Lewandowskis TdM zum Dortmunder Torrekord

Tor des Monats September 2013, Robert Lewandowski

Tor des Monats September 2013

Lewandowskis TdM zum Dortmunder Torrekord

Robert Lewandowski von Borussia Dortmund schießt am 28.09.13 im Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg das Tor des Monats September 2013. Sein gefühlvoller Heber zum 3:0 bekommt von den Fußballfans in Deutschland die meisten Stimmen.

Nur ganz wenige Fußballer der Welt vereinen Körperbeherrschung, Übersicht und Torinstinkt in sich wie der zu dieser Zeit 25jährige polnische Nationalspieler. Trotzdem muss der beste Bundesligastürmer der Saison 2013/14 sehr lange auf sein erstes Tor des Monats warten. Und das ist wirklich verwunderlich angesichts seiner einzigartig guten Trefferquote und der vielen sehenswerten Tore.

Wenn nichts mehr hilft, ...

Nach der schmerzhaften Niederlage im Derby gegen Schalke am Spieltag zuvor, ist der 5:1-Sieg gegen Freiburg zwar nur ein schwacher Trost, aber immerhin. Aber auch gegen den Sportclub sieht es lange nicht nach einem Sieg aus. Nun ist es in dieser Zeit beim BVB so: wenn nichts mehr hilft, hilft Lewandowski. Der polnische Stürmer hat in den sieben Spielen zuvor getroffen. Und er trifft auch diesmal.

Torrekord von Konietzka geknackt

Mit seinem Treffer zum 1:0 per Kopfball knackt der Goalgetter ganz nebenbei den vereinsinternen Rekord von Timo Konietzka, der in der Saison 1964/65 siebenmal in Folge treffen konnte. Und in der 58. Minute legt der Pole nochmal nach. Mit  einem lässigen Heber über Freiburgs Schlussmann Oliver Baumann erzielt er das 3:0 und erhält hierfür auch seine erste goldene TdM-Medaille. Eine längst überfällige und verdiente Auszeichnung seiner überragenden Torqualitäten.

Das 22. TdM für den BVB

Lewandowskis Treffer ist das 22. Tor des Monats für einen Spieler von Borussia Dortmund. Die erste goldene Medaille geht im Januar 1977 an Manfred Burgsmüller im Bundesligaspiel gegen den Karlsruher SC.

Für Dortmund schießt der Mittelstürmer in 131 Partien 74 Tore. Nach dem Meistertitel und Pokalsieg in Polen gewinnt er mit dem BVB zweimal die Deutsche Meisterschaft und einmal den DFB-Pokal. Zudem zieht er mit dem BVB ins Champions-League-Finale ein, wo die Dortmunder dann aber gegen Lewandowskis späteren Arbeitgeber Bayern München mit 1:2 verlieren.

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir das Video dieses Tores leider nicht im Internet zeigen.

Markus Wessel

Darstellung: