kaiserslautern)

Saisonfinale in der Bundesliga

Kampf gegen den Abstieg - sechs Teams, sechs Aufträge

Von Jens Mickler

Der Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga spitzt sich zu. Sechs Klubs sind noch in der Verlosung, alle sechs haben ihre ganz besondere Herausforderung zu meistern.

31 Runden sind in der Fußball-Bundesliga gespielt, aber erst ein Absteiger ist gefunden, der FC Schalke 04. Gesucht wird noch der Klub, der die Schalker auf jeden Fall in die 2. Liga begleitet und derjenige, der in der Relegation um den Platz im Oberhaus spielt.

Dabei versprechen die kommenden Wochen Hochspannung, denn jeder aus dem Sextett muss sich ganz besonderen Herausforderungen stellen. Wer hat welche Nuss zu knacken?

Platz 12: 1. FSV Mainz 05 - Hält der Aufschwung an?

17 von 21 möglichen Punkten aus den jüngsten sieben Spielen geholt, jetzt auch noch die Bayern geschlagen. Wer will die Mainzer eigentlich stoppen? Sogar ein einstelliger Platz in der Endabrechnung wäre drin. Doch Vorsicht! Im Erfolgsrausch geschehen die größten Fehler.

Allerdings erwecken die Mainzer unter Trainer Bo Svensson nun nicht gerade den Eindruck, als könnte noch etwas schiefgehen, zumal sie ein Bonusspiel in der Hinterhand haben. Am nächsten Montag (03.05.2021) steht der Nachholtermin gegen Hertha BSC an. Sollte auch das Spiel gewonnen werden, ist bei acht Punkten Vorsprung auf Rang 16 zu 99 Prozent wohl alles geritzt.

Platz 13: FC Augsburg - Packt es der Neue?

Was nur machen? Trainer behalten, Trainer rausschmeißen? In Augsburg haben sie sich für die branchenübliche Lösung entschieden. Der beim FCA altbekannte Markus Weinzierl übernimmt für den Rest der Saison. Doch reicht die Zeit?

Dabei waren doch scheinbar alle Fragen schon geklärt nach dem 2:1-Heimsieg gegen die TSG Hoffenheim am 27. Spieltag. Dann folgte genau nur noch ein Pünktchen aus den Spielen gegen Schalke, Bielefeld und Köln, dazu die Niederlage gegen Frankfurt und schwupps - ist man wieder drin in der Verlosung. Es gibt also noch genug zu tun für den ausgeruhten Neu-Trainer Weinzierl.

Platz 14: Werder Bremen - Wie den Tiefflug stoppen?

In ähnlicher Bredouille wie die Augsburger stecken auch die Bremer, nur dass sie drei Punkte weniger auf dem Konto haben und der Trainer noch der alte ist. Dabei ist der Sturzflug noch dramatischer: sieben Spiele in Serie verloren zu einer Unzeit kurz vor Saisonschluss.

Das kann doch nicht gutgehen - oder doch? Im DFB-Pokalwettbewerb ist die Werder-Welt nach wie vor rosarot. Am Freitag (30.04.2021) steht das Halbfinale gegen RB Leipzig an. Sollte da eine Überraschung und tatsächlich der Einzug ins Endspiel gelingen, dürfte das Auftrieb geben für den Liga-Endspurt.

Platz 15: Arminia Bielefeld - Wie raus aus der Achterbahn?

Bemerkenswerte 310 Minuten stand die Null bei der Arminia - kein Gegentor gegen Augsburg, Freiburg und Schalke. Für einen Aufsteiger im Saisonfinale ist das aller Ehren wert. Dann schepperte es am vergangenen Sonntag aber so richtig beim 0:5 in Mönchengladbach, und die Arminia wurde aus allen vorzeitigen Rettungsträumen gerissen.

Noch stehen die Bielefelder über dem Strich, und so schnell hat in Ostwestfalen noch niemand die Ruhe verloren. Knapp zwei Wochen haben sie beim DSC nun Zeit, um die Scherben von Mönchengladbach aufzukehren und sich zu überlegen, wie sie das Tor wieder verrammeln können. Dann steht am Sonntag (09.05.2021) die Partie bei Hertha BSC an - das erste von drei Endspielen um den Ligaverbleib.

Platz 16: 1. FC Köln - Bleibt alles ruhig?

Es stand schon schlimm um den 1. FC Köln, vor allem nach dem 0:3 in Leverkusen zum Einstand von Neu-Trainer Friedhelm Funkel. Doch dann folgten zwei Siege und sechs Punkte an vier Tagen, und schon laufen sie um das Geißbockheim wieder mit einem Lächeln im Gesicht. Köln zählt bekanntlich zu den fiebrigsten Fußballstädten Deutschlands, deshalb ist man hier stets bemüht, dass die Emotionen nicht zu sehr aus dem Ruder laufen.

Aber wenn es schiefgeht im nächsten Spiel gegen den SC Freiburg? Das darf es nicht, aber selbst dann ist noch nichts verloren für den FC. Schließlich sind auch in den letzten beiden Endspielen gegen Hertha und Schalke sechs Punkte wieder drin.

Funkels Kniffe im Abstiegskampf: "Lockerheit", "Ergebnisse" und "das Quäntchen Glück" Sportschau 12.04.2021 01:40 Min. Verfügbar bis 12.04.2022 Das Erste

Platz 17: Hertha BSC - Wie das Hammerprogramm stemmen?

Mit den Berlinern möchte wohl niemand der oben Genannten tauschen. Ein Sechser in 20 Tagen - das ist das Programm für die Hertha im Schlussspurt. Sechs Spiele, beginnend mit der Partie gegen die Höhenflügler aus Mainz am kommenden Montag (3.5.) und endend mit dem Gastspiel bei 1899 Hoffenheim am letzten Spieltag.

Dazwischen dürfen sich die Außenstehenden auf Abstiegskampf pur freuen - gegen Freiburg (6.5.), Bielefeld (9.5.), Schalke (12.5.) und Köln (15.5). Es wird ein heißer Ritt für die Herthaner. Abgerechnet wird am Ende.

Stand: 26.04.2021, 08:45

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3375
2.RB Leipzig3264
3.VfL Wolfsburg3260
4.Bor. Dortmund3258
5.Eintr. Frankfurt3357
6.Bayer Leverkusen3352
 ...  
13.1. FSV Mainz 053236
14.Hertha BSC3335
15.Arm. Bielefeld3332
16.Werder Bremen3331
17.1. FC Köln3330
18.FC Schalke 043316
Darstellung: