Bob-Weltcup und EM in Altenberg Friedrich im Viererbob zu EM-Silber

Stand: 22.01.2023 17:42 Uhr

Francesco Friedrich ist im Vierer auf dem Weg zu alter Stärke. Bei der Bob-EM in Altenberg holte er am Sonntag (22.01.2023) Silber. Zum Tagessieger Badley Hall fehlten neun Hundertstel. Die anderen deutschen Schlitten mit Johannes Lochner und Christoph Hafer fuhren am Podest vorbei.

Im innerdeutschen Bob-Duell zwischen Francesco Friedrich und Johannes Lochner hat der Sachse im Viererbob zurückgeschlagen. Beim Rennen auf seiner Heimbahn in Altenberg fuhr Friedrich am Sonntag mit seinen Anschiebern Thorsten Margis, Candy Bauer und Felix Straub in 1:49,41 Minuten auf Rang zwei. Den Sieg des als Weltcup und Europameisterschaft ausgetragenen Rennens holte sich bei Schneefall im Erzgebirge der britische Pilot Bradley Hall.

Friedrich fehlen neun Hundertstel

Friedrich, der nach einem Muskelfaserriss noch nicht bei voller Leistungsfähigkeit ist, musste sich um neun Hunderstelsekunden geschlagen geben. Johannes Lochner wurde einen Tag nach seinem Sieg im Zweierbob nur Vierter (+ 0,43 Sekunden). Bronze ging an den Schweizer Michael Vogt.

Friedrich: "Sind Richtung WM unterwegs"

"Wir sind sehr zufrieden. Wir sind in Richtung WM unterwegs", freute sich Vierfach-Olympiasieger Friedrich, der mit Rücksicht auf die in der kommenden Woche im Schweizer St. Moritz stattfindende Weltmeisterschaft bei den Rennen in Altenberg seinen Oberschenkelmuskel am Start noch nicht voll belastete. Der 32-Jährige sagte im ZDF zum Sieg seines Kontrahenten Hall: "Brad hat die Ausfahrt der neun besser getroffen. Ich bin ein bisschen mittig in den Kreisel, und das frisst dann Zeit, dann muss man viel mehr lenken. Er hat das besser erwischt und nimmt mehr Geschwindigkeit in den unteren Bahnteil."

Hall feiert dritten Weltcupsieg

Bradley Hall feierte mit seinen Anschiebern Arran Gulliver, Taylor Lawrence und Gregory Cackett den dritten Weltcupsieg seiner Karriere. Bereits in der Vorwoche hatte er in Altenberg triumphiert und ist damit zu einem der Topfavoriten bei der WM aufgestiegen.

Lochner verpasst Podest

Der Stuttgarter Johannes Lochner lag nach Rang vier im ersten Durchgang im zweiten Lauf zwischenzeitlich auf EM-Bronzekurs. Mit einem schnelleren unteren Abschnitt fing der Schweizer Michael Vogt Lochner mit seiner Crew Florian Bauer, Erec Maximilian Bruckert, Christian Rasp aber noch um 0,21 Sekunden ab. Der Schweizer holte EM-Bronze. Nach ganz vorn fehlten Lochner 0,43 Sekunden.

Hafer fährt auf Rang sechs

Der dritte deutsche Schlitten mit Christoph Hafer fuhr auf Rang sechs. Bereits nach dem ersten Lauf und einem groben Schnitzer in der Bahn war der Bad Feilnbacher nur Sechster. Auch im zweiten Durchgang fuhr Hafer nicht sauber und konnte sich nicht verbessern. Hafer mit seinen Anschiebern Michael Salzer, Kevin Korona und Tobias Schneider fehlten in 1:49,87 Minuten nach ganz vorn 0,55 Sekunden.

Samstag: Im Zweier rast Lochner zum EM-Titel

Im Zweierbob-Rennen am Samstag (21.01.2023) hatte sich der Bayer Lochner noch den Titel vor dem nur drittplatzierten Friedrich geholt. Vierfach-Olympiasieger Friedrich geht in diesen Tagen mit einem Muskelfaserrris und damit gehandicapt ins die Wettkämpfe. Im Zweier am Samstag kamen ungewohnte Fahrfehler hinzu.