Schneefall verhindert Super-G in Bormio

Schneefall in Bormio

Rennen verschoben

Schneefall verhindert Super-G in Bormio

In Bormio sollten die ersten alpinen Rennen der Männer nach Weihnachten stattfinden. Doch wegen starken Schneefalls wurden die Wettbewerbe um jeweils einen Tag nach hinten verschoben.

Wegen ungünstiger Witterung sind die alpinen Weltcup-Rennen der Männer im italienischen Bormio um jeweils einen Tag verschoben worden. Der ohnehin bereits auf Montag (28.12.2020) vorgezogene Super-G soll nun am Dienstag (11.30 Uhr) ausgetragen werden, die ursprünglich für Montag vorgesehene Abfahrt auf der Piste "Stelvio" ist für Mittwoch (11.30 Uhr) vorgesehen.

Beräumung war nicht möglich

Am Montag verhinderten wie befürchtet starker Schneefall und dadurch bedingt die schlechte Sicht einen Start. Eine Besichtigung fand am Morgen noch statt, eine Beräumung der Schneemassen mit schwerem Gerät konnte aber nicht mehr rechtzeitig sichergestellt werden. Zudem hätte es keine Landemöglichkeit für Rettungshubschrauber gegeben.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Caviezel und Kilde vorn - Sander in den Top Ten

Der Mann der Saison ist bisher Mauro Caviezel. Der Schweizer holte sich in den bisher zwei Rennen im Super G einen Sieg und einen zweiten Platz. In Val d’Isere war der 32-Jährige nicht zu schlagen, in Gröden musste er sich vor zehn Tagen dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde geschlagen geben. Andreas Sander deutete mit dem Platzen acht und fünf an, dass er auch in Bormio durchaus ein Kandidat für einen Podestplatz sein kann.

Wetterbedingte Absagen in Bormio und Semmering

Sportschau 28.12.2020 00:47 Min. Verfügbar bis 28.12.2021 Das Erste


sid | Stand: 28.12.2020, 10:53

Darstellung: