Alexander Zverev bejubelt seinen Sieg gegen Bernabe Zapata Miralles

Tennis | French Open French Open: Zverev und Djokovic im Viertelfinale, Nadal mit Kraftakt

Stand: 29.05.2022 23:34 Uhr

Alexander Zverev, Novak Djokovic und Rafael Nadal sind bei den French Open ins Viertelfinale eingezogen - Zverev trifft nun auf Überflieger Carlos Alcaraz. Bei den Frauen setzten sich Martina Trevisan, Leylah Fernandez und Coco Gauff durch.

Tennis-Olympiasieger Zverev gewann am Sonntag (29.05.2022) gegen den spanischen Qualifikanten Bernabe Zapata Miralles mit 7:6 (13:11), 7:5, 6:3, zeigte dabei aber eine insgesamt schwache Leistung. Zverev wird sich deutlich steigern müssen, will er im Stade Roland Garros in diesem Jahr tatsächlich um den Titelgewinn mitspielen.

"Er hat mich verrückt gemacht", sagte Zverev nach der Partie, in der er sich 63 unerzwungene Fehler leistete, und konnte schon wieder etwas lächeln. "Er ist einer der schnellsten Spieler. Ich habe kaum einen Winner geschlagen, jeder Return von ihm kam an die Grundlinie heran."

Im Kampf um den Halbfinaleinzug trifft die deutsche Nummer eins am Dienstag auf Tennis-Überflieger Carlos Alcaraz. Der 19 Jahre junge Spanier besiegte den Russen Karen Chatschanow glatt in drei Sätzen mit 6:1, 6:4, 6:4. Alcaraz hat in diesem Jahr schon vier Turniere gewonnen.

Djokovic souverän gegen Schwartzman

Novak Djokovic schlug Diego Schwartzman klar in drei Sätzen (6:1, 6:3, 6:3). Nach 2:15 Stunden nutzte Djokovic im Stade Roland Garros seinen zweiten Matchball.

Novak Djokovic jubelt mit geballter Faust

Djokovic hatte auf dem Court Suzanne Lenglen von Beginn an alles im Griff. Der 35-Jährige, der die Australian Open zu Beginn des Jahres wegen seiner fehlenden Coronavirus-Impfung verpasst hatte, spielte hochkonzentriert und erlaubte sich nur Anfang des zweiten Satzes eine Mini-Schwächephase. Schwartzman, 2020 immerhin im Halbfinale von Paris, ging dort zwischenzeitlich mit 3:0 in Führung, hatte dem Titelverteidiger ansonsten aber wenig entgegenzusetzen.

"Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung. Aber es ist noch nicht vorbei", sagte Djokovic, der in Paris seinen 21. Grand-Slam-Titel anstrebt.

Nadal braucht fünf Sätze gegen Auger-Aliassime

Damit würde er mit Dauerrivale Rafael Nadal gleichziehen - seinem Gegner im Viertelfinale. Nadal setzte sich gegen den Kanadier Felix Auger-Aliassime, der von seinem Onkel und langjährigen Trainer Toni Nadal betreut wird, mit 3:6, 6:3, 6:2, 3:6, 6:3 durch.

Rafael Nadal bejubelt seinen Einzug ins French-Open-ViertelfinaleTenni

Toni Nadal, für den es das erste Aufeinandertreffen seines Schützlings mit seinem Neffen war, verfolgte die Partie nicht aus der Box, er wählte einen neutralen Platz.

Trevisan schlägt Kerber-Bezwingerin

Zuvor hatte die ungesetzte Martina Trevisan als erste Spielerin das Viertelfinale erreicht. Die 28-Jährige gewann gegen Alexandra Sasnowitsch (Belarus) mit 7:6 (12:10), 7:5. Letztere hatte in der Runde zuvor Angelique Kerber ausgeschaltet. Trevisan unterstrich mit dem Sieg ihre aktuell gute Form. Vor den French Open hatte die Italienerin das WTA-Turnier in Rabat gewonnen.

Die Italienerin Martina Trevisan erreichte in Paris die Runde der letzten acht.

Im Viertelfinale bekommt es Trevisan nun mit der Kanadierin Leylah Fernandez zu tun. Die US-Open-Finalistin des vergangenen Jahres gewann gegen die Amerikanerin Amanda Anisimova mit 6:3, 4:6, 6:3. Damit steht die 19-Jährige zum zweiten Mal in ihrer Karriere bei einem der vier Grand-Slam-Turniere im Viertelfinale.

Gauff und Stephens weiter

Auch die 18-jährige Coco Gauff (USA) löste ihr Ticket fürs Viertelfinale mit einem 6:4, 6:0 gegen die Belgierin Elise Mertens. Ihre Landsfrau Sloane Stephens gewann glatt mit 6:2, 6:0 gegen Jil Teichmann aus der Schweiz.