Uwe Rösler - über Manchester und Malmö nach Düsseldorf

Gibt künftig in Düsseldorf die Richtung vor: Uwe Rösler

Funkel-Nachfolger in Düsseldorf

Uwe Rösler - über Manchester und Malmö nach Düsseldorf

Friedhelm Funkel ist Geschichte bei Fortuna Düsseldorf, sein Nachfolger wird Uwe Rösler. Es ist eine überraschende Wahl: Als Trainer hat Rösler noch nie in Deutschland gearbeitet. In England ist er wesentlich bekannter, Fans von Manchester City verehren Rösler.

Mitte der 1990er-Jahre, als die Premier League noch rau und Manchester City ein einfacher Traditionsverein aus einem Arbeiterbezirk war, als es noch keinen Investor aus dem Emirat Abu Dhabi gab und die Spieler nicht Kevin De Bruyne, Sergio Agüero oder Raheem Sterling hießen, da war Uwe Rösler der Held vieler Menschen in Manchesters Bezirk Moss Side.

März 1996: Uwe Rösler (v.) trifft für City im Manchester-Derby

März 1996: Uwe Rösler (v.) trifft für City im Manchester-Derby

Anfang des Jahres 1994 unterschrieb Rösler einen Vertrag bei den "Citizens", und weil er viereinhalb Jahre blieb und viele Tore erzielte, nannten sie ihn "Bomber". Martialisch, klar, aber Rösler hatte Eindruck hinterlassen. Später wurde er in die Hall of Fame von City aufgenommen.

Trainerkarriere beginnt in Norwegen

Natürlich hat Rösler auch in Deutschland Fußball gespielt. Als es die DDR noch gab, war Rösler ein aufstrebender Angreifer, Nationalspieler gar. Später spielte er für Dynamo Dresden, den 1. FC Nürnberg und den 1. FC Kaiserlautern in der Bundesliga, doch seine erfolgreichste Zeit als Aktiver sollte die bei Manchester City bleiben. Ganz am Ende seiner Karriere, Rösler war bereits 33, wechselte er nach Norwegen, zu Lillestrom SK.

MDR-Archiv: Zu Besuch bei Trainer Uwe Rösler in Wigan Sportschau 29.01.2020 02:10 Min. Verfügbar bis 29.01.2021 Das Erste

Auch dort traf Rösler (neun Tore in zehn Ligaspielen), auch dort hinterließ er Eindruck - so sehr gar, dass ihn der Klub anderthalb Jahre nach seinem Karriereende noch einmal anruf. Ob er nicht Trainer werden wollte? Es war der Beginn einer Trainerkarriere, in der Rösler drei norwegische Vereine trainiert hat und vier Klubs aus England, dort allerdings war er höchstens in der zweitklassigen Championship tätig. Die Liste seiner Arbeitgeber in England: FC Brentford, Wigan Athletic, Leeds United und Fleetwood Town.

"Keinen Moment gezögert" - Uwe Rösler übernimmt in Düsseldorf Sportschau 29.01.2020 01:35 Min. Verfügbar bis 29.01.2021 Das Erste

Überraschendes Aus in Malmö

Zuletzt war Rösler als Übungsleiter beim schwedischen Spitzenverein Malmö FF tätig. Aus 78 Pflichtspielen holte die Mannschaft mit Rösler im Schnitt 2,09 Punkte pro Spiel. Er führte Malmö zur Vizemeisterschaft und zweimal in Folge in die K.o.-Runde der Europa League: Anfang 2019 war dort noch der FC Chelsea zu stark, in wenigen Wochen wird Malmö auf den VfL Wolfsburg treffen.

Dennoch trennten sich Mitte Dezember 2019 die Wege, für Außenstehende war das schon eine Überraschung. "Es ist das Beste für alle, getrennte Wege zu gehen", wurde Rösler in einer Pressemitteilung des Klubs zitiert. Er sei "unglaublich dankbar" für die Zeit in Malmö. Malmös Sportchef Daniel Andersson hingegen sagte: "Wir haben unterschiedliche Auffassungen darüber, welchen Weg Malmö FF in Zukunft gehen soll. Wir gehen als Freunde auseinander."

Erinnerungen an 1992

Und jetzt also Düsseldorf. Bei der Fortuna mag sich der eine oder andere Fan noch an Uwe Rösler erinnern. Es war der 34. Spieltag der Saison 1991/92, als Rösler als Angreifer von Dynamo Dresden gegen die Fortuna spielte und ein Tor schoss. Es wurde von den Zuschauern der Sportschau zum "Tor des Monats" gewählt. Düsseldorf verlor 1:3 und stieg am Ende der Spielzeit ab. Nun wird es seine Hauptaufgabe sein, genau das zu verhindern: einen Bundesliga-Abstieg der Fortuna.

Historie: Friedhelm Funkel - das Trainer-Urgestein Sportschau 04.10.2019 02:30 Min. Verfügbar bis 04.10.2020 Das Erste

tbe | Stand: 29.01.2020, 09:58

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2246
2.RB Leipzig2245
3.Bor. Dortmund2242
4.Bor. M´gladbach2142
5.Bayer Leverkusen2240
 ...  
16.Fort. Düsseldorf2217
17.Werder Bremen2217
18.SC Paderborn 072216
Darstellung: