Marco Schikora in Aktion

Fußball | 3. Liga Erzgebirge Aue bedient sich erneut beim FSV Zwickau

Stand: 22.06.2022 10:23 Uhr

Der FSV Zwickau verliert einen weiteren Spieler an Erzgebirge Aue. Außenverteidiger Marco Schikora wechselt ins rund 30 Kilometer entfernte Aue.

Marco Schikora ist der nächste Neuzugang beim FC Erzgebirge Aue. Der 27-Jährige erhielt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 plus Option. Das teilten die "Veilchen" am Mittwoch (22.06.2022) mit.

Schikora: Abwehrspieler mit Offensivdrang

Schikora spielte zuletzt beim Liga-Konkurrenten FSV Zwickau und war dort gesetzt. In 31 Spielen gelangen ihm fünf Treffer, zudem glänzte er mit drei Torvorlagen. Aue-Präsident Helge Leonhardt freute sich über das Ja-Wort des begehrten Abwehrspielers: "Marco hatte mehrere Optionen bezüglich seiner sportlichen Zukunft. Am Ende fiel seine Entscheidung pro Aue. Das freut uns natürlich sehr."

In der letzten Woche habe es ein sehr persönliches und konstruktives Gespräch gegeben, so Leonhardt. Dabei schaute sich der Neuzugang das Stadion samt Infrastruktur an. "Das hat sicherlich zu seiner Entscheidung mit beigetragen", glaubt Leonhardt.

Für Trainer Timo Rost kann Schikora ein "Unterschiedsspieler" werden. "Er ist der torgefährlichste Außenverteidiger der Liga. Wir sind sehr glücklich, dass er sich für uns entschieden hat", so der Coach. Aue habe neun U23-Spieler im Team, da brauche es als Gegenpol, um in der Liga bestehen zu können, auch erfahrene Spieler wie Marco Schikora, so Rost.

"Halbe" Abwehr vom FSV Zwickau

Schikora ist bereits der zweite Abwehrspieler, den Aue aus Zwickau abgeworben hat. Zuvor hatte bereits Innenverteidiger Steffen Nkansah die Seiten gewechselt.

pm/sst

Aue geht mit Demut und Angriffslust in die neue Saison