Deutsche Profis verlieren zum NFL-Auftakt

T.J. Hockenson (vorne) von den Detroit Lions und Jaquiski Tartt von den 49ers in Aktion.

American Football

Deutsche Profis verlieren zum NFL-Auftakt

Die beiden einzigen aktiven deutschen NFL-Profis haben ihre Auftaktspiele in die neue Saison verloren. Amon-Ra St. Brown unterlag mit den Detroit Lions den San Francisco 49ers am Sonntag trotz einer späten Aufholjagd 33:41.

Die New England Patriots mit Jakob Johnson verloren mit ihrem neuen Quarterback Mac Jones 16:17 gegen die Miami Dolphins.

St. Brown überzeugt trotz Niederlage

Der 21 Jahre alte St. Brown hatte mit einem gefangenen Pass über 21 Yards seinen Anteil daran, dass die Lions ihr Heimspiel nach zwischenzeitlich 28 Punkten Rückstand doch noch spannend machten. Der Profi mit deutschem und amerikanischem Pass stand in seinem ersten Spiel in der National Football League oft auf dem Platz, musste aber vor allem für seine Kollegen schuften und blocken.

Ärgerlich für den Receiver war, dass ein guter Fang über etwa zehn Yards im letzten Viertel wegen einer Strafe für einen Mitspieler keinen Wert hatte. Vor den eigenen Fans beendete St. Brown die Partie mit einem Raumgewinn von insgesamt 23 Yards.

Chiefs siegen, Green Bay Packers gehen unter

Die Kansas City Chiefs, die im Super Bowl an den Tampa Bay Buccaneers um Tom Brady gescheitert waren, drehten ihr Heimspiel gegen die Cleveland Browns und kamen zu einem 33:29.

Einen bitteren Saisonstart gab es für die Green Bay Packers um Quarterback-Routinier Aaron Rodgers: Gegen die New Orleans Saints gab es ein 3:38. Titelverteidiger Buccaneers hatte den Auftakt gegen die Dallas Cowboys am Donnerstag 31:29 gewonnen.

dpa | Stand: 13.09.2021, 07:22

Darstellung: