Medienbericht: Champions-League-Finale nicht in Istanbul

Corona-Krise: Die Lage der UEFA

Corona-Krise: Die Lage der UEFA und der EM

Medienbericht: Champions-League-Finale nicht in Istanbul

Der europäische Fußballverband erlaubt seinen nationalen Ligen, die Saison vorzeitig abzubrechen. Für die Champions League sucht die UEFA wohl nach neutralen Stadien. Die wichtigsten Meldungen zur UEFA in der Corona-Krise.

Freitag, 29.05.2020

Laut "New York Times" wird Istanbul die Austragung des Endspiels der Champions League entzogen. Nachdem in vielen Ligen Europas Klarheit darüber herrscht, wie es weitergeht, plant die UEFA das sportliche Saisonende in der Champions League und in der Europa League.

Freitag, 22. Mai 2020

Europapokal: Die Bundesliga spielt wieder, die meisten anderen Ligen noch nicht. Für die UEFA steigt der Zeitdruck, denn erst nach dem Ende der Ligen können auch die Champions League und die Europa League sportlich und finanziell zum gewünschten Saisonende kommen. Dabei stellen sich wichtige Fragen.

Mittwoch, 29. April 2020

Mit Paris Saint-Germain hat ein erster Champions-League-Klub von der Regierung die Gewissheit bekommen, nicht mehr zu Hause spielen zu dürfen. Die UEFA braucht nun Alternativen: Eine könnten neutrale Spielorte sein.

Dienstag, 28. April 2020

Ligen international: Die UEFA erwartet von den Ligen bis zum 25. Mai eine detaillierte Skizze über die mögliche Pläne zur Fortsetzung der Saison. Dies geht aus einem Schreiben von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin und Generalsekretär Theodore Theodoridis hervor, das bereits in der vergangenen Woche nach der Sitzung des Exekutivkomitees aufgesetzt worden war und dem SID vorliegt. Demnach soll bis zu besagtem Datum erläutert werden, "wann und in welchem Format" der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden könnte. Sofern eine Spielzeit gar nicht fortgesetzt werden könnte, solle dies nach Möglichkeit ebenfalls bis zum 25. Mai mitgeteilt werden.

Donnerstag, 23.04.2020

Saisonabbrüche: Die UEFA hat über die aktuelle Situation im europäischen Fußball beraten. Den nationalen Ligen wird ein Saisonabbruch erlaubt - in bestimmten Fällen.

Europapokal: Die Europäische Fußball-Union plant weiter zwei Szenarien zum Abschluss der Champions League und Europa League trotz der Coronavirus-Pandemie. Entweder sollen die Europapokal-Partien parallel zu den wieder gestarteten nationalen Ligen gespielt werden - oder im Anschluss im August, teilte die UEFA im Anschluss an die Sitzung des Exekutivkomitees am Donnerstag mit. Die Ligen haben weiterhin Vorrang. Zuletzt war über ein mögliches Champions-League-Finale am 29. August spekuliert worden. Das Endspiel der Europa League könnte dann am 27. August ausgetragen werden. Offiziell wurden diese Termine am Donnerstag nicht bestätigt. Die Austragungsorte mit Istanbul für die Königsklasse und Danzig stehen bislang nicht infrage.

EM/Frauen: Nach der Verschiebung der Männer-EM sowie der Olympischen Spiele ins Jahr 2021 aufgrund der Corona-Pandemie wird auch die Fußball-EM der Frauen ein Jahr später als geplant stattfinden.

Samstag, 14.04.2020

Champions League: Laut einem Bericht der spanischen Zeitung "Mundo Deportivo" denken die UEFA und die Klub-Vereinigung ECA spanischen Medienberichten zufolge über ein Final-8-Turnier im August nach. Es werde nach einem neutralen Ort gesucht, an dem die Teams und alle Begleiter während des Wettbewerbs isoliert leben könnten, schreibt die Zeitung weiter, allerdings ohne Quellen zu nennen. Auch müsse es dabei strenge ärztliche Kontrollen geben. Die Viertel- und Halbfinals sollen demnach jeweils in einem einzelnen Spiel ausgetragen werden statt wie üblich in Hin- und Rückspielen. Allerdings sind noch nicht alle Achtelfinals beendet. Auch das Rückspiel des FC Bayern München nach dem 3:0-Hinspielsieg beim FC Chelsea ist noch offen.

Sonntag, 12.04.2020

EM 2020: München prüft weiter die Zusage als Spielort für die verlegte EM. "Nach der Verschiebung der Fußball-EM EURO 2020 auf das Jahr 2021 wird das weitere Vorgehen der Landeshauptstadt München aktuell stadtintern geprüft", hieß es aus dem zuständigen Sportreferat der Stadt. Eine Entscheidung soll wohl bis Ende April fallen. Der europäische Dachverband UEFA hatte das Turnier wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben und prüft nun, ob alle zwölf geplanten Spielorte auch dann wieder zur Verfügung stehen. Möglicherweise können manche Spielorte durch die Corona-Folgen ihre Verpflichtungen nicht erfüllen.

Donnerstag, 09.04.2020

U21-EM: Die im Sommer 2021 geplante U21-EM wird wohl der EM der Männer im Kalender weichen müssen. Das Nachwuchsturnier kann den Plänen der UEFA zufolge erst 2022 stattfinden - und wird deshalb einige Merkwürdigkeiten mit sich bringen.

Sonntag, 05.04.2020

Finanzhilfen: "Es braucht strikte Regeln": UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat die FIFA für den Umgang mit dem angekündigten Hilfspaket kritisiert. Und beim Financial Fariplay könnte es Lockerungen geben, sagte Ceferin.

EM/Frauen: Der Frauenfußball hat durch die Coronavirus-Pandemie ebenfalls mit Terminproblemen zu kämpfen. Interne Dokumente der UEFA zeigen: Die Verschiebung der EM in den Sommer 2022 steht so gut wie fest - aber auch viele andere Spieltage müssen organisiert werden.

Mittwoch, 18.03.2020

EM 2020: Die UEFA hat die Fußball-EM im Sommer 2020 abgesagt. Das Turnier soll ein Jahr später nachgeholt werden. Die für 2021 geplante Frauen-EM wird verschoben, auch die Endspiele von Champions League und Europa League werden wohl verlegt.

No Sports!? Wie kommt der Sport durch die Corona-Krise? - Folge 4 sport inside 22.04.2020 09:04 Min. Verfügbar bis 22.04.2021 WDR

Stand: 28.04.2020, 16:12

Darstellung: