Die Bundesliga und die verflixte Sieben

Serge Gnabry (Rückennummer 7)

27. Spieltag

Die Bundesliga und die verflixte Sieben

Von Marcus Bark

Sieben Spieltage und Wochen vor dem Ende der Saison klafft im oberen Drittel der Bundesligatabelle eine Lücke von je sieben Punkten zwischen entscheidenden Stellen. Spannung versprechen andere Zonen der Liga.

Sieben Punkte beträgt der Vorsprung des Tabellenführers FC Bayern nun auf den Verfolger RB Leipzig, der wiederum sieben Punkte Vorsprung auf Eintracht Frankfurt (Platz vier) hat. Und die Hessen liegen (natürlich) sieben Punkte vor Borussia Dortmund auf Rang fünf.

Wer steigt außer Schalke ab?

Zum Glück für die Fußballfans und die Deutsche Fußball Liga (DFL) ist die Bundesliga so konzipiert, dass es mathematisch nahezu unmöglich ist, nach 27 Spieltagen eine Tabelle zu haben, in der es nicht irgendwo spannend ist.

Die Frage, wer außer dem FC Schalke 04 in der kommenden Saison in der 2. Liga spielen wird, ist spannend. Arminia Bielefeld wäre derzeit der zweite direkte Absteiger, der DSC weist aber genauso viele Punkte auf wie der 1. FC Köln, der eventuell schon froh wäre, würde er am Ende die Chance bekommen, sich in der Relegation zu retten.

Der 1. FSV Mainz 05 und Hertha BSC fürchten auch noch den Abstieg. Werder Bremen dürfte bei sieben Punkten Vorsprung und noch einem Spiel weniger aus dem Schneider sein.

Ob die Fans von Borussia Dortmund es spannend finden, in welchen Europapokal ihr Verein einzieht, sei mal dahingestellt. Die Europa League oder die neue Europa Conference League stehen zur Auswahl. Sportdirektor Michael Zorc war nach der Niederlage gegen die Frankfurter Eintracht äußerst ernüchtert: "Wir sind jetzt weit hinten dran. Du musst im Prinzip jedes Spiel gewinnen, um noch eine Chance zu haben", sagte er - und meinte die wirtschaftlich so bedeutende Champions League.

Spannung oben ist überschaubar

Fans des 1. FC Union Berlin würden sich vermutlich die Finger nach europäischem Fußball und vor allem den Reisen nach überstandener Pandemie lecken. Die Chancen sind vorhanden, aber die "Eisernen" haben ein sehr schwieriges Restprogramm. Nach dem Stadtderby gegen die Hertha treffen sie unter anderem noch auf Bayern, Leipzig, Wolfsburg, Dortmund und Leverkusen.

In sieben Wochen wird die Saison - so es denn die Pandemie zulässt - beendet sein. Die Spannung oben ist überschaubar, aber es wird an jedem der sieben Spieltage sicher eine Partie mit einem ganz besonderen Reiz geben. Am kommenden Spieltag wird es die Partie zwischen dem 1. FC Köln und 1. FSV Mainz 05 sein, am letzten vielleicht die zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.

Stand: 04.04.2021, 11:38

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3274
2.RB Leipzig3264
3.VfL Wolfsburg3260
4.Bor. Dortmund3258
5.Eintr. Frankfurt3257
6.Bayer Leverkusen3251
 ...  
13.Hertha BSC3234
14.FC Augsburg3233
15.Werder Bremen3231
16.Arm. Bielefeld3231
17.1. FC Köln3229
18.FC Schalke 043213
Darstellung: