Speerwerfer Johannes Vetter kann wegen einer Entzündung in der Schulter nicht bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Berlin antreten.

Finals: Leichtathletik Top-Speerwerfer Vetter sagt Start bei deutscher Meisterschaft ab

Stand: 21.06.2022 16:04 Uhr

Der frühere Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter hat seinen Start bei den deutschen Meisterschaften der Leichtathleten am kommenden Wochenende in Berlin abgesagt. Der Grund sei eine Entzündung in der Schulter, teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband am Dienstag mit.

Eine Teilnahme des 29 Jahre alten Topathleten aus Offenburg an den Weltmeisterschaften vom 15. bis 24. Juli in Eugene/USA sei nicht in Gefahr, da er für die WM eine Wildcard hat. Für die Heim-EM drei Wochen später in München ist eine Normerfüllung weiter möglich.

Vetters bislang letzter Versuch Ende Mai

Vetter pausiert nach aufgetretenen Problemen seit Ende Mai. Beim Meeting in Dessau hatte er den bislang letzten Versuch gewagt, musste aber nach dem Einwerfen aufhören.

Vetter als Goldfavorit bei den Olympischen Spielen nur Neunter

Vetter war in der vergangenen Saison nach einer Serie von 90-Meter-Würfen als Goldfavorit zu den Olympischen Spielen in Tokio gereist. Im Finale war er nur Neunter geworden. Der athletische Werfer kam mit seinem kraftvollen Wurfstil mit dem zu weichen Boden auf der Anlaufbahn nicht zurecht.